Mavic Pro Folie/Skins: Carbon Orange/Rot im Test

8 Installation
9 Farbe
8.5 Verarbeitung
7 Klebeigenschaften
9 Gesamtabdeckung
8.3

Wer seine DJI Mavic Pro schon in den Händen halten darf, kann sich glücklich schätzen, denn viele Käufer warten bereits seit Monaten auf die neue Trend-Drohne. Die Drohne ist rundum gelungen, doch bei der Farbauswahl war DJI etwas knausrig. Man hat die Wahl zwischen Grau oder Grau; anders formuliert: Es gibt die DJI Mavic Pro lediglich in einer Farbe.

Das ist mir persönlich zu wenig und deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass Dritt-Anbieter farbenfrohe Mavic Pro Folien präsentieren. Folien, Skins oder Full-Wraps bieten dem Mavic-Besitzer vielfältige Customization-Möglichkeiten und sorgen für eine individuellen Look. Mainstream ist doch uncool! Wenn ich schon 1200 € hinblättere, dann möchte ich auch etwas einzigartiges haben!

Aus diesem Grund hat mir der Hersteller Taco RC zwei coole Folien zum Testen gegeben. Es handelt sich dabei um die Mavic Pro Skins “Carbon Orange” und “Carbon Rot”. Alles weitere erfahrt ihr nun in meinem Testbericht!

Besuchen Sie doch auch mal unseren YouTube-Kanal. Über ein Abo, Like oder Share freuen wir uns! Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Lesen unseres Testberichts.

Testbericht zur Mavic Pro Folie/Skin von Taco RC

► Lieferumfang:

Die Skins von Taco RC für die Mavic Pro kosten allesamt 21,99$. Das ist im Vergleich zu den Anschaffungskosten der Drohne sehr gering und kann doch eine große Wirkung erzielen. Das Set besteht aus vielen Einzelteilen, die ein (fast) komplettes Folieren der Mavic Pro ermöglichen. Lediglich für die Unterseite gibt es keine Parts. Darüber hinaus sind im Lieferumfang Wraps für drei Akkus enthalten, d.h. das Set ist auch für Kunden des Fly More Combo-Pakets geeignet. Wer zusätzlich seine Fernbedienung individualisieren möchte, kann dies ebenfalls tun.

► Installation:

Die Anbringung der Mavic Pro Folie ist relativ simpel. Vor der Installation sollte der Mavic mit Alkohol gereinigt und feucht abgewischt werden, um Staubreste zu entfernen. Des Weiteren sollte man bei der Anbringung mit einem Fön arbeiten, um letzte Unebenheiten ausgleichen zu können. Beides habe ich nicht getan und trotzdem ist das Ergebnis mehr als passabel.

Für die Minimalisten unter euch: Es geht also auch ohne und recht schnell, wobei schnell ein dehnbarer Begriff ist. Die erste Folierung dauerte schon mal 45 Minuten, die zweite war mit 27 Minuten dann doch etwas schneller. Hier vermisse ich eine kurze Bedienungsanleitung, welches Teil wohin muss. Anfangs ist man daher mit dem Suchen der richtigen Stelle beschäftigt.

► Farbe:

Die Farben wirken in der Realität kräftiger als dies auf den Videos zu sehen ist, da sie im Sonnenlicht förmlich anfangen zu strahlen. Neben Carbon Rot & Orange bietet Taco RC auch noch Carbon Gold, Carbon Schwarz, Carbon Silber und Carbon Sahlblau an. Durch die bunten Farben der Mavic Pro Folie ist die Drohne gut zu erkennen und wird von Vögeln nicht mehr als natürlicher Feind betrachtet.

Doch genug der Worte! Los gehts mit der Mavic Pro Folie: Carbon Rot

So sieht die Mavic Pro Folie: Carbon Orange aus.

 

► Materialqualität:

Die Folie ist sehr dünn und leicht. Dadurch beeinträchtigt sie weder das GPS noch die Frequenz zur Fernbedieung. Nach Rücksprache mit dem Hersteller gibt dieser an, dass keinerlei Metall-Partikel in der Folie verbaut seien. Funkstörungen oder Ausfälle aufgrund der Folierung sind damit so gut wie auszuschließen. Bei mehreren Testflügen konnte ich keinerlei Unterschiede zwischen “ohne Folie” und “mit Folie” feststellen.

Ein kleinerer Nachteil bei der dünnen Folie ist allerdings, dass sie nach 2 Wochen nachgedrückt werden muss. Während größere und gerade Flächen in Form bleiben, müssen vor allem die Rundungen am Heck und den Armen nachgebessert werden. Andere Hersteller haben deshalb die Folie in weitere Einzelstücke zerlegt, um diese ungünstigen Positionen zu vermeiden. Nach mehreren Flügen (und leichteren Crashs) sammelt sich Schmutz auf der Folie an, der aber problemlos abgewischt werden kann.

Die Qualität der Folie ist hervorragend und passgenau, wenn ich mir auch einen stärkeren Kleber gewünscht hätte, denn dieser verliert spätestens bei dem vierten oder fünften erneutem Ansetzen seine Wirksamkeit. Gerade bei der erstmaligen Installation lässt sich eine Neupositionierung der Folie nicht immer vermeiden (Es gibt ein paar schwierige Stellen, die Zeit und Nerven kosten!)

► Gesamtabdeckung:

Mit diesem Punkt ist gemeint, inwiefern der Skin die Oberfläche des Mavic Pro abdeckt. Nach Möglichkeit möchte ich den Mavic Pro ja in möglichst viel Farbe erscheinen lassen. Wie anfangs bereits erwähnt wurde, wird die Unterseite der Drohne überhaupt nicht berührt. Diese bleibt im Originalton Grau. Alle anderen Teile werden von der Folierung großzügig bedeckt und müssen nicht nachbearbeitet werden. Dank der Passgenauigkeit ist somit eine schnelle Anbringugn der Folie möglich.

Die Mavic Pro Skins von Taco RC kommen einem Full Wrap Skin schon gefährliche nahe, da sie sogar die Schriftzüge an den Armen verdecken. Lediglich das hintere “DJI” lässt noch erahnen, um welchen Hersteller es sich handelt. Insgesamt eine gute und großzügige Abdeckung der Mavic-Oberfläche, sogar an kleinen und schwierig zu beklebenden Stellen (Kanten, Übergänge, Faltmechanismus).

Im Übrigen kann die Folie ohne Probleme und rückstandslos entfernt werden!

► Fazit:

Ich bin von der Mavic Pro Folie sehr begeistert und mein persönlicher Favorit der Taco RC Folien ist das Carbon Rot. Das sieht einfach richtig genial aus, wie ein Ferrari der Lüfte. Die dünne Beschichtung und die hohe Passgenauigkeit erlaubt es selbst Anfängern problemlos die Folie anzubringen; ein Fön kam bei mir nicht zum Einsatz. Kleineres Manko sind der durchschnittliche Kleber und das leichte Verschmutzen der Folie.

[+] Farbauswahl
[+] Passgenauigkeit
[+] hohe Gesamtabdeckung
[+] Dünn und leicht
[+] Keine Flugbeeinträchtigung (weder GPS noch Verhalten)
[+] Verarbeitung

[0] Kleber/Haftung
[0] Verschmutzt leicht

Alle Taco RC Folien sind für 21,99€ zu haben. Ich gebe den Mavic Pro Skins von Taco RC x,x Sterne! Wenn auch ihr eure Mavic Pro individualisieren wollt, nutzt den folgenden Button.

Im Übrigen gibt es auch ein ausführliches Review zur Drohne! Hier kannst du dir meinen Testbericht zur DJI Mavic Pro kostenlos durchlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.