KingTop Solarlampe im Test

7 Bedienung
8.5 Solarenergie/Akku
9 Materialqualität
8.5 Optik
9.5 Helligkeit
8.5
Letztes Update am 24. November 2018 19:13

Ich bewerte hier folgendes Produkt: KingTop Solarlampe. Für diejenigen unter Ihnen, die lange Rezensionen hassen, gibt es die Möglichkeit direkt zum Fazit zu scrollen. Dort werden in aller Kürze auf die Vor- und Nachteile dieses Produktes eingegangen. Wer sich erst einmal (audio-)visuell berieseln lassen möchte, der findet am Ende mehrere Bilder und ein ausführliches Video zum Produkt. Allen anderen wünsche ich viel Spaß beim Lesen.
Ich habe dieses Produkt im Rahmen eines Produkttests zu vergünstigten Konditionen bekommen. Trotzdem habe ich es ehrlich, objektiv und kritisch begutachtet. Fake-Reviews findet man (leider) schon genug im Internet.

Besuchen Sie doch auch mal unseren YouTube-Kanal. Über ein Abo, Like oder Share freuen wir uns! Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Lesen unseres Testberichts.

Testbericht zur KingTop Solarlampe

► Kaufgrund:

Vor allem im Winter wird es sehr früh dunkel. Umso schöner ist es dann, wenn draußen ein kleines Lichtlein den Garten erhellt. Aber nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer sollte beim Grillen im Freien für ausreichend Licht gesorgt sein. Da meine Grillhütte über keinen Stromanschluss verfügt und ich auch keinen Bock habe, meterweise Kabels zu verlegen, suche ich immer wieder nach neuen Solar-Ideen. Ich suchte daher eine robuste und allwettertaugliche Lampe, die besonders in der frühen Dämmerung für ein gemütliches Ambiente sorgen sollte.

► Lieferumfang:

Die KingTop Solarlampe kommt gut verpackt samt Bedienungsanleitung und Schraube mit Dübel an. Ich hätte mir noch weitere Befestigungsmöglichkeiten gewünscht, da nicht jeder für die Solarlampe Löscher bohren will – Ich gehöre übrigens auch dazu. Ein paar Haken zum Einhängen oder doppelseitige Klebepads wären wünschenswert gewesen.

► Bedienung:

Viel muss man bei der KingTop Solarlampe NICHT erledigen. Den Schalter an der Rückseite von „OFF“ auf „Automatisch“ stellen und es kann losgehen. Das war es eigentlich auch schon. Die Lampe entscheidet nun selbstständig, wann sie zu leuchten hat. Hierfür benutzt sie einen Sensor, der – das muss man wirklich sagen – sehr gut abgestimmt ist. In der frühen Dämmerung leuchtet eine LED. Zwei weitere LEDS schalten sich dazu, wenn der Bewegungssensor eine Bewegung erkennt. Dadurch scheint die Lampe merklich heller und die Umgebung wird gut ausgeleuchtet. Allerdings hätte ich mir einen „ON“-Schalter gewünscht. Schließlich möchte ich als User selbst entscheiden können, wann ich das Licht brauche und wann nicht. Da kann auch der gute Licht- bzw. Bewegungssensor nichts daran ändern.

► Solarenergie/Akkuaufladung:

Anfangs dachte ich, dass die KingTop Solarlampe nicht funktioniere, weil ich es nicht zum Leuchten bekommen habe – Es war noch nicht dunkel genug… Wie lange das Gerät wirklich im Garten stehen muss, damit es seine volle Wirksamkeit entfalten kann, kann ich Ihnen leider nicht beantworten. Ich hatte es jedenfalls 3 Tage bei wirklich schlechtem Regenwetter im Garten stehen und als ich die Hoffnung schon fast aufgab, strahlte es am Abend die Hauswand an. Laut Herstellerangaben dauert ein Ladevorgang ca. 8 Stunden, ich persönlich schätze mehr. Ehrlich gesagt, kann uns das aber auch egal sein. Ich mein, die Lampe steht doch eh im Garten herum? Selbst an Sankt Martin laufe ich nicht mit meiner solarbetrieben Lampe durch die Gegend! Sie etwa? Falls Ihre Antwort „Nein“ ist, dann wird die Lampe auch Ihren Garten früher oder später beleuchten.

► Materialqualität/Wetterbeständigkeit:

Die KingTop Solarlampe macht insgesamt einen sehr guten Eindruck. Beide Sensoren, sowohl der Licht- als auch Bewegungssensor sind gut abgestimmt. Das Gehäuse der Lampe ist aus robustem Edelstahl und soweit es möglich ist aus einem Guss. Dadurch wird die Wetterbeständigkeit weiter erhöht, sodass sich das Wasser andere Bahnen suchen muss. Nachdem ich die Lampe nun seit ca. 2 Wochen bei schlechtem Wetter im Garten stehen hatte, funktioniert sie immer noch tadellos. Lediglich das Schutzgehäuse vor den Solarzellen ist ein wenig angelaufen, Energieverluste waren nicht zu verzeichnen. Selbst stärkere Regengüsse scheint die Lampe ohne Probleme zu vertragen. Das ist Klasse, denn nur so ist sie für meine Bedürfnisse auch brauchbar. Einmal auf „Automatisch“ stellen, das Teil in den Garten hämmern und nicht mehr darum kümmern müssen. So sollte es sein!

► Optik:

Ich finde das Aussehen der KingTop Solarlampe sehr ansprechend und modern. Durch ihren futuristischen Look und ihre neutrale Silberfarbe ist die Lampe in vielen Bereichen einsatzbar. Die geschwungene Wölbung vereint Funktion und Kunst und ist das Markenzeichen dieser Lampe. Die oberhalb angeordneten Solarzellen sind aufgrund des Winkels perfekt für die Energieaufnahme bestimmt, die Sensoren sitzen mittig, um die Umgebung weiträumig abscannen zu können und die eigentliche Beleuchtung strahlt von unten in alle Himmelsrichtungen. Allerdings habe ich mir die Lampe etwas größer vorgestellt. 14 x 9,4 x 4,8 cm sind wirklich nicht viel. Das entspricht in etwa der Größe eines Smartphones.

► Helligkeit:

Trotz ihrer Größe vollbringt die Solarlampe ein kleines Wunder (Wortspiel!). Selbst bei einer eingeschalteten LED erleuchtet sie ihre Umgebung, sodass Konturen und Umrisse gesehen werden können. Richtig hell wird es dann aber, wenn der Bewegungssensor das Zuschalten der weiteren LEDs veranlasst. Dann wirkt die Solarlampe wie eine kleine Leselampe. Persönlich hatte ich allerdings den Eindruck, dass die zusätzlichen LEDs auch in der tiefsten Dunkelheit dazu geschaltet werden. Ob dies nun aber daran lag, weil ich meinen Arm bewegt habe oder an der Dunkelheit gelegen hat, kann ich nicht genau beurteilen. Das Licht der Lampe würde ich als kalt-weiß bezeichnen, die Reichweite für die Größe der Lampe durchaus akzeptabel. Wer hier allerdings auf einen solarbetrieben Fluter hofft, der wird mit dieser Lampe nicht glücklich.

► Fazit:

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mich die Solarlampe von Kingtop positiv überrascht hat. Sowohl ihr Design als auch die Wetterbeständigkeit konnten im Alltagstest überzeugen. Die sehr guten Sensoren (Licht- und Bewegungssensor) helfen der Lampe dabei, ihre Pflicht zu erfüllen und die Umgebung gut auszuleuchten. Was mich allerdings stört, ist die Tatsache, dass ich nicht bestimmen kann, wann die Lampe zu leuchten hat. Ein kurzer Taschenlampe-Ersatz dürfte damit entfallen. Würde einer der Sensoren ausfallen, hat dies unmittelbare Auswirkungen auf die Funktion der Lampe, da es keinen „Licht an“-Schalter gibt.

[+] Helligkeit
[+] verbaute Sensoren
[+] Materialqualität
[+] Wetterbeständigkeit
[+] Futuristisches Design
[+] 2 Leuchtmodi

[0] Befestigungsmöglichkeiten

[-] Kein „On“-Schalter

Sieht man von dem fehlenden „On“-Schalter einmal ab, dann ist die Solarlampe eine erstklassige Alternative für die Außenbeleuchtung. Ich gebe ihr deshalb 8,5 Sterne!

Einkaufswagen Button

36 LEDs KingTop Leistungsstarke Solarleuchte mit Bewegungsmelder Wasserdicht, KingTop

Preis: 39,00
ab 24. November 2018 19:13  
Buy Now
Amazon.de
Auf einen Preisrückgang warten

Preishistorie

Statistiken

Aktueller Preis 39,00€24. November 2018
Höchster Preis39,00€31. August 2018
Niedrigster Preis39,00€31. August 2018
Seit 31. August 2018

Letzte Preisänderungen

39,00€31. August 2018

Video der KingTop Solarlampe – Unboxing, Test und Review

Solarlampe von Kingtop | Nerdy Testing

Bilder der KingTop Solarlampe – Unboxing, Test und Review

KingTop Solarlampe Test Unboxing KingTop Solarlampe Test Seitenansicht KingTop Solarlampe Test Rückseite KingTop Solarlampe Test Licht KingTop Solarlampe Test Lichtthumbnail-min