Dragon Touch 7″ Kids Tablet im Test

Dragon Touch 7 Unboxing3
8.5 Installation
8.5 Akku
7.5 Hardware
9 Bedienung
6 Kamera
9.5 Verarbeitung
9 Launcher-Mode
7 Kids-Mode
8.1

Ich bewerte hier folgendes Produkt: Dragon Touch 7″ Kids Tablet. Für diejenigen unter Ihnen, die lange Rezensionen hassen, gibt es die Möglichkeit direkt zum Fazit zu scrollen. Dort werden in aller Kürze auf die Vor- und Nachteile dieses Produktes eingegangen. Wer sich erst einmal (audio-)visuell berieseln lassen möchte, der findet am Ende mehrere Bilder und ein ausführliches Video zum Produkt. Allen anderen wünsche ich viel Spaß beim Lesen.
Ich habe dieses Produkt im Rahmen eines Produkttests zu vergünstigten Konditionen bekommen. Trotzdem habe ich es ehrlich, objektiv und kritisch begutachtet. Fake-Reviews findet man (leider) schon genug im Internet.

Testbericht zum Dragon Touch Kids Tablet (7 Zoll)

► Kaufgrund:

Ich suchte nach einem günstigen Einstieg in die Tablet-Welt, da ich seit kurzem auch gerne unterwegs Videos anschaue. So werden die Wartezeiten im Bus oder Bahn erträglicher. Kinder besitze ich zwar noch keine, dennoch versicherte mir das 6-jährige Kind eines Bekannten, dass das Tablet cool aussehe. Nachdem ich es wieder aus seinen Händen entreißen konnte, startete ich den Test. Vorne weg: Es gibt einen Kids-Mode und einen normalen Mode, sodass man als Elternteil sehr genau regeln kann auf welche Inhalte das Kind Zugriff haben soll.

► Lieferumfang:

Das Dragon Touch 7 Tablet wird in einer bläulichen Kinderverpackung geliefert, die eher an ein Spielzeug als Tablet erinnert. Kindgerecht habe ich die Verpackung, die alles andere als leicht zu öffnen war, aufgerissen. Folgender Inhalt kam zum Vorschein:
– 7 Zoll Tablet (Vorderseite: schwarz, Rückseite: weiß)
– Silikonschutzhülle / Kinderhülle in Blau
– Mini-USB zu USB-Kabel
– Adapter für die Steckdose zur Stromversorgung
– Bedienungsanleitung
– Aufforderung zur Kontaktierung bei Nichtgefallen
Damit liegt dem Tablet nichts wirklich Überraschendes bei, was Bestimmtes vermisst man allerdings ebenfalls NICHT.

► Installation:

Die Installation dauert ca. 3 Minuten. Das ist mittelmäßig und geht bei anderen Android-Geräten wie z.B. Smartphones schneller. Wirklich schlimm ist dies allerdings NICHT, denn viel einstellen müssen wir NICHT. Einfach warten und dann kann es auch schon losgehen. Das ist einfach und stressfrei! Prima!

► Akku:

Eine volle Aufladung des Akkus dauert zwischen 2 und 3 Stunden. Bei Auslieferung betrug der Akkustand 90%. Wenn man mit dem Dragon Touch 7 Tablet exzessiv Spiele spielt oder Filme schaut (höchste Helligkeit), dann versagt das Tablet nach ca. 2 bis 3 Stunden. Wer sich aber mit reinem „Bürobetrieb“ zufrieden gibt, der kann dem Tablet auch bei „Surfen“ und „Emails checken“ um die 6 Stunden abnehmen.

► Technische Ausstattung:

Der interne Speicher ist mit 8 GB angeben, aber dieser lässt sich ja per Micro SD-Karte auf bis zu 32 GB aufrüsten. Das erscheint nicht nur sinnvoll, sondern fast schon notwendig, denn durch das aufgespielte Betriebssystem und den vorinstallierten Apps stehen nur noch 5,24 GB zur freien Verfügung. Wer hier viel Filme oder Bilder für sich oder seine Kinder aufspielt, sollte über eine Erweiterung frühzeitig nachdenken. Erfahrungsgemäß verbrauchen selbst einfache Spiele-Apps schnell den freien Speicher.
Der Quad-Core Prozessor mit 1,3 GHZ ermöglicht eine flüssige Wiedergabe von Bild und Ton. Außerdem konnten während der Tests keine Ruckler oder Verzögerungen beim Switchen zwischen den einzelnen Tabs festgestellt werden und alle Seiten/Videos wurden flüssig und zügig geladen. Der 1 GB RAM trägt sein Bestes dazu bei, eine echte Performance-Granate wird das Dragon Touch dadurch aber NICHT. Es ist und bleibt ein Low-Budget Tablet, dass in dieser Kategorie aber durchaus überzeugen kann. Die Leistung und die Ausstattung sind für den Preis stimmig und auch bei anderen Geräten (Fire Tablet 7) vorzufinden.
Damit wir auf diverse Apps oder Videos zurückgreifen können, benötigt das Tablet eine WLAN-Verbindung. Das WLAN-Modul ist gut, lediglich sehr dicke Wände oder eine weite Entfernung vom Router, können zur echten Katastrophe werden. Es sei denn Sie lieben lange Pufferzeiten und einen schwarzen Bildschirm. Befindet sich man jedoch in der Nähe des Routers so werden Internetseiten und Videos ohne Pufferzeiten, flüssig und kristallklar abgespielt. Eine langsamere Internetverbindung im Vergleich zu anderen Endgeräten konnte NICHT festgestellt werden.
Abschließend noch kurz zu den Anschlussmöglichkeiten: Neben dem zum Ladevorgang benötigten Mini-USB-Eingang besteht noch die Möglichkeit das Tablet am Fernseher per Mini-HDMI-Kabel (NICHT im Lieferumfang enthalten) anzuschließen. Wer keine Bluetooth-Kopfhörer hat, der sollte sich ein Mini-Klinkenkabel besorgen, denn dies unterstützt das Tablet ebenfalls.

► Bedienung:

Es gibt eine Zurück-, Home- und Tab-Taste, die allerdings nicht wie bei anderen Modellen echte Knöpfe sind, sondern nur am unteren Bildschirmrand erscheinen. Manchmal, insbesondere wenn man die Kamera benutzt, führt dies zu Irritationen, da dort dann diese Buttons fehlen und durch entsprechende Knöpfe, in unserem Fall „Kamera auslösen“ ersetzt werden. Nichtdestotrotz ist meist eine flüssige Bedienung, auch durch das verwendete Androidsystem bedingt, möglich. Echte Lautstärkeregler sucht man ebenfalls vergeben, denn selbst diese werden als Softtasten nur auf dem Display dargestellt. Das ist etwas gewöhnungsbedürftig, in Verbindung mit dem Schutzcase macht es aber Sinn. Die Silikonhülle besitzt zwar Aussparungen und der On/Off-Schalter kann problemlos betätigt werden, eine häufige Benutzung der Lautstärketasten würde die Hülle nur unnötigerweise strapazieren. Die Icons und Symbole werden androidtypisch dargestellt und ähneln im Launcher-Mode auch KEINEM Kinderspielzeug. Aufgespielt ist übrigens das Android 5.0 als Betriebssystem, zwar kein 5.1 Lolipop aber auch kein veraltetes 4.4.2 Kitkat. Das ist in Ordnung und vollkommend ausreichend. Im normalen Betrieb (surfen, Videos schauen, etc.) erfüllt das Tablet auch bei mehreren, gleichzeitig geöffneten Tabs zuverlässig seine Pflicht. Beim Spielen von anspruchsvollen Games stößt das Tablet aber schnell an seine Grenzen. Wer seinen Kindern NICHT gerade die neusten Baller- oder Rennspiele vorsetzt, dürfte aber mit dem Dragon Touch locker auskommen. Fruit Ninja und CO benötigen keine allzu hohen Hardwareanforderungen und sind flüssig spielbar. Der Touch-Sensor funktioniert erstklassig, sodass ein zielgerichtetes und zuverlässiges Steuern sowie Zoomen möglich ist.

► Kamera:

Beide Kameras kann man getrost vergessen. Die Bilder sowie Videos sind unterdurchschnittlich und wirken farblos und matschig. Der Cropfaktor ist hoch, die Bilder oftmals verschwommen und NICHT klar. Hier macht jedes Smartphone eine bessere Figur. Aber ganz ehrlich, was darf man von einer 2 MP Frontkamera (für Selfie) und einer 3 MP Rückkamera auch erwarten? Die schlechte Fokussierung trägt den Rest zum miserablen Resultat bei.

► Display:

Über das Display bin ich wirklich sehr positiv überrascht. Obwohl es nur eine Auflösung von 1024 x 600 (171 ppi) hat und ich mittlerweile eigentlich FULL-HD gewöhnt bin, werden die Filme und Bilder gut dargestellt. Dies verdankt es letzten Endes auch seiner Größe von 7 Zoll, bei der die Unterschiede in der Auflösung/Pixeldichte sehr schwer wahrzunehmen sind. Dennoch schaue ich mir regelmäßig auf dem kleinen Bildschirm Videos oder Streams an und das Display ist auch aus verschiedenen Sichtwinkeln gut lesbar. Auffällig bei Dragon Touch 7 Tablet ist der breite Rand, denn vor allem höherpreisige Modelle glänzen derzeit mit einem breiten Display mit schmalem Rand. Tablettypisch spiegeln sich Lichtquellen recht stark im Display und sollten daher vermieden werden. Bei eingeschaltetem Display reduziert sich dieser Effekte jedoch stark, sodass man normal weiterarbeiten kann. Für den Sommer im Garten ist es allerdings NICHT geeignet.

► Verarbeitungsqualität:

Für die derzeit angebotenen 65€ ist die Qualität beachtlich. Offene Mängel konnte ich KEINE feststellen. Das Dragon Touch 7 ist insgesamt gut verarbeitet und wirkt robust. Die verwendeten Materialien sind gut und selbst die Silikonhülle macht einen guten Eindruck. Die Aussparungen insbesondere bei der Kamera könnten etwas besser sein, das ist aber wirklich das einzige Manko. Rundum ein sehr gelungenes Produkt, welches dem Fire Tablet 7 Konkurrenz machen könnte.

► Launcher-Mode:

Hierzu ist eigentlich NICHT viel zu sagen. Dieser ist ein ganz normaler Modus, den man von normalen Androidsystemen kennt. Es können diverse Einstellungen vorgenommen werden (z.B. Sprache), unnötige Apps sind NICHT vorinstalliert. Das Deinstallieren zahlreicher Apps, kann man sich damit sparen. Zu Beginn kann man einstellen, in welchem Modus man nach dem Entsperren beginnen möchte sowie ob man nur „einmal“ oder „immer“ damit starten möchte. Der Launcher-Mode ist daher ein ganz normaler Androidbetrieb und bringt KEINE echten Neuerungen.

► Kids-Mode:

Bis Dato mir noch NICHT unter die Lupe gekommen, war der Kids-Mode. Dieser ist ein spezieller Modus für Kinder, bei dem die Eltern zuvor bestimmte Inhalte einstellen können. Klickt man darauf, erscheint der in bunten Farben gehaltene Kindermodus. Ein freundliches „weiterklicken“ lädt die Kinder zum Weitermachen ein. Leider kann ohne eine Registrierung NICHT viel unternommen werden. Hierzu ist eine E-Mail-Adresse erforderlich über die der kürzlich erstelle Account bei Zoodles bestätigt werden muss. Der Hersteller verspricht aber tausende von kindergerechten Apps, Spiele, E-Books und sogar Videos. Ob dies zutrifft, habe ich aufgrund des Registrierungszwangs NICHT getestet. Des Weiteren soll die App den Eltern erlauben, bestimmte Inhalte mit einer zur Verfügung stehenden Zeit zu belegen oder Aufschluss darüber geben wie lange das Kind sich welche Inhalte angeschaut hat. Die Benutzeroberfläche ist gegenüber dem Launchermode viel schlichter und einfacher gehalten. Kinder sollten damit prima zurechtkommen und mit der Zoodless-App (auch normal im App-Store erhältlich) auch über einen längeren Zeitraum genug Spaß haben. Das Anlegen eines Avatars für jedes Kind erleichtert hierbei die Steuerung, grundsätzlich kann auch eingestellt werden, dass die Eltern erst sämtliche Inhalte bestätigen müssen bevor das Kind diese ausführen kann. Für mich klingt das sehr solide und gut durchdacht. Spielend lernen kann so einfach sein!

► Fazit:

Ich bin sehr positiv von dem kleinen Dragon Touch 7 Kids Tablet überrascht. Ton als auch Bild konnten bei diversen Anwendung überzeugen. Der Betrieb ist flüssig und lediglich bei leistungsstarken Spielen gerät das Tablet an seine Grenzen. Wer aber ein preiswertes Tablet zum Surfen, E-Mails checken und Video anschauen sucht, dem kann ich dieses Tablet wärmstens empfehlen. Hierbei spielt es KEINE Rolle, ob man ein Kind oder Erwachsener ist. Durch die beiden Modi „Launcher-„ und „Kids-Mode“ können beide Generationen von ein und demselben Tablet profitieren. Wen das blaue Silikongehäuse stört, der kann es einfach abnehmen. Damit habe ich ein vollwertiges 7 Zoll Tablet, das weder verniedlicht noch kindlich aussieht. Abschließend kann ich nur sagen, dass ich das Tablet auch weiterhin regelmäßig nutzen werde und ich trotz der kleineren Mängel das solide und gut verarbeitete Tablet – vor allem für den Preis von knapp 60€ – uneingeschränkt weiterempfehlen kann. Die Hardware ist zwar NICHT überragend für 60 Euro kann man aber auch nicht mehr erwarten. Anders wäre dies bei dem UVP von 139€.

[+] Display (Schärfe, Kontrast, Auflösung)
[+] Verarbeitungs-/Materialqualität
[+] Android 5.0
[+] einfache Installation und Bedienung
[+] vorinstallierte Apps (keine Junk-Apps)
[+] Speicherplatz erweiterbar (Mirco SD-Karten mit bis zu 32 GB)
[+] viele Anschlussmöglichkeiten
[+] 2 Modi: Launcher- und Kidsmode
[+] Kids-Mode: Viele, kindergerechte Apps, Spiele, E-Books und Videos
[+] flüssige Wiedergabe von Videos und einigen Spielen
[+] abnehmbare und gut schützende Silikonhülle
[+] Preis-Leistungs-Verhältnis

[0] Akkuleistung

[-] Kamera
[-] Kids-Mode: Account-Registrierung bei Zoodles notwendig

Ich gebe dem Dragon Touch 7“ Kids Tablet Tablet 8,1 Sterne! Es gibt eine neuere, fortgeschrittenere Version für 49,99€ auf Amazon. Das Dragon Touch Kids Tablet ist mit dem Dragon Touch Y88X 7 Zoll Tablet identisch!

Einkaufswagen Button

Video des Dragon Touch Kids Tablet (7 Zoll) – Unboxing, Installation, Hands-On, Test, Review

Bilder des Dragon Touch 7″ Kids Tablet – Unboxing, Installation, Hands-On, Test, Review

Dragon Touch 7 Unboxing Dragon Touch 7 Unboxing2 Dragon Touch 7 Unboxing3 Dragon Touch 7 Unboxing4 Dragon Touch 7 Rückseite Dragon Touch 7 Silikonhülle Dragon Touch 7 Display Dragon Touch 7 Display2 Dragon Touch 7 Speicherplatz Dragon Touch 7 Apps Dragon Touch 7 Kid Mode Dragon Touch 7 Kid Mode2 Dragon Touch 7 Kid Mode2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.