DJI Mavic Pro Folie – Racing White/Army Green von dronewrap im Test

mavic pro skin

8 Installation
9.5 Farbe
9.5 Verarbeitung
9 Klebeigenschaften
10 Gesamtabdeckung
9.2

Ihr wolltet schon immer mal Drohnenpilot werden? Ich rede hier von einer richtigen Drohne, die über mehrere Kilometer gesteuert werden kann und bewaffnet ist! Wer nicht gerade beim Militär ist, wird sich diesen Traum wohl nie erfüllen können. Doch der Hersteller Dronewrap gibt mit seinen Mavic Pro Folierungen zumindest optisch einen kleinen Einblick in die Welt der Kampfdrohnen. Wer nicht auf das Militär Grün steht, darf gerne bei den anderen, bunten Farben zugreifen.

Da auch ich meine Mavic Pro folieren wollte, hat mir der Hersteller Dronewrap eine Folie zum Testen gegeben. Ich habe mich hierbei bewusst für das schlichte, aber dezente Armee Grün entschieden.

Besuchen Sie doch auch mal unseren YouTube-Kanal. Über ein Abo, Like oder Share freuen wir uns! Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Lesen unseres Testberichts.

Testbericht zur Mavic Pro Folierung/Skin von dronewrap

► Lieferumfang:

Der Hersteller Dronewrap hat sein Versprechen gehalten! War zu Beginn des Jahres 2017 der Shop nur auf japanisch zu lesen, setzte er seine angekündigte englische Übersetzung Ende Januar 2017 um. Einhergehend damit war auch der Export für Europa und andere Länder eröffnet.

Die Mavic Pro Folie von dronewrap kostet in der regulären Version 39,00$. Diese beinhaltet viele Einzelteile, die das Folieren des Mavic Pro beinahe komplett möglich machen, denn bis auf die Unterseite erstrahlt die Mavic im neuen Farbton. Allerdings ist im regulären Set nur eine Folie für genau einen Akku vorhanden. Wer das Mavic Pro Fly More Combo bestellt hat, kann sich gegen einen Aufpreis von 13,00$ die Skins für zwei weitere Akkus holen. Eine Folierung für die Fernsteuerung ist NICHT enthalten.

Die Zahlen und das DroneWrap-Logo lassen sich hierbei optional am Quadrocopter anbringen.

► Installation:

Die Anbringung der Mavic Pro Folie ist relativ simpel. Vor der Installation sollte der Mavic mit Alkohol gereinigt und feucht abgewischt werden, um Staubreste zu entfernen. Des Weiteren sollte man bei der Anbringung mit einem Fön arbeiten, um letzte Unebenheiten ausgleichen zu können. Beides habe ich nicht getan und trotzdem bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Zwar ist eine passgenaue Installtion problemlos möglich, allerdings benötigt das Anbringen der Folie doch einiges Geschick.

Im Vergleich zu anderen Folien von decalgirls, taco-rc oder iCarbons weist die von dronewrap eine höhere Schwierigkeitsstufe auf. Es gibt viele Rundungen, Überlappungen und Kantenübergänge! Doch das Ergebnis ist dafür auch das beste und die Folierung wirkt wie aus einem Guss. Allerdings sollte man sich ein kleines Stäbchen als Hilfsmittel nehmen, damit – vor allem – die Kanten besser geglättet werden können.

Insgesamt habe ich für die Installation ca. 35 Minuten gebraucht – ohne Hilfsmittel. An einigen Stellen könnte man das Ganze noch durch obige Technik verbessern. Dronewrap selbst gibt eine Installationszeit von 1 bis 2 Stunden an. Wer also ein perfektes Ergebnis möchte, sollte dafür etwas Zeit und Geduld einplanen.

DJI Mavic Pro – Weiße Folie/White Skin by dronewrap [DEUTSCH] | #Folge 12

► Farbe:

Die Farbe ist dem echten Militär-Look sehr nachempfunden. Plötzlich wirkt die Mavic nicht mehr wie ein gelegentliches Spielzeug. Sie wurde vielmehr zur Militärdrohne samt Auslöschungspotenzial befördert. Die Farbe ist matt, daher wird das Sonnenlicht kaum bis gar nicht reflektiert. Wer sich unter Army Green nichts vorstellen kann, wird mit der synonymen Farbe Olivgrün vielleicht mehr anfangen können.

Aber auch das glänzende Racing White macht in  der Praxis eine gute Figur. Persönlich gefällt mir das Weiß besser, da es die die Mavic Pro edler und reiner aussehen lässt.

Darüber hinaus bietet der Hersteller Dronewrap noch viele weitere Mavic Pro Folien und Skins an. Darunter auch farbige Folien mit Glanz- oder Metall-Effekt.

Hier sind weitere Bilder zur Mavic Pro Folie – Army Green von dronewrap

 

Hier sind weitere Bilder zur Mavic Pro Folie – Racing White von dronewrap

► Materialqualität:

Die Mavic Pro Folie ist dünn, aber dennoch stabil. Die Klebeigenschaft ist sehr gut, lediglich an schwierigen Kanten muss ab und an nachgebessert werden. Nach einigen Testflügen kann ich getrost behaupten, dass die Folie weder das GPS noch andere Signale beeinträchtigt. Funkstörungen oder Ausfälle aufgrund der Folierung sind damit so gut wie auszuschließen. Ich konnte jedenfalls keinerlei Unterschiede zwischen “ohne Folie” und “mit Folie” feststellen. Das ist natürlich hervorragend, denn eine schöne Mavic Pro, die nicht richtig fliegen kann, würde ihren Zweck verfehlen.

DJI Mavic Pro – Army Green Folierung, Skin, Full Wrap von DroneWrap [DEUTSCH] | Folge #11

Die Qualität der Mavic Pro Folie ist spitzenklasse. Hier wurden sehr hochwertige Materialien verwendet, die absolut keine Fehler aufweisen. Eine einheitliche Farbgebung sowie Klebeigenschaft gehören zum Standard.

► Gesamtabdeckung:

Mit diesem Punkt ist gemeint, inwiefern die Mavic Pro Folie die komplette Oberfläche der Drohne abdeckt. Wünschenswert wäre hierbei natürlich ein Wert von 100%, doch dieser existiert in der Praxis bisher (noch) nicht! Die Folierung von Dronewrap dürfte aber bei ca. 95% liegen, sieht man von der unbehandelten Unterseite ab.

Im Gegensatz zu anderen Herstellern sind die meisten Kanten verdeckt; entweder durch geschicktes Überlappen oder durch die großen Flächen der Einzelteile (z.B. Arme der Mavic). Dadurch fallen die scharfen, kontrastreichen Kanten weg, die dem Mavic eine Art Blacklining bescheren, was unter Umständen zum Comic-Look führen kann.

Wer allerdings die goldenen Streifen bzw. die Mavic Pro Schrift nicht abgedeckt haben möchte, sollte auf einen anderen Hersteller zurückgreifen, denn bei allen Folien von Dronewrap werden die Logos komplett verdeckt.

Lediglich das hintere “DJI” Symbol lässt sich wahlweise  verdecken oder auch nicht. Wer also auf der Suche nach einem stylischen Full-Wrap-Skin ist, sollte sich den Shop von dronewrap genauer anschauen. Eine so hohe Gesamtabdeckung hat bisher noch kein anderer Hersteller erreicht.

Im Übrigen kann die Folie ohne Probleme und rückstandslos entfernt werden! Ein erneutes Bekleben ist dann ebenfalls möglich.

UPDATE: Meine übrig gebliebenen Einzelteile waren für die vorderen Landestützen. Auch das ist einzigartig, denn kein anderer Hersteller hatte bisher daran gedacht – ich ebenfalls nicht 🙂 Beim Racing White habe ich dieses Wissen nun genutzt!

► Fazit:

An dem Skin für die DJI Mavic Pro von www.dronewrap.shop gibt es nichts auszusetzen. Die Qualität des Materials und auch die Passgenauigkeit sind hervorragend. Im Shop gibt es zahlreiche Farben, von schlicht bis auffällig.

Das Army Green macht seinem Namen hierbei alle Ehre und lässt den Kopter im militärischen Stil erstrahlen. Lediglich der Preis und der höhere Schwierigkeitsgrad bei der Installation der Folie bewegen sich im Mittelfeld. Ansonsten bekommt man für sein Geld einen exzellenten (fast) Full-Wrap mit Detailreichtum! Persönlich finde ich das Racing White eleganter und die schönere Alternative.

HINWEIS: Das Racing White entstammt der verbesserten Charge. Hierbei hat Dronewrap weitere Verbesserungen durchgeführt, die das Anbringen und die Passgenauigkeit erhöhen sollen. Mittlerweile wurden alle Farben auf dieses neuen Standard geupdatet.

[+] Farbauswahl
[+] Passgenauigkeit
[+] hohe Gesamtabdeckung
[+] Klebeigenschaften
[+] sehr stabil
[+] Keine Flugbeeinträchtigung (weder GPS noch Verhalten)
[+] Verarbeitung/Materialqualität

[0] Preis
[0] Installationszeit/-schwierigkeitsgrad

Wenn auch ihr eure Mavic Pro individualisieren wollt, nutzt den folgenden Button. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden und gebe der Racing White/Army Green Folierung von Dronewrap 9,2 Sterne!

Im Übrigen gibt es auch ein ausführliches Review zur Drohne! Hier kannst du dir meinen Testbericht zur DJI Mavic Pro kostenlos durchlesen.