UHD 4K Monitor: LG 27UD68P-B im Test

9 Installation
10 Display
10 Ergonomie/Komfort
8 Bedienung
9 Anschlüsse
10 Verarbeitung
9 Design
9.3

Ich bewerte hier folgendes Produkt: LG 27UD68P-B. Für diejenigen unter Ihnen, die lange Rezensionen hassen, gibt es die Möglichkeit direkt zum Fazit zu scrollen. Dort werden in aller Kürze auf die Vor- und Nachteile dieses Produktes eingegangen. Wer sich erst einmal (audio-)visuell berieseln lassen möchte, der findet am Ende mehrere Bilder und zwei ausführliche Videos zum Produkt. Hier gehts zu Video 1, hier zu Video 2. Allen anderen wünsche ich viel Spaß beim Lesen.
Ich habe dieses Produkt im Rahmen eines Produkttests zu vergünstigten Konditionen erhalten. Trotzdem werde ich den LG 27UD68P-B ehrlich, objektiv und kritisch begutachten. Fake-Reviews findet man (leider) schon genug im Internet.

Besuchen Sie doch auch mal unseren YouTube-Kanal. Über ein Abo, Like oder Share freuen wir uns! Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Lesen unseres Testberichts.

Testbericht zum LG 27UD68P-B

► Kaufgrund:

Der Trend nach schier unfassbaren Auflösungen geht weiter. Vor einigen Jahren noch als das Non-Plus-Ultra gehyped, waren Full HD Monitore (1.920 x 1.080) kaum erschwinglich und als Luxusgeräte der Zeit angesehen. Mittlerweile stehen in vielen Haushalten Full HD Geräte und sogar Smartphones weisen diese Technologie auf (oder sogar höher: 2K). Es war also mal wieder an der Zeit, die Auflösung weiter hochzuschrauben. Mittlerweile gibt es sogar bereits 8K Monitore, der LG 27UD68P-B muss sich mit seinen 4K (3.820 x 2.160) aber keineswegs verstecken und ist auch von den realitätsfernen Preisen eines Kleinwagens Lichtjahre entfernt. Als bekannter Markenhersteller bietet LG gute Produkte mit hervorragender Qualität an. Inwiefern der LG 27UD68P-B seinen Standards gerecht wird, erfahrt ihr im Test. Wer bereits schon länger mit dem Gedanken spielt, ob er sich einen 4K Monitor für den Office- oder gar Gaming-Betrieb holen soll, sollte die folgenden Zeilen aufmerksam lesen.

► Lieferumfang:

Der Lieferumfang des LG 27UD68P-B ist gut geschützt und verpackt. Mehrere Styroporeinlagen verhindern das Verrutschen des Monitors, die Einzelteile sind in kleinen Plastiktüten verpackt, für die Aussparungen im Styropor vorgesehen sind. Man kann sich also zu 99,99% sicher sein, dass der LG 27UD68P-B samt Inhalt unbeschädigt Zuhause ankommt. Das ist schon mal erfreulich und bei weitem nicht mit jedem Produkt gegeben. Der Lieferumfang setzt sich wie folgt zusammen:

  • LG 27UD68P-B
  • Displayport zu Displayport-Kabel
  • HDMI zu HDMI-Kabel
  • 2-teiliges Stromkabel
  • 2-teiliger Standfuß mit Befestigungsmöglichkeiten
  • 4 Schrauben
  • Bedienungsanleitung, Garantieerklärung, Qualitätsbericht
  • CD mit Software
  • undefinierbare Klammer (Einsatz unbekannt)
  • Code für Computerspiel: Tom Clancy’s The Division

LG 27UD68P B Inhalt   LG 27UD68P B Unboxing

Lobenswert finde ich, dass alle benötigten Teile für einen ordentlichen Betrieb vorhanden sind. Andere Hersteller sparen hier, und so ist der Frust groß, wenn man nach dem Auspacken bemerkt, dass das wichtige Displayport-Kabel fehlt. Das ist beim LG 27UD68P-B nicht der Fall, der Gang zum nächsten Baumarkt für das fehlende Kabel kann einem erspart bleiben. Auspacken, anschließen, loslegen!

► Installation & Bedienung:

Die Installation des LG 27UD68P-B ist denkbar einfach. Nach dem Einstecken des Stromkabels ist der LG 27UD68P-B betriebsbereit. Ich musste etwas suchen und habe mich gewundert, wo denn der On-Schalter ist. Wem dies genauso geht, dem sei gesagt, dass sich der Schalter in der Mitte unter dem LG-Logo auf der Vorderseite befindet. Drückt man diesen, so leuchtet er weiß. Dieser Schalter ist aber kein herkömmlicher Schalter, da er ebenfalls als Joystick agiert. Dadurch können die verschiedenen Menüpunkte angewählt werden, ein erneutes Eindrücken des Schalters löst die Bestätigung aus. Das klingt am Anfang etwas kompliziert und zu Beginn verdrückt man sich auch einige Male, nach geraumer Zeit ist die Bedienung aber gut und einfach.

Auf jeden Fall sollte man die beiliegende Software installieren. Allerdings besitzt diese keine automatische Startfunktion, sondern muss manuell gestartet werden. Hiebei sollte man direkt auf die Dateien gehen und nicht über die Explorer-Seiten. Die Seiten können zwar aufgerufen werden, beim Downloaden der Inhalte habe ich aber zumindest immer eine Fehlermeldung erhalten. Deshalb auf den Ordner „Display“ klicken und anschließend die Unterordner „Driver“ und dann „Installation“ auswählen. Dort befindet sich die Datei „Setup“, die alle notwendigen Inhalte bereithält. Noch einmal die LG Ultra-Variante bestätigen und die Datei ist installiert. Desweiteren sollte man im Ordner „Display“ auf „OnScreenControl_Win“ (bei Mac auf _Mac) klicken und ebenfalls die Datei OnScreen öffnen. Mithilfe von OnScreen lassen sich viele Einstellungen wie Helligkeit, Auflösungen, Farbmodi, usw. einstellen. Ein herkömmliches Menü, dass wir über einen Button am LG 27UD68P-B aufrufen könnten, gibt es nämlich nicht. Das OnScreen-Programm bietet und die einzige Möglichkeit mit dem LG 27UD68P-B kommunizieren zu können. Sie ist deshalb wichtig und gerade für die Feinjustierung wichtig.

  LG 27UD68P B installation  LG 27UD68P B

► Setup:

Wer mit den Farbeinstellungen des LG 27UD68P-B nicht zufrieden ist, kann gerne die verschiedenen Profile aufrufen und mit diesen herumspielen. Mir persönlich gefällt das Profil „Anwender (Spiel)“ am besten, da es beim Gaming nochmal schärfere Kanten und noch nie zuvor gesehene Details hervorbringt. Hierzu öffnet man die OnScreen Control geht auf „Monitorsteuerung“ und dort wählt man im Reiter „Bildmodus“ das „Anweder (Spiel)“-Profil aus. Die Reaktionszeit sollte man ebenfalls auf „Schnell stellen“, durch „FreeSync“ kann man Rucklern oder Inputlags bei unter 60 FPS vorbeugen. Ich hatte FreeSnyc allerdings deaktiviert, da sich der Bildschirm über Displayport bei eingeschaltetem Display nicht richtig bedienen ließ bzw. einfrierte. Kurzer Hand über den Button auf HDMI umstellen und wieder das das FreeSync deaktivieren. Das sind für mich die grundlegenden Einstellungen, weitere Optimierungen sind je nach Anspruch natürlich auch denkbar.

Wer nur mit einem Monitor arbeitet, aber dennoch mehrere Bildschirme erzeugen möchte, kann über den Reiter „Screen Split“ die Einteilung seines Monitors vornehmen. So kann der LG 27UD68P-B diverse Einteilungen erfahren. Sehr nützlich, funktioniert prima und ich habe klar definierte Zonen, die durch ein rotes Rechteck angezeigt werden können. Eine Picture in Picture Funktion kann ebenfalls eingeschaltet werden.

  screensplitt   bildmodus

Was man auch unbedingt verändern sollte, ist die DPI-Zahl seiner Maus. Wer vorher „nur“ einen Full HD Monitor hat, der wird nun merken, dass er über den halben Schreibtisch fahren muss, um von einem Seitenrand zum anderen zukommen. Der Grund? Wir haben nun die vierfache Pixelanzahl, die Maus benötigt daher den vierfachen Weg wie zuvor. Endlich machen absurde DPI-Zahlen ein wenig mehr Sinn. Wer bisher mit herkömmlichen 1500-2000 DPI gesurft hat, der sollte auf 4000 DPI erhöhen; dies entspricht in etwa dem herkömmlichen Mausverhalten.

► Anschlüsse:

Der LG 27UD68P-B besitzt 2 HDMI-Anschlüsse und 1 Displayport-Anschluss. Über den DC-IN Eingang wird er mit Strom versorgt, ein kleines Kopfhörer-Symbol mit nebenstehender H/P-Bezeichnung weist wohl auf einen Audio-Eingang hin. Getestet habe ich es allerdings nicht. Weitere Anschlüsse gibt es nicht!

► Verstellmöglichkeiten:

Einer der Höhepunkte des LG 27UD68P-B ist mit Sicherheit die sehr gute Einstellmöglichkeit. Doch bitte aufpassen! Nur die B-Variante ( LG 27UD68P-B) besitzt diese großartigen Einstellmöglichkeiten. Der LG 27UD68P-ist hingegen viel starrer und weniger flexibel. Was und wie kann der Monitor nun alles?

Der LG 27UD68P-B ist höhenverstellbar und zwar ganze 12 Zentimeter! Das hört sich nach nicht viel an, in der Praxis bringt es aber einen unglaublichen Komfort und jeder Zentimeter fühlt sich wie ein neues Gerät an. Ich hätte es auch nicht geglaubt, aber diese Höhenverstellbarkeit ist unfassbar gut. Hat man nun die für sich richtige Höhe gefunden, kann der Betrachtungswinkel eingestellt werden. Hierbei kann die Neigung geändert werden, sodass der LG 27UD68P-B gekippt werden kann. Pie mal Daumen ist so ein Neigungswinkel von 45° nach oben und ein Neigungswinkel von 15° nach unten möglich. Hierbei handelt es sich um Schätzungen, nachgemessen habe ich es nicht. In Verbindung mit der Höhenverstellbarkeit bietet diese viele Einstellmöglichkeiten und eine perfekte Ergonomie. Wem das immer noch nicht reichen sollte, der darf sein Display auch gerne um 90° im Uhrzeigersinn drehen. Gegen den Uhrzeigersinn  lässt es sich (unbeabsichtigterweise?) nur ca. 5° drehen, sodass kleinere Korrekturen vorgenommen werden können, sollte der LG 27UD68P-B einwenig schief stehen.

LG 27UD68P B bildschirm LG 27UD68P B drehen LG 27UD68P B einstellmöglichkeiten

Im Gegensatz zu anderen Aussagen finde ich die Standfestigkeit des LG 27UD68P-B sehr gut. Schaut euch das Video an. Ich rüttle gegen den Tisch, schlage darauf und der LG 27UD68P-B gibt nicht mehr oder weniger nach als ein anderer Monitor. Für mich sind die Zweifel an der Standfestigkeit unbegründet, im normalen Betrieb hatte ich bisher noch keine Probleme.

Video zum LG 27UD68P-B Teil 1:

In diesem Video werden die zuvor angesprochenen Bereiche nochmals erklärt und genauer verdeutlicht. Wer mit dem Text nicht zurecht kommt oder dennoch einige Fragezeichen über seinen Kopf schwirren hat, sollte sich dieses Videos anschauen. Konkret enthält es das Unboxing, Installation, Bedienung, Anschlüsse, Verstellmöglichkeiten und Setup.

► Display:

Der LG 27UD68P-B besitzt ein 27 Zoll großes IPS-Panel mit einer Auflösung von 3.820 x 2.160 Pixeln. Mit einer Bildschirmdiagonale von 69 Zentimeter ist er alles andere als klein, der sehr schmale Rand (Cinema Design) verhilft dem 4K-Monster dennoch zu einem grazilen Hochleistungsmonitor.

Lohnt sich 4k überhaupt? Ich war lange zwiegespalten, ob es ein 144HZ-Monitor oder doch lieber ein 4k-Bildschirm werden sollte. Im Internet ließt man ja alles Mögliche über 4k Monitore von abartig gut bishin zu „sehe kaum Unterschiede“. Versuchen wir mal ein paar dieser Vorurteile auszumerzen. Die Antwort, ob man den Unterschied im Vergleich zum Full HD Monitor erkennt, ist mit Ja zu beantworten. Den Unterschied von Nicht-Full-HD auf Full-HD fand ich persönlich zwar größer, von Full-HD auf 4k sind aber vor allem die Details viel schärfer und man erkennt auf einmal Einzelheiten, derer man vorher keine Beachtung geschenkt hat. Leider kann man dies auf Bildern oder in Videos nur sehr schlecht darstellen, da die Aufnahmen selbst nicht in 4K sind. Das ist ungefähr so, als würde ich einen Ferrari vorstellen wollen, mit dem ich in der Fußgängerzone (Tempolimit: 30 km/h) die Beschleunigung zeigen möchte. Das klappt hinten und vorne nicht. Man muss einfach mal einen Ferrari selbst gefahren sein, um die Unterschiede fühlen zu können. Ebenso ist es bei einem 4k Monitor. Wer einmal einen 4K-Monitor benutzt hat und dann wieder auf Full HD umschaltet, denkt sich nur „WTF, hab ich all die Jahre auf so ner matschigen Oberfläche gespielt cO?“ Generell sollte man in der nativen Auflösung von 3.820 x 2.160 Pixeln arbeiten, da alles andere runterskaliert werden muss und dies teilweise unschön und unscharf aussieht.

[Off-Topic: Das Zurückschalten auf Full-HD kann übrigens öfters vorkommen als man denkt, denn einige Programme unterstützen die 4k Auflösung nicht, sodass die Bedienung dieser Programme  im 4k-Modus – aufgrund der viel zu klein geratenen Elemente – unmöglich ist. Schade, ich denke aber , dass in naher Zukunft mehr und mehr Programme sich dem 4k-Trend anpassen werden]

Die Farben des Bildschirms sind ebenfalls atemberaubend und kräftig. In Verbindung mit der hervorragenden Schärfe ergibt sich ein völlig neues Seherlebnis. Der hohe Kontrast und der Schwarz-Stabilisator sorgen für noch nie dagewesene Glücksmomente, besonders in dunklen Szenen bleibt das Schwarz auch Schwarz. Das Panel ist einfach der Hammer und dank weiterer Einstellungsmöglichkeiten individuell anpassbar. Farbenfrohe 4K-Action in neuen Dimensionen!

  LG 27UD68P B menü einstellungen  LG 27UD68P B gaming

► Backlight-Bleeding:

Holla die Bolla, dachte ich mir nur als ich mir die die Backlightbleeding-Tests anderer Tester anschaute. Ich dachte mir, wenn das war sein sollte, dann ist der LG 27UD68P-B ja völlig unbrauchbar und der mit Abstand schlechteste Monitor den ich bisher gesehen habe. Aber wie so oft wird im Internet heißer serviert als gegessen, Übertreibungen und viel Unfug gehören zur Tagesordnung. Aber nun der Reihe nach.

Lichthöfe sind im Normalbetrieb, d.h. bei hellem Betrieb (ohne viel Schwarz) nicht zu erkennen. Das Bild ist 1a, die bereits angesprochene Farbintensität und Schärfe erstklassig. Wer sich das Video Teil 2 anschaut, wird dies bestätigen können. Nun gut, das können andere Monitore auch, Backlight-Bleeding tritt ja zumeist sowieso nur bei dunklen Farbkombinationen aus.

Was liegt deshalb näher als sich ein komplett Schwarzes Video von YouTube anzuschauen, dass genau diesen zweck erfüllen soll. Gesagt, getan und das Ergebnis ist umwerfend. Ebenfalls im Video Teil 2 ist zu erkennen, dass es nichts zu erkennen gibt! Selbst beim schwärzesten Schwarz gibt der LG 27UD68P-B keine Lichthöfe ab. Je nach Betrachtungswinkel sind in der unteren rechten Ecke ganz kleine Lichthöfe (1 cm) zu erkennen.

Die gemachten Bilder, dazu zähle ich auch meine Eigenen, sind deshalb totaler Quatsch. Aufgrund der Kameraeinstellungen werden Lichthöfe angezeigt, die in der Realität mit bloßem Auge NICHT zu erkennen sind. Warum soll ich mich über Dinge aufregen, die ich in der Realität ohne Hilfsmittel nicht erkennen kann? Der LG 27UD68P-B hat für mich den Backlight-Bleeding-Test zu 100% bestanden. Hier nochmal ein kleines Bild, welches die „Problematik“ anspricht. Wie gesagt, auf dem Bild sieht es abartig aus, in der Praxis ist es aber absolut unbegründet (siehe Video Teil 2).

bb1 bb2

► Einsatzmöglichkeiten:

Im Office-Betrieb sind die Icons sowie die einzelnen Buchstaben, auch auf den Internetseiten, klarer und schärfer zu erkennen als auf einem herkömmlichen Full HD Bildschirm. Das war für mich die größte Überraschung, denn ich dachte, dass sich 4k eigentlich nur beim Zocken bemerkbar macht. Weit gefehlt, denn auch der reine Office- und Surfmodus bekommen durch die hohe Auflösung eine optische Aufwertung, je nachdem in welchem Zoom-Modus (100% -250%) man sich befindet, bietet der Desktop sehr viel Platz für weitere Icons. Für den normalen Office-Betrieb empfinde ich einen Zoom von 200% als die beste Lösung, da die Icons so groß wie zuvor sind, dennoch ausreichen Platz auf dem Desktop zur Verfügung steht. Ein leiser Office-Betrieb ist selbst bei 4K ohne Probleme möglich.

Beim Gaming macht sich natürlich der 4k-Monitor ordentlich bemerkbar. Allerdings sollte man über eine ausreichende Hardware verfügen, meine sieht so aus:

  • Mainboard: MSI H97-Mainboard mITX
  • Prozessor: Intel Core i5-4460 3,2 GHz Haswell Sockel 1150 – boxed
  • Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 380 Nitro Dual-X OC, 4096 MB GDDR5
  • Netzteil: be quiet! Pure Power L8 modular Netzteil – 530 Watt
  • RAM: Avexir Core Series, grüne LED, DDR3-1600, CL9 – 8 GB Kit

Mit diesen Werten bin ich natürlich weit von einem Highend-PC entfernt, die Hardware dürfte zu einem guten Mittelklasse-PC passen. Mit diesem System war es mir möglich Dota 2 und XCOM 2 über einen längeren Zeitraum mit einer CPU-Auslastung zwischen 30-40% (Dota 2) bzw. 40-60% (XCOM 2) zu spielen. Der PC musste merklich mehr leisten, die Lüfter rotierten hörbar (trotz Silent-Lüfter). Ein 4K-Gaming-Erlebnis verlangt dem PC einiges ab, ist aber selbst mit einem Mittelklasse-PC bei den höchsten Grafikeinstellungen ohne Probleme realisierbar, vorausgesetzt man spielt ältere, nicht ganz so performancelastige Spiele. Es wird also nicht zwingend – wie meistens behauptet wird – ein ultra Highend-PC benötigt.

Zum Zocken selbst: Das Erlebnis war einfach richtig geil, ein anderes Wort würde es nur unzureichend beschreiben. Über die verschiedenen Profile – sowohl im Office als auch im Gaming-Betrieb empfehle ich das Profil „Anwender (Spiel)“ – können voreingestellte Settings übernommen werden, die sich vor allem in der Farbintensität und Detailreichtum unterscheiden. Im Profil „Anwender (Spiel)“ konnte ich sowohl bei Dota 2 als auch bei XCOM 2 Details erkennen, die zuvor unscharf oder überhaupt nicht da waren. Das ist einfach großartig und man muss aufpassen, dass man sich von diesem Detailreichtum nicht ablenken lässt und das eigentliche Spielen zur Nebensache wird. Die Ausrede „Sry team, i was afk, cuz i got a 4k screen“ dürfte nur bei den wenigsten Spielern auf Freude stoßen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der LG 27UD68P-B zum Spielen sehr gut geeignet ist und neue Spielgefühle als auch -erlebnisse mitbringt. Dank der sehr geringen Reaktionszeit von 5 ms konnte ich keine Lags oder Ruckler feststellen. Wer dennoch vor Leistungseinbrüchen Angst hat, kann FreeSync dazuschalten. Speziell bei Spielen mit vielen dunklen Ecken (z.B. Counterstrike) verschafft der LG 27UD68P-B dem Spieler dank Schwarz-Stabilisator einen entscheidenden Vorteil, sodass Gegner auch bei dunkler Umgebung besser wahrgenommen werden können.

Desweiteren ist der Monitor aufgrund seiner 4k-Auflösung und hohen Farbdarstellung (1,073 Mrd. Farben, 8Bit+FRC, 99% sRGB) auch für die Bild- und Videobearbeitung geeignet. Kleinere Einschränkungen kann es hier jedoch aufgrund der Programme geben. So wird bei mir Gimp und Magix Deluxe nur im Full HD-Modus richtig supportet, im 4K-Modus sind die Programme teilweise zu klein und unübersichtlich.

► Design & Verarbeitung:

Das Cinema-Design ist wirklich erstklassig und macht seinem Namen alle Ehre. Ein schreibtischgroßes Heimkino bekommen die Besitzer des LG 27UD68P-B für knapp 600€ geboten. Der Bildschirm besitzt einen sehr kleinen Rand, bei Smartphones würde man von einem randlosen Design sprechen. Der Aluminiumrahmen verleiht dem Monitor ein geschütztes und stabiles Äußeres und fügt sich in das Design perfekt ein. Der schwarzglänzende Standfuß sowie die schwarzglänzende Rückseite runden die Optik ab und erzeugen ein einheitliches, schönes Gesamtbild.

Der Standfuß sowie die restlichen Bauteile sind erstklassig verarbeitet. Die Einstecköffnungen passen perfekt zu ihrem Gegenüber, sodass die Installation binnen weniger Minuten abgeschlossen ist. Mithilfe der 4 Schrauben wird der LG 27UD68P-B mühelos an dem Standfuß befestigt. Der Standfuß macht seinem Namen alle Ehre, denn im Normalbetrieb wackelt nichts! Die Verstell- und Kippmöglichkeiten funktionieren hervorragend, selten habe ich einen Mechanismus gesehen, der so reibungslos und ohne zu erwartende Probleme arbeitet. Das ist wirklich der höchste Standard und beste Qualität, die ich zu diesem Preis auch erwarten darf! Top, ich bin rundum begeistert!

Video zum LG 27UD68P-B Teil 2:

In diesem Video werden die Bereiche Display, Auflösung, Backlight-Bleeding und Gaming angesprochen. Der LG 27UD68P-B wird deshalb einem Praxistest unterzogen und die daraus resultierenden  Erfahrungen werden wiedergespiegelt. Die verschiedenen Profil-Einstellungen sollen den Gamern die einzelnen Unterschiede aufzeigen und bei der Findung des richtigen Setups helfen.

► Fazit:

Für 598 Euro erhalten wir den LG 27UD68P-B, einen kontrastreichen, farbenfrohen 4k Monitor der neuen Generation. Er besticht durch zahlreiche Einstellmöglichkeiten, darunter zählen nicht nur reine Softwareeinstellungen und -optimierungen, sondern auch zahlreiche Verstell-möglichkeiten (Die Höhe, der Neigungswinkel und die Achse sind einstellbar). Er bietet damit einen großartigen (oder den besten?) Komfort, die Ergonomie sucht seinesgleichen. Egal ob im Office- oder Gaming-Betrieb, die Vorteile der hohen Auflösung von 3.820 x 2.160 sind immer zu gebrauchen. Die Icons, die Schrift aber auch die Details sind sowohl bei normalen Anwendungen als auch im Spiel schärfer und klarer. Zudem besitzt der LG 27UD68P-B KEIN Backlight-Bleeding, die fotografierten Bilder sind weitab der Realtität. Dank FreeSync, Black-Stabilizer und einer Reaktionszeit von 5 ms ist er für die Gaming-Welt bestens gerüstet. Ich habe an dem Bildschirm nichts zu bemängeln und danke dafür, dass ich in die 4K-Welt eintauchen durfte.

An alle, die diesen Genuss noch nicht hatten: Es lohnt sich! Probiert es aus, die Unterschiede sind größer als man zunächst denken mag! Zudem benötigt man beim 4k-Zocken keinen Highend-PC. Ein guter Mittelklasse-PC sollte für die meisten MOBAs problemlos ausreichen! Ich bin von dem LG 27UD68P-B absolut überwältigt und werde ihn in nächster zeit für alles Erdenkliche nutzen. Daumen hoch, sehr gutes Produkt!

[+] 4k-Auflösung (3.820 x 2.160)
[+] Kontrastreich und farbenfroh
[+] KEIN Backlight-Bleeding
[+] sicherer und stabiler Stand
[+] Bedienung per Joystick-Button
[+] randloses und schmales Produkt (Cinema Design)
[+] 2 HDMI, 1 Displayport, H/D (Audioeingang), D/C (Stromversorgung)
[+] Software mit guten Treibern
[+] gute Bedienung dank OnScreen Control
[+] FreeSync, ActionSync, Schwarz-Stabilisator, Game-Modes
[+] Erstklassige Verstellmöglichkeiten (Höhe und Winkel einstellbar, 90° drehbar)
[+] sehr gute Verarbeitung
[+] edles Design und Optik
[+] Tom Clancy’s The Division enthalten (Wert: 59,99 €)
[+] Für Office, Gaming oder Bildbearbeitung geeignet

[0] Softwareinstallation über Explorer nicht möglich
[0] Nicht alle Programme unterstützen 4K
[0] Auflösung in Spielen muss manuell umgestellt werden
[0] Windows-Symbole über OnScreen Control anpassen (200%)

Ich gebe dem LG 27UD68P-B 9,3 Sterne, da es für mich ein völlig neues und großartiges Erlebnis war. Ich bin dankbar, dies erlebt haben zu dürfen und bin gespannt, was die Zukunft bringt.

Einkaufswagen Button

Bilder zum LG 27UD68P-B – Unboxing, Praxistest, Review und Fazit

LG 27UD68P B Unboxing LG 27UD68P B Inhalt LG 27UD68P B Unboxing LG 27UD68P B Inhalt LG 27UD68P B befestigung LG 27UD68P B bildschirm LG 27UD68P B drehen LG 27UD68P B einstellmöglichkeiten LG 27UD68P B LG 27UD68P B installation LG 27UD68P B backlight bleeding test bb1 bb2 LG 27UD68P B menü einstellungen LG 27UD68P B gaming

Preisvergleich zum LG 27UD68P-B



  • 598,00 €
  • Preis exlusive Versandkosten und Zollgebühren.
    Preis kann abweichen.
  • Versand aus: Deutschland


  • -
  • Preis exlusive Versandkosten und Zollgebühren.
    Preis kann abweichen.
  • Versand aus: China


  • -
  • Preis exlusive Versandkosten und Zollgebühren.
    Preis kann abweichen.
  • Versand aus: China

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.