Bluedio Victory V Kopfhörer im Test

Kopfhörer Victory V Unboxing
8 Lieferumfang
9 Sound
9 Bass
8.5 Verarbeitung
10 Akkuleistung
9 Bedienung
7 Tragekomfort
2 Treibersoftware/Einstellungsmöglichkeiten
6 Preis
7.6

Ich bewerte hier folgendes Produkt: Bluedio Victory V Kopfhörer. Für diejenigen unter Ihnen, die lange Rezensionen hassen, gibt es die Möglichkeit direkt zum Fazit zu scrollen. Dort werden in aller Kürze auf die Vor- und Nachteile dieses Produktes eingegangen. Wer sich erst einmal (audio-)visuell berieseln lassen möchte, der findet am Ende mehrere Bilder und ein ausführliches Video zum Produkt. Allen anderen wünsche ich viel Spaß beim Lesen.
Ich habe dieses Produkt im Rahmen eines Produkttests zu vergünstigten Konditionen bekommen. Trotzdem habe ich es ehrlich, objektiv und kritisch begutachtet. Fake-Reviews findet man (leider) schon genug im Internet.

Testbericht zum Bluedio Victory V Kopfhörer

► Kaufgrund:

Da ich momentan viele bluetoothfähige Geräte teste, wollte ich auch einen entsprechend anständigen Kopfhörer hierzu haben. Er sollte in jedem Fall kabellos sein, denn Verbindungen zum Tablet oder ähnlichen Geräten stellen nur Stolperfallen dar. Ich laufe gerne durch die Gegend oder trage das Tablet von einen zum anderen Raum. Meine Anforderungen an den Kopfhörer: Ich möchte einen bombastischen Sound haben und die Serien und Filme richtig genießen können. Ein sehr guter Tragekomfort ist fast schon selbstverständlich, das zusätzliche Mikrofon war nicht ausschlaggebend. Wenn ich ein Gaming-Headset gewollt hätte, dann gäbe es zig andere Möglichkeiten. Ich wagte daher den Schritt und testete ein Produkt aus der Premiumsektion. 300 Euro ist ein stolzer Preis, dafür muss mir der Kopfhörer schon einiges bieten können. Ob er sein Geld wert ist, erfahrt ihr im Folgenden:

► Lieferumfang:

Der Kopfhörer kommt in einer schwarzen Box, die seitlich aufgeklappt werden kann. In einer der seitlichen Taschen befindet sich eine Bedienungsanleitung, das eigentliche Produkt mitsamt seinen Einzelteilen wird in einem weiteren, schicken Hartcase geliefert. Zum Lieferumfang gehören:
– Bluedio Victory Bluetooth-Kopfhörer
– 3.5 mm Audiokabel
– 6.3 mm Steckerverbindung
– Bedienungsanleitung
– Hartschalencase mit Reißverschluss
– integrierte Seitentaschen für Einzelteile
– USB-Ladekabel
– optisches Audiokabel mit Adapter

Was mir für 300 Euro ganz klar fehlt, ist der Adapter für die Steckdose. Mit den im Lieferumfang enthaltenen Produkten habe ich lediglich die Möglichkeit den Victory V per USB-Schnittstelle am PC aufzuladen. Das ist eine Frechheit und geht für den Preis überhaupt NICHT!

► Akku:

Nach dem Öffnen folgt meist das erstmalige Laden und hier haben wir bereits das zuvor angesprochene Problem. Ich muss den PC anschalten, das Kabel einstecken und den Kopfhörer laden. Leider wird mir selbst über PC nicht angezeigt wieviel % er bereits besitzt oder wieviel er noch zu laden hat. Nach geschätzten 3 Stunden war er voll, zumindest laut Anzeige. Wie viel Prozent ich genau aufgeladen habe, kann ich aufgrund der fehlenden Anzeige leider NICHT sagen.
Der Akku an sich ist aber alles andere als negativ zu bewerten. Im Gegenteil. Er hat richtig Power, die Standby-Zeit und tatsächliche Nutzungsdauer sind fast schon absurd. Ich benutze ihn nun schon seit einer Woche durchgehend (täglich ca. 6-8 Stunden) und es war noch kein Ende in Sicht! Ob er nun in den nächsten Tagen oder erst in 3 Monaten ausfällt, kann aufgrund der fehlenden Anzeige NICHT vorhergesagt werden. Ich finde aber eine Woche Dauerbeanspruchung ohne Aufladen mehr als ausreichend. Vergleichbare Geräte machen im Regelfall nach 3-4 Tagen schlapp. Wir merken uns: Ladevorgang etwas mühselig, die Akkuleistung kann sich aber wirklich sehen lassen!

► Bedienung:

Viele Tasten gibt es an dem Victory V NICHT. Der On/Off-Schalter und die Multimediataste stellen hierbei die einzigen Ausnahmen dar. Legt man den Schalter um, schaltet der Kopfhörer sich ein und geht automatisch in den Bluetooth-Modus (hierzu später mehr). Wofür nun aber letztendlich die Multimediataste ist, konnte ich auch nach mehrmaligem Ausprobieren NICHT herausfinden. Der Kopfhörer gibt zwar Töne von sich und ein Piepsen ist zuhören, Veränderungen habe ich aber KEINE festgestellt. Nun gut, gesteuert wird das Ganze sowieso über das Touchpad. Ein Touchpad? Das ist doch kein Tablet! Ihr habt richtig gehört, die äußere Schale der rechten Ohrmuschel (auf der Seite auf dem das Victory V Logo zu sehen ist) dient als Steuerungseinheit. Es unterscheidet folgende 4 Grundfunktionen: Nach oben wischen = Lautstärke erhöhen, nach unten wischen = Lautstärke verringern, nach rechts wischen = nächsten Titel abspielen, nach links wischen = vorherigen Titel abspielen. Das funktioniert auch in der Praxis wirklich prima, vorausgesetzt man hat ihn NICHT per Kabel am PC angeschlossen. Dann weigert er sich nämlich irgendwelche Befehle zu empfangen, die Lautstärke muss deshalb über den PC geregelt werden. Ist man im BT-Modus mit einem Endgerät verbunden, so wird über das Touchpad direkt die Systemlautstärke des Endgerätes reguliert.
Einstellungsmöglichkeiten für die Höhen/Bässe konnte ich aufgrund des fehlenden Equalizers NICHT finden. Eigentlich sollte der Kopfhörer beim Einstecken am PC automatisch Treiber installieren. Sollte, denn auch nach mehrmaligem Testen geschieht rein gar nichts. Sucht man ein bisschen im Internet, gelangt man irgendwann auf eine chinesische Seite, die Treibersoftware sucht man aber auch hier vergebens. Bereits bei 50€ Kopfhörern liegen oftmals Mini-CDs mit der Treibersoftware bei. Warum man dies NICHT bei einem 300€ Kopfhörer macht, ist mir unbegreiflich. Das schürt zusätzlichen Frust und hätte einfach vermieden werden können. Gut, teste ich den Kopfhörer halt ohne entsprechende Software.

► Bluetooth-Modus:

Hier gibt es fast NICHTS zu meckern. Von anderen Geräten kennt man bereits die Polizeisirenen. Das abwechselnde Lichtspektakel von blau und rot signalisiert hierbei die Pairing-Bereitschaft. Bei eingeschaltetem Bluetooth wird auf dem Endgerät das Produkt als Victory V angezeigt. Verbinden und fertig. Mehr als den Kopfhörer anzuschalten und bei dem Endgerät den Bluetooth-Modus zu aktivieren, ist NICHT nötig. Das funktioniert ohne Probleme und wirklich schnell. Die Verbindung ist abbruchfrei und stabil.
Was mich jedoch stört, ist die Tatsache, dass VOR und NACH dem Abspielen von beispielsweise Youtube-Videos ein leises Rauschen vernommen werden kann. Dieses Rauschen tritt für jeweils ca. 20 Sekunden vor und nach dem Abspielen des Videos auf. Hält man hingegen das Video an, erlischt das Rauschen nach wenigen Sekunden. Während des Videos geht es dann nach einer bestimmten Zeit weg, mehrmalige Tests haben aber zu Tage gefördert, dass das Rauschen auch bei unterschiedlichen Aktivitäten reproduziert werden kann. Das ist für mich bei einem 300€ Kopfhörer ein absolutes No-Go! Das habe ich NICHT einmal bei 100€ Kopfhörern so erlebt. Das ist eine echte Enttäuschung, auch wenn es nach ein paar Sekunden weggeht. Es stört einfach und hat in der Preisklasse NICHTS zu suchen.

► Sound/Bass:

Der Kopfhörer Victory V liefert ein gutes Klangerlebnis. Hier merkt man das Vorhandensein der 12 Treiber, die das Bestmögliche aus der vorgegebenen Musik herausnehmen wollen. Das funktioniert in der Regel auch sehr gut, die Töne sind klar und unverzerrt, die 6 Treiber pro Ohrmuschel leisten hervorragende Arbeit. Die Höhen und Tiefen werden gut wiedergegeben, die Minimal- sowie Maximallautstärke sind ausreichend; bei der Maximallautstärke droht bei längerem Tragen aber definitiv ein Gehörschaden, es ist sehr laut. Der Bass ist bei entsprechender Musik richtig gut. Ihr kennt vielleicht das Erlebnis aus dem Club, wenn man direkt neben den Boxen steht. Die Musik geht durch Mark und Bein, du wirst zum Resonanzkörper, der Sound wird plötzlich spürbar. Ein ähnliches Gefühl liefert der Kopfhörer Victory V, zwar nicht ganz so extrem, aber dennoch fühlt man sich in jene Situation hineinversetzt. Also: Sound und Bass sind wirklich sehr gut, dass darf man aber auch für 300€ erwarten. Was fehlt mir aber? Bei dem Preis erwarte ich eigentlich einen 7.1 Dolby Surround Sound. Schließlich kaufe ich mir einen solchen Kopfhörer ebenfalls für ein tolles Filmerlebnis. Ich hab den Kopfhörer Victory V deshalb auch mit mehreren 5.1 bzw. 7.1 Filmen getestet, wohlwissend, dass er diese eigentlich NICHT unterstützt. Trotzdem ist das Ergebnis besser als erwartet. Die Treiber leisten hier ganze Arbeit und es wird zumindest versucht ein räumlicher Klang zu imitieren. Das Umkreisen des Helikopters sowie das Herabstürzen des Meteors haben sich auf jeden Fall gut angehört, dennoch kann der Victory V einem echten Dolby Surround System NICHT das Wasser reichen.

► Tragekomfort:

Positiv ist in jedem Fall, dass die Ohrmuscheln die Ohren komplett umschließen. Das bringt die Töne schön satt auf die Ohren, Hintergrundgeräusche nehmen merklich ab. Auch wenn der BT Kopfhörer Victory V NICHT mit einer aktiven Geräuschunterdrückung beworben wird, sollte man dies dennoch einmal ansprechen. Die äußere Geräuschkulisse ist kaum noch hörbar, normale Lautstärkegeräusche wie beim Gespräch oder das Bellen des Hundes sind nur noch mit Mühe und Not zu hören. Der Kopfhörer schirmt perfekt ab, man kann sich einzig und allein auf die Musik konzentrieren. Der Tragebügelhalter ist – wie auch die Ohrmuscheln – sehr gut gepolstert und weich, das verwendete Material ist erstklassig. Über die Bügel an der Seite lässt sich der Kopfhörer entsprechend den individuellen Bedürfnissen anpassen. Das funktioniert zwar in der Praxis auch ohne Probleme, allerdings habe ich nach mehrstündigem Tragen folgendes festgestellt. Trotz guter Polsterung fängt der Kopfhörer Victory V an zu drücken. Das liegt aber NICHT an den Materialien, sondern eher daran, dass die Grundeinstellung schon sehr nach innen drückt. Egal wie man die Bügel einstellt, der Kopfhörer soll und möchte fest sitzen; wem das nichts ausmacht, den wird es auch nicht stören. Ich habe aber lieber leichter aufsitzende Produkte auf meinem Kopf, bei denen ich NICHT das Gefühl habe, dass mein Kopf im Schraubstock festhängt.
Abschließend bleibt zum Komfort noch allgemein zu sagen, dass das mitgelieferte Hartcase gute Verstaumöglichkeiten bietet und vor Transportschäden schützt. Das Eindrehen (NICHT Einklappen!) der Ohrmuscheln macht den Kopfhörer merklich kleiner, der Transport wird dadurch erheblich erleichtert.

► Verarbeitung:

Grundsätzlich ist die Verarbeitung auf einem sehr hohen Niveau. Die Stoffpolsterungen sind gut in die Ohrmuscheln eingearbeitet, selbst ein stärkeres Ziehen bringt diese NICHT aus der Form. Hier schwächeln meist preiswertere Produkte. Das verwendete Aluminiumgehäuse ist sehr stabil, dennoch bis zu einem gewissen Grad biegsam und wird durch zahlreiche Schrauben mit dem Rest des Victory V verzahnt. Die Verschraubung wirkt hierbei hochwertig, das Design edel und luxuriös. Eine rundum gelungene Qualität, gäbe es da nicht das Hartcase. Die Hartbox ist an für sich NICHT schlecht, der Reißverschluss ist aber einfach nur minderwertig. Bereits beim erstmaligen Ziehen ist dieser direkt in zwei Stücke zerfallen. Allem Anschein nach war dieser porös, das Gummi minderwertig. Das ist zu diesem Preis inakzeptabel, die Befürchtungen, dass dies Auswirkungen auf den Kopfhörer habe, hat sich zum Glück NICHT bestätigt. Trotzdem ist es einfach ärgerlich, die Vorfreude ist schnell dahin.

► Fazit:

Ich gehe mit gemischten Gefühlen aus diesem Test. Der Sound und der Bass sind wie erwartet top und spielen in der obersten Liga, dennoch bekomme ich einen ähnlichen Klang bereits für die Hälfte vom Preis. Zudem vermisse ich für 300€ einen Dolby Surround Sound, der die Filmerlebnisse stark verbessern würde. Die 6 Treiber pro Seite leisten zwar gute Arbeit, ein echtes 5.1 oder 7.1 Erlebnis ist es aber NICHT. Einstellungsmöglichkeiten habe ich aufgrund der fehlenden Treiber-CD und dem schlechten Service der chinesischen Homepage ebenfalls kaum bis keine. Beim Anschließen an den PC funktioniert die automatische Treibersuche NICHT. Dennoch können das moderne Design und die intuitive Bedienung, die weitestgehend auf zahlreiche Tasten verzichtet, überzeugen. Das Touchpad auf der rechten Ohrmuschelseite reagiert zuverlässig und lässt sich gut steuern. Die Materialien sowie die hohe Verarbeitungsqualität hinterlassen einen guten Eindruck, der Tragekomfort ist aber nach mehreren Stunden in der Praxis als durchschnittlich zu bezeichnen. Ich empfinde den Kopfhörer als zu eng anliegend und zu press sitzend, was andere wiederum gut heißen dürften. Zu dem Preis muss einfach alles perfekt sein. Das „Aber“ zieht sich noch weiter, wenn wir uns den Reißverschluss anschauen, der nach einmaligem Öffnen zerbrochen ist. Abschließend kann man sagen, dass das Produkt insgesamt gesehen als gut zu bezeichnen ist, die vielen, kleineren Mängel kosten dem Kopfhörer Victory V aber einige Sterne. Für 300 Euro möchte ich KEINE Kompromisse eingehen, da hat der Hersteller gefälligst das zu liefern, was ich will!

[+] Sound
[+] Bass
[+] Design
[+] Verarbeitung/Materialien des Kopfhörers
[+] Bluetooth, stabile Verbindung
[+] Lieferumfang
[+] Aufbewahrungsbox
[+] Bedienung per Touchpad
[+] Akkuleistung
[+] 2×6 Module, die das Optimum herausholen

[0] Tragekomfort

[-] Preis-Leistungs-Verhältnis
[-] keine Treiberunterstützung
[-] Service auf chinesischer Homepage
[-] Reißverschluss
[-] kein Dolby Surround Sound

Ich gebe dem Kopfhörer Victory V 7.6 Sterne. Er ist nicht wirklich schlecht und kann klanglich überzeugen, aber die kleineren Mängel möchte ich zu dem doch horrenden Preis NICHT einfach so hinnehmen. Für 300€ würde ich den Kauf nochmal überdenken. Bei 150-200€ kann ich aber eine klare Kaufempfehlung aussprechen! Hoffen wir mal, dass der Bluedio Victory V Kopfhörer irgendwann rabattiert zu haben ist! Dann gilt zuschlagen, solange der Vorrat reicht!

Preisvergleich Bluedio Bluetooth Victory V Headset



  • 299,99 €
  • Preis exlusive Versandkosten und Zollgebühren.
    Preis kann abweichen.
  • Der Versand erfolgt aus: Deutschland


  • 130,92 €
  • Preis exlusive Versandkosten und Zollgebühren.
    Preis kann abweichen.
  • Der Versand erfolgt aus: China


  • -
  • Preis exlusive Versandkosten und Zollgebühren.
    Preis kann abweichen.
  • Der Versand erfolgt aus: China


  • -
  • Preis exlusive Versandkosten und Zollgebühren.
    Preis kann abweichen.
  • Der Versand erfolgt aus: China

Video des Bluetooth Kopfhörer Victory V – Unboxing, Hands-On, Test, Review

Bilder des Bluetooth Kopfhörer Victory V – Unboxing, Hands-On, Test, Review

Kopfhörer Victory V Unboxing Kopfhörer Victory V Unboxing Kopfhörer Victory V Unboxing2 Kopfhörer Victory V Inhalt Kopfhörer Victory V Vorderansicht Kopfhörer Victory V Seitenansicht Kopfhörer Victory V Seitenansicht2 Kopfhörer Victory V Seitenansicht2 Kopfhörer Victory V zusammengeklappt Kopfhörer Victory V zusammengeklappt Kopfhörer Victory V Ohrmuscheln Kopfhörer Victory V Tragebügel Kopfhörer Victory V Box

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.