Cyrus CS40 Freestyle im Test

10 Installation
9 Betriebssystem
8 Display
8 Hardware
7 Kamera
7 Akku
10 Verarbeitung
8.4
274,90€
21 neu von 274,90€
5 gebraucht von 240,28€
Amazon.de
Kostenloser Versand
219,95€
15 neu von 219,95€
1 gebraucht von 143,62€
Amazon.de
369,99€
2 neu von 369,99€
Amazon.de
Kostenloser Versand
299,99€
1 neu von 299,99€
Amazon.de
Kostenloser Versand
Letztes Update am 17. September 2018 14:07

Das Cyrus CS40 Freestyle richtet sich in erster Linie an Extremsportler, Naturfreunde oder Menschen, denen gerne mal das Smartphone hinfällt. Alle drei Gruppen benötigen ein robustes Smartphone, das Stürze, Stöße, Staub und sogar Wasser verkraften kann. Mit seiner IP68 Klassifizierung ist das Cyrus CS40 Freestyle hierfür eine gute Wahl und wird zurecht als ein  Outdoor Smartphone beworben.

Wie sich das Cyrus CS40 Freestyle im Vergleich zum CS28 Hipster geschlagen hat, erfahrt ihr in unserem ausführlichem Testbericht.

Outdoor Smartphone Cyrus CS 40 Freestyle – Ausführlicher Testbericht

 

Besuchen Sie doch auch mal unseren YouTube-Kanal. Über ein Abo, Like oder Share freuen wir uns! Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Lesen unseres Testberichts.

Testbericht zum Cyrus CS40 Freestyle

► Lieferumfang:

Wie bereits das zuvor getestete Cyrus Outdoor Smartphone, kommt auch das neuste Modell, das Cyrus CS40 Freestyle in einer schwarzen Box mit knalliger grüner Aufschrift. Der Lieferumfang unterscheidet sich bei den Cyrus-Modellen kaum, alle notwendigen Teile, zum Betreiben an einer deutschen Steckdose, sind vorhanden.

Konkret beinhaltet die Cyrus CS40 Freestyle Box folgende Komponenten:

  • Smartphone
  • USB-Ladekabel (TyP c)
  • Netzstecker / Adapter für die Steckdose
  • Kopfhörer mit 3,5mm Anschluss
  • Bedienungsanleitung / Quick-Start-Guide
  • SIM-Nadel

Bereits beim CS28 bemängelten wir die minderwertigen Kopfhörer. Guess what? Sie haben sich nicht verbessert. Tonne auf, Kopfhörer rein, Ohrenkrebs vorgebeugt. Liebes Cyrus-Team, bitte die Dinger mal selbst aufsetzen. Wer nach 2 Minute immer noch von einem klanglischen Wunder überzeugt ist, sollte mal zum Arzt gehen 🙂

► Installation:

Cyrus ist im Übrigen ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Aachen, die einen guten Service bieten und recht unkompliziert sind.

Demnach ist auch die Installation des Cyrus CS40 Freestyle schnell abgeschlossen und geht problemlos über die Bühne. Nach wenigen Klicks und der deutschen Sprachauswahl ist das System betriebsbereit.

Von den beworbenen 32GB stehen 27,73GB zur freien Verfügung. Etwas mehr als 5GB gehen also für das Betriebssystem (Android 7.1 Nougat) und die zahlreichen, vorinstallierten Apps drauf. Sehr positiv ist uns im Test aufgefallen, dass der Start-Bildschirm frei von Apps war und sehr aufgeräumt und übersichtlich wirkte.

Sämtliche Apps können über den mittleren Button (die 6 Punkte) aufgerufen werden, zum Teil gibt es weitere Unterordner, die eine klare Struktur aufweisen. Bloatware oder unnötige Apps gibt es (fast) nicht auf dem Smartphone.

Mithilfe der SIM-Nadel kann ebenfalls das Fach geöffnet werden und ihr könnt eure Nano-SIM-Karte einlegen. Geschafft! Das Cyrus CS28 ist nun voll betriebsbereit und kann nun Telefonate empfangen oder starten!

Beim Cyrus CS40 Freestyle handelt es sich zudem um einen echten, dualen SIM-Slot, d.h. es können entweder zwei Nano-SIM-Karten gleichzeitig oder 1 Nano SIM und 1 SD-Karte eingelegt werden. Das Smartphone unterstützt SD-Karten von bis zu 128GB, wodurch der gesamte Speicher auf insgesamt 160GB erhöht werden kann!

► Akku:

Der Akku des CS40 hat sich leider im Vergleich zum CS28 nicht verändert. Dieser beträgt immer noch “nur” 3.000 mAh, ist nicht austauschbar und verfügt auch über kein Fast-Charging/Schnelllade-Funktion.

Um die Batterie von 0% auf 100% aufzuladen, vergehen im Durchschnitt gute 2 Stunden.

Aufgeladen wird das Cyrus CS40 Freestyle mithilfe des beiliegenden USB Typ C Kabel, wobei wir das Laden an der Steckdose empfehlen, da dies deutlich schneller geht.

Das Cyrus CS40 Freestyle hat laut der App AccuBattery ein ScreenOnTime von ca. 7 Stunden bei maximaler Helligkeitsstufe. In unserem Test hatte das Outdoor Smartphone nach 59 Minuten 15% an Akkukapazität verloren, was in etwa vorherigem Ergebnis entspricht.

Im Vergleich zum CS28 dürfte dies aber knapp eine Stunde weniger sein, da das CS40 über einen größeren Bildschirm verfügt und der Test bei maximaler Helligkeitsstufe statt gefunden hat.

Demnach kommt man mit dem Cyrus CS40 Freestyle locker über den Tag. Doch hier verschenkt Cyrus unserer Meinung nach Potenzial und schenkt der Konkurrenz Kunden, denn die Kundengruppe richtet sich ganz klar an Outdoor-Fanatiker.

Diese bleiben aber in der Regel über einen längeren Zeitraum in der Wildnis/Natur/im Freien und haben eben gerade nicht die Möglichkeit ihr Smartphone täglich aufzuladen. Diejenigen die Cyrus treu bleiben möchten, kommen daher um eine Powerbank nicht umher.

Die Konkurrenz macht es beispielsweise mit dem Oukitel K10 (233€, 11.000 mAh!) oder dem Blackview BV9000 Pro (254€, 4.180 mAh, 6GB RAM, 128GB ROM) besser und baut ihren Outdoor-Smartphones zum Teil gigantische Akkus von 11.000 mAh ein. Damit könnt ihr in den tiefsten Dschungel abhauen und der Akku hält die nächsten 2 Wochen.

Im nächsten Cyrus Smartphone würden wir uns deshalb einen größeren Akku wünschen!

► Betriebssystem:

Als Betriebssystem dient das Android 7.0 Nougat, beim CS28 war es noch Android 6.0. Bei vielen Outdoor Smartphones wird aufgrund der älteren Hardware-Technik nicht das neuste Betriebssystem verbaut, mittlerweile ist bereits Android 8 Oreo auf dem Markt.

Für jeden Android-Nutzer ist die Bedienung gänzlich einfach und geschieht hauptsächlich über den Touchscreen. Am unteren Ende findet man 3 (Soft-) Tasten, die auf dem Display simuliert werden. Mithilfe derer kann man Zurück (rechte Taste), auf den Startbildschirm springen (mittlere Taste) oder geöffnete Tabs anzeigen lassen (linke Taste).

Screenshots werden über die Tastenkombination “Power-Button” + “Lautstärke verringern” realisiert.

Das Betriebssystem bleibt in seinem originalen Zustand und weist die herkömmlichen Icons und Symbole auf. Des Weiteren sind die normalen Funktionen vorhanden, z.B. ermöglicht ein Wischen von oben nach unten, dass ein umfangreiches Menü (WLAN, Bluetooth, Lautstärke, Helligkeit, usw.) geöffnet wird.

► Display:

Das Outdoor Smartphone von Cyrus verfügt über ein 5,2 Zoll IPS HD Display, welches mit 1.280 x 720 Pixeln auflöst. Damit dürfte es den herkömmlichen Smartphones etwas unterlegen sein, die mit Full HD auflösen (1.920 x 1.080).

Beim normalen Gebrauch lassen sich kaum Unterschiede feststellen, bei dem ein oder anderen Video kann sich für das geübte Auge die geringere Pixeldichte durchaus bemerkbar machen.

Sowohl die Kontraste als auch die Farben werden auf dem Smartphone gut wiedergegeben. Beim Abspielen von Videos oder dem Überfliegen der Bild-Zeitung kommt es zu keinen Aussetzern/Rucklern.

Im Vergleich zum CS28 ist das Display um 0,2 Zoll gewachsen, in der Realität dürfte dies aber kaum jemand wahrnehmen.

Selbst Spiele werden auf dem Smartphone flüssig wiedergegeben und können mithilfe des Touchdisplays gut gesteuert werden. Hierzu verraten wir euch aber im nächsten Abschnitt mehr.

Um das Display möglichst bruchsicher zu gestalten, wurden Tempered Glas Layer (übereinander gestapelte, dünne Glasschichten) verbaut. Am Ende wird das Ganze noch zusätzlich durch ein Corning Gorilla Glas der Stufe 3 geschützt. Damit sollten Displaybrüche aka Spider-Man-App der Vergangenheit angehören.

► Leistung:

Bei der Hardware gibt es ein paar Änderungen, ex-orbitante Sprünge sind aber nicht zu erwarten.

Hardware:

Das Cyrus CS40 Lifestyle kommt mit 4GB Arbeitsspeicher (1GB mehr als beim CS28) und einem 1,5 GHz starken Quad-Core Prozessor.  Zwar haben sich die GHz nicht verändert, Cyrus verbaut beim CS40 aber den neueren MTK6750 Prozessor.

Technisch gesehen befindet sich das Smartphone auf der Stufe eines gehobenen Low-Budgets-Smarphone, d.h. ginge es rein um die verbaute Hardware, bekämen wir vergleichbare normale Smartphone bereits für 120 – 150€, dann allerdings ohne die robuste Bauart, IP68 Klassifizierung und was sonst noch zu einem gutem Outdoor-Smartphone dazu zählt.

Benchmark-Tests:

Bei AnTuTu erreichte das CS28 Hipster im Single-Core Ranking 594 Punkte, im Multi-Core 2.375 Punkte und siedelt sich damit im unteren Leistungsniveau an. Bei Geekbench waren es hingegen 37.546 Punkte.

Alltag/Praxis:

Was bedeuten nun diese Zahlen für den Alltag und meine Praxis? Ist das Smartphone langsam und schlecht? Muss ich mit vielen Aussetzern und einer Trägheit rechnen? Wir können Sie beruhigen, das genaue Gegenteil ist der Fall.

Das Smartphone läuft bei normalen Anwendungen wie im Internet surfen, Whats-App, Videos schauen, E-Mails abrufen, Telefonate führen, usw. sehr flüssig und stabil. Wir haben sogar Spiele auf dem Smartphone gespielt und selbst die Anspruchsvolleren liefen erstaunlicherweise flüssig.

Nur beim Laden von größeren Dateien (viele Bilder auf einer Website) kann das Smartphone kurzfristig Leistungseinbußen haben. Diese zeichnen sich durch eine gewisse Trägheit aus, jedoch ist diese in der Regel nach wenigen Sekunden verschwunden.

Wer natürlich auf der Suche nach einem Highend-Smartphone ist und gehobenere Ansprüche wie beispielsweise das Schneiden von Videos oder extremen Multitasking-Aufgaben, der ist mit einem Outdoor-Smartphone generell schlecht beraten.

Wer hingegen auf der Suche nach einem gut funktionieren Outdoor Smartphone ist, das auch den ein oder anderen Sturz ohne Displaybruch überlebt, der ist hier richtig gelandet.

► Kamera:

Die Kamera auf der Rückseite des Cyrus CS40 Lifestyle weist nun 16MP, die Frontkamera für Selfies immerhin 5MP. Es können Videos in FHD aufgenommen werden und Fotos werden im 4:3 Format bei maximal 4.160 x 3.120 Pixel gespeichert.

Einstellungen:

Was uns an der Kamera-App sehr gefallen hat, sind die zahlreichen Einstellungs-möglichkeiten, die vorhanden sind. Diese gab es schon beim CS28.

Das Menü ist übersichtlich und leicht verständlich. In der Praxis können die Einstellungen schnell gefunden und erledigt werden.

Videos:

Mithilfe der Kamera-App können so die EIS (Bildstabilisierung) Standortinformationen, Gesichtserkennungen angeschaltet oder die Videoqualität verändert werden. Bei der höchstmöglichen Videoqualität (Fein) werden die Videos in FHD (1.920 x 1.080 Pixel) aufgenommen.

Leider werden die Videos im .3gp-Format aufgezeichnet, sodass man oftmals die Videos umwandeln muss, bevor sie von der Videobearbeitungssoftware eingelesen werden können. Des Weiteren sind Wackler – trotz EIS – beim Gehen  deutlich erkennbar.

Die gedrehten Videos sehen sowohl auf dem Smartphone (perfekt) als auch am Rechner gut aus. Logischerweise sieht man aber beim genauen Betrachten am PC Qualitätsunterschiede zu den TOP-Marken. Dennoch sind die Videos verwertbar und für Hobby-Filmer mehr als ausreichend.

Kleinere Kritikpunkte muss sich die Kamera aber bei ihrer Helligkeits-Anpassung und dem Autofokus gefallen lassen. Bei starken Kontrasten (dunkle Mauer zu Himmel) steuert die kamera mal gerne über das Ziel hinaus, sodass es zu einer Über- oder Unterbelichtung kommt.

Zudem scheint der hervorragende Autofokus des CS28 abhanden gekommen zu sein 🙁 Zumindest wollte in unserem Test die Kamera die verschiedenen Objekte (bei exzellenten Lichtverhältnissen!) nicht von alleine fokussieren. Wir mussten jedes Mal manuell nachbessern.

Fotos:

Im direkten Vergleich zu den Videos leistet die Kamera bei den Fotos eine bessere Arbeit. Die Bilder sind gut und detailreich und können mit einer guten Farbwiedergabe punkten. Allerdings sollte man hier die Helligkeit manuell regeln, da es sonst ebenfalls zu einer Under/-Overexposure kommt.

Leider gibt es immer noch keine Möglichkeit die Bilder in einem anderen Format als 4:3 zu schießen.

Die Bilder wurden zur Weboptimierung auf unter 100KB reduziert, sodass Qualitätsverluste auftreten können.

Neben dem normalen Modus stehen auch ein Panorama- und Beauty-Modus zur Verfügung.

Links zu den Original-Fotos (Originalgrößte und Pixeldichte) finden Sie hier:

  1. Cyrus CS40 Freestyle Foto – Nahaufnahme
  2. Cyrus CS40 Freestyle Foto – Autofokus/Fokus
  3. Cyrus CS40 Freestyle Foto – Überbelichtung
  4. Cyrus CS40 Freestyle Foto – Farbwiedergabe
  5. Cyrus CS40 Freestyle Foto – Star Wars

► Outdoor-Fähigkeit:

Das Cyrus CS40 Lifestyle bietet den bestmöglichen Schutz für Outdoor-Aktivitäten. Mit seiner IP68-Klassifizierung hat es den besten Standard und Schutz den es derzeit gibt.

Diese Stufe besagt, dass das Smartphone absolut staubdicht ist und sogar permanentes Untertauchen (bis zu einer Wassertiefe von 1 Meter) ermöglicht.

Zudem ist es bis zu einer Höhe von 1,20Meter stoßgeschützt! Damit ist das CS40 extrem robust und fällt zurecht unter die Outdoor Kategorie.

Bereits das CS28 haben wir ertränkt, geworfen und verdreckt. Das Ergebnis war damals und ist auch heute eindeutig: Sowohl das CS28 als auch das CS40 bestehen sämtliche Test mit Bravour!

Hier die Bilderreihe zum CS28 Test, der mit dem Ergebnissen des CS40 identisch ist. Wasserdicht! Test bestanden, und danach noch voll funktionstüchtig.

  

Alle möglichen Öffnungen, z.B. für Kopfhörer oder für das Micro-USB-Kabel, werden durch Gummi-Abdichtungen geschützt, sodass kein Wasser eindringen kann. Zusätzlich wirkt das Smartphone sehr robust und die Schrauben verstärken das Gehäuse.

Insgesamt ist die Verarbeitung sehr hochwertig und die eingesetzten Materialien zeugen von Qualität. Das macht sich auch im Gewicht bemerkbar. Das CS40 ist nun 10g schwerer und hat damit ein Gesamtgewicht von 190g.

► Features:

Neu ist beim Cyrus CS40 Lifestyle, dass dieses über einen exzellenten Fingerabdruck verfügt. Nach dem man diesen richtig eingestellt hat, erkannte er in unserem Test 10/10 Fingerabdrücke. Im Gegensatz zum CS28 kommt das CS40 auch mit NFC, welches das bargeldlose Bezahlen an bestimmten Kassen ermöglicht.

Sensoren:

Das Smartphone besitzt einen Distanz-, Beschleunigungs-, Licht- sowie Magnetsensor. Ebenfalls neu ist das eingebaute Gyroscope, welches zur Orientierung in VR-Spielen dient.
Durch diese zusätzlichen Technologien wirkt das CS40 eine ganze Ecke frischer und moderner. Gerade Outdoor Smartphones haben oftmals den Ruf plump und veraltet zu sein. Schön, das es Cyrus gelingt Technik und Outdoor-Fähigkeit miteinander zu kombinieren.

Service:

Bei der Firma Cyrus wird Kundennähe groß geschrieben. In unserem Gespräch teilte uns Fr. Wobel, Leiterin der Marketing/PR-Abteilung von Cyrus, folgendes mit: “Jegliche Reparaturarbeiten an unseren Geräten führen wir in unserer firmeneigenen Reparaturwerkstatt in Aachen durch. Seit Beginn an zentralisieren wir alle Serviceaufgaben in unserer eigenen Serviceabteilung und bearbeiten die Anliegen unserer Kunden umgehend.”

Wer also nach einem erreichbaren, deutschsprachigem Ansprechpartner auf der Suche ist, findet diesen bei Cyrus. Über die 2-jährige Gewährleistungsfrist hinaus, bietet Cyrus auch einen Austausch des Akkus an. “Der Akku ist fest verbaut, damit wir den IP68 Standard erfüllen können. Allerdings tauschen wir diesen auch nach Ablauf der Garantie bei Defekt für 19,95€ aus, um weiterhin unseren Kunden diesen Standard garantieren zu können.”

In der Service-Wüste Deutschland hört man doch sowas gerne und wir begrüßen diese Unterstützung seitens Cyrus sehr. Nur zufriedene Kunden werden nochmal kaufen und die Produkte weiter empfehlen!

► Konnektivität:

Das Cyrus CS28 unterstützt die 2G,3G und 4G Netze (genauere Informationen finden Sie hier). Damit können Sie sogar im LTE-Netz (Band 20) surfen und so auch unterwegs Videos anschauen oder Internetrecherchen schnell erledigen!

Zudem können die Daten leicht auf den PC übertragen werden. Hierzu muss lediglich das Smartphone mit dem Rechner verbunden und entsprechende Option ausgewählt werden.

Es werden WLAN, Wifi (802.11 b/g/n) und Bluetooth 4.0 unterstützt.

Eine Orientierung gelingt dank des guten GPS-Empfangs immer, auch in der Wildnis. Über GoogleMaps kann es zudem als Navigationsgerät genutzt werden. Zur Navigation greift das CS40 auf GPS, aGPS und GLONASS zurück.

► Fazit:

Das Cyrus CS40 Freestyle bietet gute Neuerungen (NFC, Fingerabdruck-Scanner) und auch eine leicht verbesserte Hardware. Als Outdoor-Smartphone beworben, kann es in der Praxis durch seine robuste Bauweise und seinen IP68 Standard glänzen.

Die verbaute Hardware (4GB RAM, 32GB ROM, 1,5GHz) reicht im Alltag völlig aus und erledigt danke des Betriebssystems Android 7.0 die anfallenden Aufgaben flüssig und zuversichtlich. Das 5,2″ IPS HD Display verfügt über einen guten Touchscreen und eine einfache Bedienung.

Die geschossenen Fotos der 16MP Kamera sind gut, Schwächen tun sich allerdings beim Videodreh auf. So wirken die Videos trotz eingeschalteter EIS verwackelt und neigen zur Überbelichtung. Man sollte deshalb über den Einsatz eines Smartphone-Gimbals nachdenken.

Des Weiteren ist der 3.000 mAh für einen Tag zwar ausreichend, echten Survival-Freaks dürfte das aber nicht genügen. Hier wäre eine höhere Akkukapzität wünschenswert gewesen.

Einzigartig ist allerdings der exzellente Service von Cyrus, die auch als Ansprechpartner bei evtl. auftretenden Problem schnell zu erreichen sind. (Sitz in Deutschland).

[+] Robustheit, IP68 Standard
[+] Verarbeitung & Abdichtungen
[+] Android 7.0, wenig Bloatware
[+] Speicherplatz erweiterbar (Mirco SD-Karten mit bis zu 128 GB)
[+] echter Dual-SIM-Slot
[+] Akku hält 1 Tag
[+] guter Empfang & Verbindung
[+] Kamera-App
[+] gute Fotos
[+] Features

[0] Benchmark-Tests
[0] kein FHD-Display
[0] Videoqualität
[0] Gewicht (190g)

[-] Fotos nur im 4:3 Format
[-] Akkukapazität für Survival (mehrere Tage) zu gering
[-] Autofokus

Wir geben dem Cyrus CS40 Freestyle gute 8,4 Sterne. Wir können es allen empfehlen, die auf der Suche nach einem preiswerten Outdoor Smartphone sind. Derzeit ist das Outdoor Smartphone auf Amazon mit 299,95 € gelistet.

Einkaufswagen Button

Preisvergleich: Cyrus CS40 Freestyle & Alternativen

214,95€
Ebay.de
219,95€
15 neu von 219,95€
1 gebraucht von 143,62€
ab 17. September 2018 14:07
Amazon.de
274,90€
21 neu von 274,90€
5 gebraucht von 240,28€
ab 17. September 2018 14:07
Amazon.de
Kostenloser Versand
289,95€
Ebay.de
299,99€
1 neu von 299,99€
ab 17. September 2018 14:07
Amazon.de
Kostenloser Versand
369,99€
2 neu von 369,99€
ab 17. September 2018 14:07
Amazon.de
Kostenloser Versand
ab 17. September 2018 14:07
Amazon.de
Kostenloser Versand