Elephone P9000 im Test

8.5 Lieferumfang
10 Installation
6 Akkuleistung
9.5 Betriebssystem
9.5 Display
10 Hardware
9.5 Speicherplatz
7 Kamera
10 Funktionen
9.5 Konnektivität
9

Ich bewerte hier folgendes Produkt: Elephone P9000. Für diejenigen unter Ihnen, die lange Rezensionen hassen, gibt es die Möglichkeit direkt zum Fazit zu scrollen. Dort werden in aller Kürze auf die Vor- und Nachteile dieses Produktes eingegangen. Wer sich erst einmal (audio-)visuell berieseln lassen möchte, der findet am Ende mehrere Bilder und ein ausführliches Video zum Produkt. Allen anderen wünsche ich viel Spaß beim Lesen.
Ich habe dieses Produkt im Rahmen eines Produkttests zu vergünstigten Konditionen von Elephone Direct erhalten. An dieser Stelle nochmal ein dickes Dankeschön dafür! Trotzdem werde ich das Elephone P9000 ehrlich, objektiv und kritisch begutachten. Fake-Reviews findet man (leider) schon genug im Internet.

Besuchen Sie doch auch mal unseren YouTube-Kanal. Über ein Abo, Like oder Share freuen wir uns! Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Lesen unseres Testberichts.

Testbericht zum Elephone P9000

► Kaufgrund:

Games und Spiele-Apps erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Andernfalls lässt sich der Kinoerfolg des Kultspiels „Angry Birds“ nicht erklären. Doch Spiele – vorallem die der neusten 3D-Generation – benötigen eine entsprechende Hardware, die meist nur in den Highend-Smartphones anzutreffen ist. Aus diesem Grund sollte man sich das Elephone P9000 zu Gemüt führen, denn preislich gesehen gehört es zwar zur unteren Mittelklasse, die verbaute Technik macht aber Lust auf mehr und ist alles andere als durchschnittlich! Wer auf der Suche nach einem günstigen Performance-Monster ist, sollte sich das Elephone P9000 nicht entgehen lassen. Ob die Werte auch in der Praxis überzeugen können, erfahrt ihr nun.

► Lieferumfang:

Der Lieferumfang des Elephone P9000 fällt zwar nicht all zu groß aus, jedoch wurde an alles Wichtige gedacht. Zum Lieferumfang gehören:

  • Elephone P9000 mit integriertem Akku
  • USB-Ladekabel
  • EU-Adapter zum Aufladen an der Steckdose
  • Englische Bedienungsanleitung/Guide
  • Transparentes Schutzcase
  • Display-Schutzfolie

Auf den (meist ohnehin qualitativ schlechten) Kopfhhörer wurder verzichtet, ein OTG-Kabel liegt ebenfalls NICHT bei.

Elephone P9000 Unboxing   Elephone P9000 Unboxing

► Installation:

Die Installation des Elephone P9000 ist nach einer halben Minute bereits vollzogen, unabhängig davon, ob eine SIM-Karte vorhanden ist oder nicht. Von den 32 GB sind nach der Installation nur noch knapp 24,93 GB frei verfügbar. Die rund 500 MB gehen nämlich bereits für diverse Apps drauf und müssen von dem Gesamtspeicher abgezogen werden. Damit belegt das Android 6.0 Betriebssystem mehr als 7 GB des Speicherplatzes.

Desweiteren stand nach wenigen Minuten ein Systemupdate zur Verfügung, welches weitere 893 MB benötigt und für zahlreiche Verbesserungen sorgen soll, darunter auch Optimierungen für die Kamera und den Fingerabdruck-Sensor. Letzteres kann man auch zum Entsperren des Smartphones benutzen. Die Installation erfolgt dabei durch das Auflegen des Fingers auf entsprechenden Sensor, der sich auf der Rückseite des Elephone P9000 befindet.

elephone-p9000-speicherplatz elephone-p9000-update

► Betriebssystem:

Als Betriebssystem des Elephone P9000 dient das Android 6.0 Marshmallow, welches weder überladen noch besonders innovativ wirkt. Grafisch unterscheidet es sich kaum vom früheren Android 5.1 Lollipop, in den Einstellungen wurden hingegen nützliche Funktionen hinzugefügt. Hierzu zählt zum Beispiel der Turbo-Downloader, der bei größeren Dateien (> 20 MB) durch das gleichzeitige Nutzen des W-LANs und des 4G LTE-Netzes ein sehr schnelles Downloaden ermöglicht.

Gesteuert wird das Elephone P9000 wie jedes andere Smartphone auch über einen Touchscreen. Durch eine Streichbewegung von oben nach unten können verschiedene Anwendungen wie die Helligkeit, das Audioprofil, WLAN, BLuetooth, usw. vorgenommen werden. Auffallend am Elephone P9000 ist allerdings, dass es nur über eine einzige Soft-Taste verfügt, die durch die Anzahl der Berührungen unterschiedliche Funktionen ausführen kann. Diese sind im Einzelnen: Einmal Drücken = Zurück, Zweimal Drücken = Home Button/Startbildschirm, Dreimal Drücken = Widget-/Tabsmenü.

screenshot_20160520-144054 elephone-p9000-navigation-bar Elephone P9000 Android Apps

Nach einiger Übung gelingt die Steuerung mit nur einer Taste sehr gut. Wen dies dennoch stören sollte, kann in den Einstellungen die üblichen 3 Tasten nachträglich hinzuschalten. Der Nachteil hierbei: Es sieht schrecklich und seltsam aus, da über der eigentlichen Taste 3 weitere Tasten zur selben Zeit erscheinen und diese sogar leicht versetzt sind, sodass nicht einmal von Symmetrie gesprochen werden kann. Ich habe es wieder ausgeschaltet und kann jedem nur empfehlen sich an die 1-Finger-Show zu gewöhnen. Es macht Spaß und die Bedienung wird mit der Zeit einfacher.

► Technische Daten / Benchmarks:

Die Hardware des Elephones P9000 ist wirklich atemberaubend und dürfte zu dem Preis (knapp 250€) kaum zu schlagen sein. Die Hauptarbeit des Elephone P9000 erledigt ein brandaktueller Helio P10, der auf den Namen MTK 6755 hört und als 64 BIT Achtkern-Prozessor mit 2 GHz taktet. Zur Seite stehen ihm 4 GB pfeilschnelle DDR3-Rammbausteine und 32 GB Speicherplatz.

Eine starke Performance zeigt sich auch im AnTuTu-Benchmark. Dort punktet das Elephone P9000 mit sagenhaften 46.965. Bei Geekbench sind es im Single-Core 822 Punkte, im Multi-Core 3.162 Punkte. Damit ist die Leistung des Elephone P9000 mit der eines Samsung Galaxy 5S vergleichbar. Die starke Performance zeigt sich auch spürbar beim Spielen wieder. Weder bei Modern Combat 5 noch bei Need for Speed waren Ruckler oder eine schwammige Steuerung zu vernehmen.

elephone-p9000-antutu elephone-p9000-vergleich

Das Smartphone ist daher auch für anspruchsvollere Spiele bestens geeignet, alle restlichen Aufgaben erledigt das Elephone P9000 nebenbei. Beim Surfen, Whatsappen, Telefonieren oder Facebooken langweilt sich das Smartphone förmlich; diese Leichtigkeit lässt sich die Hardware aber auch mit wertvoller Akkuleistung (teuer) bezahlen.

► Akkuleistung:

Im Elephone P9000 ist ein großer 3.000 mAh Akku verbaut, der auch auf Geekbench einen ordentlichen Score von 3.195 Punkten erzielt. Eine volle Aufladung dauert dank Quick-Charge-Funktion nur 1 Stunde und 27 Minuten, das hierfür benötigte Zubehör ist im Lieferumfang enthalten. Bereits nach 20 Minuten ist das Elephone P9000 wieder für eine kurze Benutzung oder Notfall-Bedienung geeignet, denn der Akkustand ist von abermals 0% auf 30% angestiegen. Eine besonders nützliche Funktion, wenn mal wieder der Akku während des Telefonierens ausfällt oder man eine wichtige Notiz noch schnell verschicken muss. 20 Minuten laden und die dringlichen Dinge können noch erledigt werden.

Dass das Smartphone soviel Power durch den Quick-Charger bekommt, spürt man allerdings auch an der Temperatur des Akkus. Dieser wird während des Ladevorgangs zwar nicht unangenehm heiß, die Temperatur von 48° C (im Inneren) ist dennoch deutlich spürbar. Beim längeren Nutzen oder Spielen erreicht der Akku des Elephone P9000 ebenfalls diese Temperatur, ein kühles Smartphones sieht demnach anders aus. Die Temperatur wurde übrigens durch Geekbench gemessen und befindet sich nur im Inneren. Auf der spürbaren, äußeren Schicht dürften um die 42° C ankommen. Bei normaler Benutzung braucht man aber keine Angst zu haben, sollte das Smartphone nämlich heißer werden, neigt sich der Akkustand ohnehin dem Ende zu, wobei wir bei dem größten Manko des Elephone P9000 sind.

   Elephone P9000 geekbench  Elephone P9000 Akkulaufzeit

Trotz des guten Geekbench-Scores hält das Elephone P9000 bei eingeschaltetem Display (SOT), geringer Helligkeitsstufe, ausgeschaltetem WLAN und ausgeschalteter Dimmfunktion nur 5 Stunden 19 Minuten und 30 Sekunden durch. Die gute Hardware verbraucht eben ordentlich Energie, bei höheren Helligkeitsstufen oder gar intensiver Nutzung wird der Akku schnell zur Neige gehen. Wer daher viel am Handy spielt oder es intensiv nutzen möchte, kann davon ausgehen, dass das Elephone P9000 bereits nach einem halben Tag leer sein könnte. Ihr solltet euch deshalb nach Powerbanks oder alternativen Energiezulieferen umschauen. Wer mit dem Smartphone allerdings sparsam umgeht, könnte damit einen Tag durchhalten.

Insgesamt betrachtet bleibt der Akku aufgrund seiner Temperatur und nur durchschnittlichen Leistung ein kleineres Manko des Elephone P9000. Zu diesem Preis hätte ich mir ein längeres Durchhaltevermögen gewünscht, der integrierte „Ultra effiziente Power Saving Mode“ macht seinem Namen leider keine Ehre und ist ein Totalausfall. Schade, vielleicht kann ja eine Softwareoptimierung weiterhelfen und gibt so dem Elephone P9000 sein verschenktes Potenzial zurück.

► Display:

Das Elephone P9000 besitzt ein 5,5 Zoll großes LTPS OGS Display von LG. Es besitzt eine großartige Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln und kann mit einer Blickwinkelstabilität von 178° punkten. Die Full HD-Auflösung überzeugt auch in der Praxis, die Symbole werden scharf und farbenfroh dargestellt. Ob man ein Full HD-Display bei Smartphones wirklich benötigt, sei jedem selbst überlassen. Das Display ist in jedem Fall klasse und sehr kontrastreich.

Das starke Display stellt die Videos klar dar und wird durch ein Gorilla Glas der Stufe 3 geschützt. Fingerabdrücke hält es leider trotzdem nicht ab. Insgesamt ist das Display sehr gut verarbeitet, wirkt hochwertig und ist dank des guten Multi-Touch leicht zu bedienen. Ein rundum gelungenes Full HD-Display, welches auf Berührungen sensibel reagiert. Zur optischen Verschönerung ist es zu 2,5D gebogen und macht sich durch einen randlosen Übergang kaum bemerkbar.

  Elephone P9000 Display  DSCF0609

► Speicherplatz/Dual-SIM:

Da nach der Installation lediglich 24,93 GB zur freien Verfügung stehen, sollten Heavy-User über eine Speicherplatzerweiterung nachdenken. Laut Hersteller werden SD-Karten von bis zu 256 GB unterstützt. Das klingt wirklich ungalublich, meine Testkarte von 64 GB wurde jedenfalls problemlos erkannt. Für alle anderen Nutzer sollte der vorhandene Speicherplatz fürs Erste genügen.

Wie alle neueren Smartphones, besitzt auch das Elephone P9000 nur einen Hybrid-Slot und keine echte Dual-SIM-Möglichkeit. Man muss sich also zwischen der 2. SIM-Karte ODER einer Speichererweiterung entscheiden. Für Leute, die aufgrund ihres Jobs auf eine weitere SIM nicht verzichten können, könnte dies zum Problem werden. Für alle anderen dürfte dies aber eher zweitrangig sein, denn die 32 GB müssen erst einmal gefüllt werden.

► Kamera:

Die rückseitige Kamera des Elephone P9000 hat eine Sony IMX258 mit 13 MP verbaut. Ein doppelter LED-Blitz sowie ein lasergesteuerter Autofokus sollen dem Smartphone auch beim Foto-Shooting zu Höchstleistungen verhelfen. In der Praxis funktioniert der Autofokus hervorragend und die Bilder sind scharf. Die dargestellten Farben wirken aber gefühlt eine Nuance dunkler als in der Realität.

Vor allem bei schlechteren Lichtverhältnissen arbeitet der Blitz zuverlässig, der zuvor angesprochene Effekt verstärkt sich und so werden die Farbunterschiede noch größer (knalles Pink wird plötzlich zu dunklem Rosa). Nichtsdestotrotz sehe ich die Kamera als gelungen an, das scharfe Bild und der schnelle Autofokus reichen mir für den Alltag. Eine perfekte Smartphone-Kamera hatte ich bisher sowieso noch nie in den Händen gehalten, schon gar nicht zu dem Preis von knapp 250€.

Die Frontkamera hat immerhin einen Chipsatz names OV8858 mit 8 MP verbaut, der für gute Selfies sorgt. Für eine Frontkamera ist die Leistung durchaus passabel.

Die geschossenen Fotos werden im .jpg-Format abgespeichertund haben eine durchschnittliche Größe von 4-6 MB. Das Exportieren der Bilder und Videos auf den PC erfolgte problemlos, zuvor kann ausgewählt werden, ob das Smartphone als Kamera, USB-Schnittstelle oder Laufwerk dienen soll.

► Design & Verarbeitung:

 Ein schlichtes und zeitloses Design prägen das Elephone P9000, glänzen kann das Smartphone ebenfalls durch seine schlanke Art und sein geringes Gewicht. Die Verarbeitungsqualität entspricht dem deutschen Standard, das verwendete Aluminium-Gehäuse ist robust und steckt auch einige Kratzer weg. Offensichtliche Verarbeitungsmängel wie lose Schrauben oder unsaubere Spaltöffnungen konnte ich nicht entdecken. Die Tasten zur Regulierung der Lautstärke sowie der Power-Button weisen gute Druckpunkte auf und sind in das Gehäuse schön eingearbeitet. Der Typr-C-Anschluss und der 3.5 mm Audioeingang sind sauber verarbeitet, es wackelt nichts. Insgesamt ein sehr hochwertiges Smartphone!

  Elephone P9000 Display  Elephone P9000 Unboxing

► (Fehlende) Funktionen:

Fingerprint: Das Elephone P9000 verfügt über einen Fingerabdruck-Sensor, der dank Update und Hardware zuverlässig arbeitet. Die Fingerabdrücke werden schnell eingelesen und erkannt, das Smartphone wird schnell entsperrt. In der Praxis wurde mein Finger 10 von 10 mal erkannt. Ein super Wert und 1A-Sensor.

elephone-p9000-fingerabrduck Elephone P9000 Fingerprint

Benachrichtigungs-LED: Über die sogenannte Harlequin-Funktion kann eine Benachrichtigungs-LED hinzugeschaltet werden. Allerdings wird dadurch lediglich der Home-Button zur besagten LED umfunktioniert und leuchtet bei eingehender Nachricht weiß. Eine andere Farbe ist bedauerlicherweise nicht einstellbar. Mir persönlich würde eine echte Benachrichtigungs-LED besser gefallen, das Leuchten der Home-Taste ist nämlich nur bei genauerem Hinsehen zu erkennen.

NFC: Mithilfe der NFC-Funktion kann mit dem Elephone P9000 auch sicher bezahlt werden oder Daten über eine geringere Entfernung ausgetauscht werden. Einige Discounter bieten die Bezahlung per NFC bereits an, ob es sich durchsetzen wird, ist die andere Frage. NFC soll auf jeden Fall sicherer sein als Bluetooth, da die Diebe sich bis auf wenige Zentimer nähern müssten, um Daten abgreifen zu können.

Type-C: Zur einfachen Handhabung wird das Smartphone über einen Type-C-Anschluss verbunden. Der Vorteil dieses Typs ist, dass es hierbei egal ist, wie herum man das Kabel einführt. Ein „Oh, mist! Falsch herum“ gehört der Vergangenheit an.

OTG: Durch On-The-Go können USB-Speichersticks, kameras und vieles mehr direkt mit dem Elephone P9000 verbunden werden. Allerdings nur, wenn diese ebenfalls mit OTG gekennzeichnet sind. Zudem wird ein OTG-Kabel benötigt, welches zusätzlich gekauft werden muss.

A-GPS/GPS: Das Elephone P9000 kann dank des „Assisted GPS“ bei der Standaortbestimmung mit kürzeren Wartezeiten punkten, sodass ein zügiges und schnelleress Navigieren möglich ist. Zudem ist die Standortbestimmung genauer und bis auf wenige Meter korrekt.

Sensoren: Neben den üblichen Standards wie Richtungs-, Näherungs- und Lichtsensoren, bietet das Smartphone zusätzlich noch ein Gyroskope sowie einen E-Kompass an. Ersteres ist für das Spielen von 3D-Games mit VR-Brillen unabdingbar (pokémon Go), letzteres hilft beim Zurechtfinden in der Fußgängerzone weiter. Die Navigation durch die GPS- als auch die Kompassdaten funktioniert hervorragend und sehr genau!

Smart-Wake-Up: Bei gesperrtem Bildschirm können durch das Nachahmen verschiedener Buchstaben unterschiedliche Funktionen ausgelöst werden. Neu und einzigartig hierbei ist, dass ich zum ersten mal die Möglichkeit habe, den einzelnen Buchtstaben mit den von mir frei wählbaren Apss zu belegen, beispielsweise kann ich Whatsapp auf O legen. Standardmäßig sind einige Buchstaben vorprogrammiert, z.B. ist die Kamera auf „C“ vorzufinden. Schade ist allerdings, dass man bei diesen Standardbelegungen  in der Übersicht NICHT den Buchstaben angezeigt bekommt, was anfangs zu wildem Ausprobieren führt, wenn man entsprechende Vorkenntnisse durch ähnliche Modelle nicht hat.

Elephone P9000 smart wake up elephone-p9000-g-sensor

► Datenübertragung/Konnektivität:

Das Elephone P9000 verfügt über das 2G, 3G und  4G LTE (Band 20) Netz. Somit ist es auch für den mobilen Einsatz bestens geeignet. Darüber hinaus verfügt es über Bluetooth 4.0 und Wifi. Die Netzwerkverbindungen waren stabil, wurden schnell gefunden und bewegten sich auf konstant hohem Niveau.

Schließt man das Elephone an den PC an, so kann im Dialogfenster ausgewählt werden, wie das Smartphone gehandhabt werden soll. Die Übertragung der Daten verlief hierbei ohne Probleme und zügig.

► Fazit:

Das Elephone P9000 ist das anfangs versprochene Performance-Monster. Die Tests auf AnTuTu und Geekbench untermauern dies, die getesteten Games konnten flüssig und einwandfrei wiedergegeben werden. Als echte Highlichts präsentieren sich das kristallklare und farbenfrohe Display sowie die GPS-Navigation. Ein kleiner Wermutstropfen ist allerdings der Akku. Dieser ist zwar mit 3000 mAh ausreichend groß, in der Praxis konnte mich eine SOT (Screen on time) von knappen 5,3 Stunden nur bedingt überzeugen. Der Fingerscanner funktioniert hingegen hervorragend und auch die Kamera schießt gute Bilder, die Farben wirken allerdings nicht ganz so intensiv wie in der Realität. Durch das Software-Update und die neuste Android-Version 6.0 ist eine flüssiger und reibungsloser Alltagsbetrieb garantiert.

Für den angestrebten Preis von fast 250 Euro ist die Hardware unschlagbar, daher kann ich für das Elephone P9000 meine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen; denkt aber an Eure Powerbanks!

[+] Full-HD-Display (1920 x 1080,Schärfe, Kontrast)
[+] 2,5 D gebogen und randlos
[+] neustes Android 6.0 Marshmallow
[+] unglaubliche Hardware (4 GB RAM, 2 GHz, 32 GB Speicherplatz)
[+] gute Bedienung (nur eine Taste)
[+] starke und flüssige Performance
[+] Speicherplatzerweiterung um bis zu 256 GB
[+] hervorragender Fingerabdrucksensor
[+] Viele Sensoren: Gyro-Sensor, Kompass, erstklassive GPS-Navigation
[+] Gute Funktionen: NFC, C-Type, Smart-Wake-Up
[+] Hohe Konnektivität durch 4G LTE-Unterstützung sowie 4.0 Bluetooth
[+] sehr gute Verarbeitung
[+] edles Design und Optik
[+] Benachrichtigungs-LED
[+] Preis

[0] keine „echte“ Dual SIM-Funktion
[0] Kamera

[-] Akkulaufzeit (SOT: 5,3 Stunden)

Ich gebe dem Elephone P9000 9 Sterne, da die Hardware abartig gut ist, der Akku aber etwas schwächelt.

Einkaufswagen Button

 

Video zum Elephone P9000 – Unboxing, Praxistest, Review und Fazit

Bilder zum Elephone P9000 – Unboxing, Praxistest, Review und Fazit

Elephone P9000 Unboxing Elephone P9000 Unboxing Elephone P9000 Unboxing Elephone P9000 Display Elephone P9000 Display Elephone P9000 Display DSCF0609 Elephone P9000 Unboxing Elephone P9000 Android Apps elephone-p9000-antutu elephone-p9000-geekbench elephone-p9000-vergleich-2 elephone-p9000-vergleich Elephone P9000 Akkulaufzeit Elephone P9000 batterie Elephone P9000 geekbench elephone-p9000-speicherplatz  Elephone P9000 Kamera Elephone P9000 Kamera Elephone P9000 Fotos Elephone P9000 Fotos Elephone P9000 Fotos

4 Comments

  • Hallo Tester,

    Testbericht ist fehlerhaft,zb Stromadapter ist nicht im Lieferumfang,lediglich Typ C Kabel ist anbei.
    Keine schutzfolie etc.
    Telefon wird beim Telefonieren unangenehm heiss an der Ohrmusschel.
    Akku is n Witz.
    32 GB Speicher sucht man vergeblich,mein Gerät hat 25,43 GB.
    Lautsprecherqualität is mangelhaft.
    Für Leute die Akkuleistung benötigen und kein gegrilltes Ohr haben wollen ist vom Kauf abzuraten.

    • Hallo Snoopyminoue,
      ich kann Ihnen lieder nicht ganz zustimmen.

      1. Der Stromadapter war bei meinem Kauf definitiv dabei. Er liegt allerdings nicht in der Box mit drin, sondern wird extra als Einzelstück verpackt. (siehe Video)
      2. Die Schutzfolie (kein Schutzcase!) ist bei meinem Smartphone auch definitiv drauf gewesen. Ich hab sie sogar schon mal abgemacht gehabt und wieder erneut draufgezogen. Siehe Bläschenbildung im Video.
      3. Dass der Akku warm wird, da gebe ich ihnen recht. Das ist mir bereits beim Laden aufgefallen. Ich habe die Temperatur sogar mal nachgemessen: 48C. Das ist warm oder vielleicht heiß, dafür muss man aber auch länger als 50 Minuten am Stück telefonieren, um auf diese Hitze zu kommen. Steht auch alles im Testbericht
      4. Der Akku ist in der Tat eine Schwachstelle, dies habe ich aber bereits im Testbericht offengelegt: „Insgesamt betrachtet bleibt der Akku aufgrund seiner Temperatur und nur durchschnittlichen Leistung ein kleineres Manko des Elephone P9000. Zu diesem Preis hätte ich mir ein längeres Durchhaltevermögen gewünscht, der integrierte „Ultra effiziente Power Saving Mode“ macht seinem Namen leider keine Ehre und ist ein Totalausfall.“
      5. Speicherplatz: Laut meinem Testbericht „Von den 32 GB sind nach der Installation nur noch knapp 24,93 GB frei verfügbar.“ Das ist gängige Praxis und nichts wirklich Neues. Android verbraucht nunmal soviel. Das Problem haben sie bei allen anderen Geräten auch.
      6. Die Soundqualität ist genauso gut oder so schlecht wie man in dieser preisklasse erwarten kann. In meinen Augen sogar besser als erwartet für ein Smartphone. Dass es keine 2 Lautsprecher gibt, wurde von vornherein geklärt.

      Im Video werden auf diese Dinge genauer eingegangen. Man sollte halt vorher genau überlegen, ob sich das Smartphone für einen eignet oder nicht.

      Liebe Grüße
      Nerdy

  • Moin,
    ich finde das Review ganz gelungen. Allerdings wird das wirkliche Top-Feature kabelose Laden (Qi) mit keinem Wort erwähnt!
    Auch sollte man bei ~ 45.000 Punkten beim Benchmark nicht von ’sagenhaft‘ sprechen. Ist ja inzwischen absolute Mittelklasse. Der Vergleich zu einem Galaxy S5 ist ja da nur ein schlechter Witz. Mittlerweile ist das S7 aktuell.
    Natürlich reicht die Leistung für die allermeisten Games locker aus. Für Alles andere ja ohnehin.
    Ich finde das P9000 ist das bisher beste Phone von Elephone.

    Gruß
    Dirk

    • Hallo Dirk,

      danke für deinen konstruktiven Beitrag. Sie haben Recht, an das kabellose Laden habe ich in der Tat nicht gedacht. Leider besitze ich auch keine solche Station, kann mir aber vorstellen, dass dies sehr nützlich ist.

      Die Benchmarktests beziehe ich immer auf die Preiskategorie. Ich stimme ihnen zu, dass 45.000 Punkte allgemein gesprochen nicht „sagenhaft“ sind, bezogen auf den Preis befinden wir uns aber doch bei einem hervorragendem Wert. Das Galaxy S5 sollte nicht die Aktualität darstellen, sondern lediglich die Werte des Benchmarktests untermauern. Die wenigsten Leute können etwas mit 45.000 Punkte anfangen, die meisten Menschen kennen aber das S5. Da es laut Benchmarktest ungefähr die gleichen Punkte aufweist, ist dieser Vergleich leicht nachzuvollziehen. So kann jeder entscheiden, ob er das Geld für ein in etwa S5 gleichwertiges Smartphone ausgeben will.

      LG Nerdy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.