Drohne Move Wing W606-2 Quadrocopter im Test

8.5 Installation
9 Bedienung
9.5 Verarbeitung
8.5 Akkuleistung
8.5 Kamera
8 Funktionen/Features
9 Geschwindigkeit
9.5 Zuladung
8.5 Beleuchtung
8.8

Ich bewerte hier folgendes Produkt: Move Wing W606-2 Drohne. Für diejenigen unter Ihnen, die lange Rezensionen hassen, gibt es die Möglichkeit direkt zum Fazit zu scrollen. Dort werden in aller Kürze auf die Vor- und Nachteile dieses Produktes eingegangen. Wer sich erst einmal (audio-)visuell berieseln lassen möchte, der findet am Ende mehrere Bilder und ein ausführliches Video zum Produkt. Allen anderen wünsche ich viel Spaß beim Lesen.
Ich habe dieses Produkt im Rahmen eines Produkttests zu vergünstigten Konditionen bekommen. Trotzdem habe ich es ehrlich, objektiv und kritisch begutachtet. Fake-Reviews findet man (leider) schon genug im Internet.

Testbericht zur Move Wing W606-2 Drohne

► Kaufgrund:

Wer träumt nicht davon, einmal in seinem Leben ein flugfähiges Gerät zu steuern und der König der Lüfte zu sein. Die wenigstens von Ihnen können dabei auf einen Pilotenschein zurückgreifen, das Kleingeld zum Privatjet reicht leider noch nicht ganz aus. Abhilfe schaffen hierbei die Quadrocopters oder Drohnen, die seit jeher günstiger und dadurch für die breite Masse zugänglicher werden. Der Move Wing W606-2 Quadrocopter befindet sich gerade stark reduziert (44%)  im Sale, so dass man statt 159,95 € nur noch 119,95 € zahlen muss. Seine Ausstattung inklusive HD-Kamera kann sich für knapp über 100 Euro mehr als sehen lassen. Ein Grund mehr für mich, mit diesem Einsteigermodell in die Welt der Quadrocopters abzutauchen.

► Lieferumfang:

Die Move Wing W606-2 Drohne kommt gut verschlossen und geschützt an. Die Drohne wird durch einige Kabelbinder festgehalten, die kleineren Einzelteile befinden sich in verschlossenen Plastiktüten (Schrauben, Adapater, etc.), die größeren Teile wie die Rotorblätter und der Rotorblätter-Kantenschutz sind  offen in der Box. Im Lieferumfang ist folgendes enthalten:

1 x Quadrocopter
1 x HD-Kamera mit Kabel
1 x 2,4 GHz Fernbedienung (enthält keine Batterien)
1 x Ladekabel mit Ladestation
1 x MicroSD Karte (4 GB)
1 x TF Kartenleser (USB-Adapter für SD-Karte)
1 x LiPO 1.200 mAh Akku
2 x Stütz-/Landebeine
4 x Schutzkäfige für Rotoren
2 x Ersatzroten
1 x Schraubenzieher
1 x Diverse Schrauben mit Beschriftung

Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Unboxing Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Unboxing

Der Lieferumfang ist durchaus beachtlich und gut durchdacht. Bis auf die fehlenden vier benötigten AA-Batterien ist alles dabei. Somit ist ein schneller Start garantiert, ich empfehle aber gerade für Anfänger die Schutzkäfige auf jeden Fall zu montieren. Glaubt mir, es ist anfangs schwieriger zu fliegen als man denkt, ein Absturz oder Crash lässt sich nicht vermeiden.

► Installation:

Wer direkt loslegen möchte, der sollte bereits 4 AA Batterien sein Eigen nennen dürfen. So viele benötigt nämlich die Fernbedienung, die Batterien sind NICHT im Lieferumfang enthalten. Danach sollten erst einmal die Einzelteile ordnungsgemäß montiert werden, währenddessen kann der Akku schon mal aufgeladen werden.

Zuerst sollten sämtliche Schutzkäfige installiert werden. Danach ist es sinnvoll mit der Kamera fortzufahren, da diese vom Festschrauben her am Schwierigsten ist. Der mitgelieferte Schraubenzieher hilft zwar bei der Installation, dennoch ist das Festschrauben aufgrund des geringen Platzes und des Winkels nicht immer einfach.

Denkt auch daran die Kamera korrekt auszurichten, sonst müsst ihr alles nochmal von vorne machen. Im Prinzip lässt sich die Kamera in beide Richtungen gut schwenken, richtig montiert ist der Neigungswinkel für Vorwärtsflüge größer. Danach können die Landestützen montiert werden. Spätestens jetzt fällt Euch auf, dass es gut war, die Kamera vorher zu installieren. Das wäre jetzt alles verdammt eng geworden und nur schwierig zu befestigen.

Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Akku Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Unterseite Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Bedienung

Anschließend kann der voll aufgeladene Akku eingelegt werden. Das gute hierbei ist, dass die Kamera nicht mehr abmontiert werden muss, da der Mechanismus ein Öffnen und Schließen trotz montierter Kamera zulässt. Eine volle Ladung dauert schon mal gute 2 Stunden, man sollte darauf achten, dass das weiße Kabel für die Ladestation, das Rote für die Energieversorgung des Quadrocopters gedacht ist.

Die Ladestation wird ganz normal an der Steckdose mithilfe des beiliegenden Kabels mit Strom versorgt. Nach dem der 1.200 mAh Akku einlegt ist, müssen noch die Move Wing W606-2 Drohne sowie die Fernbedienung eingeschaltet werden.

► Technische Daten:

Verpackungsgröße: 54 x 14 x 54 cm
Verpackungsgewicht: 522 g inklusive Kamera und Akku
Batterie: 7,4 V 1.200 mAh LiPO
Ladedauer: etwa 60 Minuten (eher 120 Minuten(
Flugzeit: 7 Minuten
Reichweite: etwa 100 Meter
Beleuchtung: leistungsstarke LED für Nachtflüge, grüne LED am Bug (vorne), blaue LED am Heck (hinten), grüne Positions-LED am Kopf der Drohe (Augen)
Material: Robust und Rotoren-Protektoren
Flugstabilität: 6-Achsen Gyroscope, Headless Mode bzw. Kompassfunktion, Automatische Höhenregulierung, Höhenbarometer, Automatische Trimmfunktion
Zuladung: Bis zu 130 Gramm
Alter: ab 12 Jahren

► Bedienung:

Die Steuerung geschieht über die Fernbedienung, die – trotz der Größe – sehr gut in der Hand liegt. Zu den zahlreichen Extra-Tasten kommen wir später, nehmen wir uns erst einmal die beiden Joysticks vor. Was kann man mit den Joysticks machen und warum sind sie 360° drehbar? Der linke Stick dient dabei in erster Linie zur Schubregelung (Höhe) und macht außerdem eine Drehung/Rotation des Move Wing W606-2 Quadrocopters möglich. Der rechte Stick ist vor allem für die Flugmanöver, d.h. für die Richtungswechsel und Kurvenflügel, verantwortlich.

Als kompletter Fluganfänger muss man sich etwas mit der Steuerung beschäftigten, denn selbst das nach vorne fliegen ist zu Beginn NICHT ganz so einfach. Umso hilfreicher ist es, dass die Drohne im Anfänger-Modus startet, wodurch sie sich leichter steuern lässt. Wie man dies aufheben kann, wird in der sehr guten Bedienungsanleitung per Text und Bilder beschrieben. Eine weitere nützliche Funktion ist das automatische Halten der Höhe. So kann ich mich als absoluter Neuling erst einmal auf das Lenken konzentrieren (rechter Stick), der Linke kann vorerst außer Acht gelassen werden. Diese Funktion ist auch überaus nützlich, wenn man gute Bilder schießen oder ein Video drehen will.

Das Trimmen funktioniert ebenfalls sehr gut, der Move Wing W606-2 Quadrocopter ist aber schon von Werk aus gut eingestellt. Die 2,4 GHz Verbindung wird schnell aufgenommen und es kam bisher noch zu keinen Verbindungsabbrüchen. Die Drohen reagiert zuverlässig und agil. Durch die zahlreichen Extra-Tasten auf der Fernbedienung kann die Move Wing W606-2 Drohne getrimmt, die Kamera ausgelöst sowie ein Looping vollzogen werden. In welche Richtung der Looping erfolgen soll, kann ebenfalls per rechter Stick ausgewählt werden. Auch hier habe ich das Halten der Höhe genutzt, ansonsten hätte ich an so viele gleichzeitig denken müssen. Die folgende Abbildung stellt die verschiedenen Funktionen sehr gut dar:

Nach einigen Testflügen und mehrfachen Durchblättern der Bedienungsanleitung lässt sich der Move Wing W606-2 Quadrocopter hervorragend fliegen. Es macht einfach Spaß, benötigt aber Übung. Einen besseren Quadrocopter konnte ich bisher noch nicht testen. Ich bin positiv überrascht, dass man für so wenig Geld eine derart gut ausbalancierte Drohne bekommt. Beim Schreiben dieses Reviews bekomme ich schon wieder Lust das Teil zu starten, ein Blick auf die Ladestation verrät mir, dass der Akku voll ist. Sorry, aber ich muss wieder für ein paar Minuten an die frische Luft. See you soon!

► Ersatzteile:

Der ein oder andere ist vielleicht ein Bruchpilot und suchte bisher vergebens nach Ersatzteilen. Direkt über Amazon gibt es leider keine Möglichkeiten Ersatzteile nachzuordern. Dafür bekommt ihr Ersatzteile für den W606-2 in diesem Shop.

Vielen Dank Gerhard!

► Geschwindigkeit:

I am back, die Zeit verging wie im Flug. Einige Tage nach den ersten Testversuchen im Garten, ging es dann endlich aufs freie, große Feld. Etwas nervös war ich schon, denn ich wollte Vollgas geben. Gesagt getan, ich freute mich wie ein kleines Kind als ich den Move Wing W606-2 in die Höhe katapultierte.

Jetzt nur die Ruhe bewahren und das Teil erst einmal sicher landen. Das hat schon mal funktioniert, jetzt mal etwas mutiger werden und ein paar Drehungen und Kurvenflüge einbauen. Es ist einfach der Wahnsinn wie leistungsstark die Motoren arbeiten. Man kann es schlecht in Worte fassen.

Jeder Fluganfänger, der nach einigen Tagen Übung mal so richtig aufdreht, weiß wovon ich spreche. Schaut Euch einfach das Video an, es ist einfach nur geil. Der Move Wing W606-2 Quadrocopter fliegt verdammt schnell, und wenn ich schnell sage, dann meine ich auch schnell. Ein absolut überzeugendes Gerät in puncto Geschwindigkeit und Präzision. Ich frage mich gerade wie schnell dann Racer-Drohnen sein müssen!? Für mich NOCH zu schnell, außerdem überlege ich mir gerade sowieso noch einen zweiten Akku (29,95€) zuzulegen, denn 7 Minuten vergehen einfach zu schnell. Weitere Ersatzteile wie Landestützen, Rotorblätter oder neue Schutzkäfige findet man ebenfalls im Shop, sodass im schlimmsten Fall einfach Ersatzteile nachbestellt werden können.

► Beleuchtung:

Die Beleuchtung ist für mich ehrlich gesagt zweitrangig. Die sieht zwar verdammt cool aus, bei starkem Sonnenlicht kann man von dieser aber sowieso nichts erkennen. Bei den ganzen Knöpfen habe ich sowieso keine Zeit auf die Beleuchtung zu schauen. Der richtige Effekt kommt erst in der Abenddämmerung zum Vorschein und dann entfaltet die monströse Kreatur seine wahre Pracht. Die grünen und blauen LEDs an der Unterseite erzeugen einen tollen Effekte, die grün leuchtenden Augen demonstrieren die Aggressivität der kleinen W606-2 Drohne.

Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne LED Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne LED

► Kamera:

Für die knapp 100 Euro eine gute Kamera bekommen? Geht das? Die Antwort ist JA. Wow, die HD-Kamera liefert eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und speichert die Bilder im .jpg-Format ab. Überträgt man die Bilder auf den PC, so kann man die Auflösung des Herstellers bestätigen und stellt fest, dass alle Bilder zwischen 950 – 1050 KB groß sind. Wer nur Bilder schießen möchte hat damit auf der 4 GB großen SD-Karte viel Platz. Die Fotos sind für das Preis-Leistungs-Verhältnis exzellent, aber überzeugt Euch selbst.

Die Bilder wurden zur Weboptimierung auf 200 KB komprimiert, sind aber mit dem Original (fast) identisch.

Drohne Move Wing W606-2 Kamera Drohne Move Wing W606-2 Kamera Drohne Move Wing W606-2 Kamera

Die Videos der Move Wing W606-2 Drohne können sich ebenfalls sehen lassen. Die Qualität ist exzellent, auch ohne Gimbal. Es sind zwar wellenartige Bewegungen im Video zu erkennen, die Farben und die Schärfe können aber überzeugen. Die Videos werden im .avi-Format abgespeichert, ein 2-Minuten-Video wies 330 MB auf. Rechnet man dies herunter, entsprechen dies 165 MB pro Minute.

HINWEIS: Schaut bereits zu Beginn, ob die LED der Kamera leuchtet oder nicht. Ich habe leider all zu oft nicht nachgeschaut und so wurden direkt beim Start Videos gedreht. Die eigentlichen Vidoes, die ich dann drehen wollte kamen nicht zustande, weil ich die Kamera-Taste gedrückt habe. Da der Videos-Modus bereits an war, wurde er ausgeschaltet, dass gewünschte Video nicht gedreht. Hier wäre eine Anzeige auf der Fernbedienung von Vorteil, die rot blinkende LED am Hinterteil der Drohne, die Videoaufnahme signalisiert, ist bei Tageslicht nur schwer zu erkennen. Außerdem sieht es so aus, als könne man keine Bilder schießen während einer Videoaufnahme.

Nun aber genug gequatsch, schaut Euch das Video zu meinen ersten Testflügen und zur Kamera selbst an.

► Verarbeitung:

Die Verarbeitung des Wing W606-2 Quadrocopters ist erstklassig. Selten habe ich in diesem Preissegment eine so gute Verarbeitung gesehen. Von den Schrauben, über die Rotorblätter bis hin zur Kamera und dem Quadcopter-Gehäuse gibt es keine Mängel. So muss das sein, so wird eine langer Lebenszyklus garantiert. Trotz robuster Materialien sollte man ihn aber nicht in die Hauswand fliegen 🙂 Eine hochwertige Verarbeitung kombiniert mit tollem Design. Was möchte man für die läppischen 100 Euro noch mehr haben ? Mir fehlt wirklich nichts ein, ich bin einfach begeistert.

Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Unboxing Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Unboxing

► Fazit:

Für 119,95 Euro ist die Wing W606-2 Drohne ein absoluter Preiskiller. Man bekommt einen perfekt designten sowie verarbeiteten Quadrocopter, der sich zielgenau und einfach steuern lässt. Nach den ersten Testflügen kann man sich auch den zahlreichen Features und Extra-Funktion widmen, zuvor sollte man aber etwas üben. Hilfreich hierbei ist vor allem der Anfänger-Modus und das automatische Halten der Höhe. Wer dann mutig genug ist, kann in den Experten-Modus wechseln und die atemberaubende Geschwindigkeit des Wing W606-2 genießen. Neben seiner Geschwindigkeit ist auch die HD-Kamera mit ihren scharfen und brillanten Bildern hervorzuheben. Wem das nicht reicht, der kann sein eigenes Gerät anbringen, denn die Drohne kann eine Last von bis zu 130 g tragen.

Echte Mängel sucht man vergebens, ein Display oder eine Anzeige, die über aktuelle Ereignisse wie den Akkustand oder die Videoaufnahme informiert wäre wünschenswert gewesen. Schade finde ich auch, dass der Akku „nur“ 7 Minuten hält, bei der Leistung aber absolut nachvollziehbar und keinesfalls als negativ zu bewerten.

[+] Installation
[+] einfache Bedienung
[+] Anschauliches Handbuch
[+] Motorenleistung
[+] großartiges Zubehör
[+] gute HD-Kamera (1280 x 720)
[+] 4 GB SD-Karte enthalten
[+] Stabilität/Lebensdauer
[+] Zulast bis zu 130g möglich
[+] Befestigungen
[+] Geschwindigkeit
[+] präzise und agile Steuerung
[+] für Anfänger und Profi
[+] viele Features und Funktionen
[+] Akkuleistung
[+] Preis

[0] Flip-Funktion funktioniert nicht
[0] keine AA-Batterien für Fernbedienung enthalten

[-] Kamerabetätigung nur auf kurze Reichweite möglich
[-] Fotos während eines Videos führen zum Abbruch des Films

Ich kann stolz verkünden, dass die Move Wing W606-2 Drohne als Einsteiger-Drohne bestens geeignet ist. Sie hat anderen Modellen so viele Vorteile gegenüber, dass ich dem Quadrocopter einfach 8,8 Sterne vergeben muss. Glasklare Kaufempfehlung! Die Drohne ist für 119,95 € auf Amazon zu haben. Zuschlagen und schon am nächsten Tag selbst fliegen!

UPDATE: Derzeit ist die Drohne wohl nicht mehr über Amazon zu haben. Als Alternative kann ich euch aber den Syma X5C Explorer für 99,99€ oder den Potensic für 135,99€ anbieten!

Einkaufswagen Button

Videos zur Move Wing W606-2 Drohne – Unboxing, Hands-On, Test, Review

Bilder zur Move Wing W606-2 Drohne – Unboxing, Hands-On, Test, Review

 Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Test Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Unboxing Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Unboxing Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Kamera Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Bedienung Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Akku Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Unboxing Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Unboxing Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Unboxing Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Unterseite Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Test Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne LED Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne LED Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Unboxing Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne Unboxing Quadcopter Move Wing W606 2 Drohne UnboxingMove Wing W606 2 Flugtest

14 Comments

  • Es ist Weihnachten 2016!
    Habe diesen Copter als Geschenk bekommen.
    Ausgepackt und Inhalt kontrolliert. Leider fehlten die Ladestation u.das Ladekabel.
    Die Anleitung nicht indentisch mit der hier abgebildeten.(kejne Trimmanleitung)
    Akku läßt sich wegen einer Querstrebe nicht entnehmen.
    Fröhliche Weihnacht!!

    • Das ist natürlich sehr ärgerlich und sollte nicht vorkommen. Ist aber ein klarer Gewährleistungsfall, also einfach umtauschen und auf den neuen warten.

  • Hallo – moin moin.

    Habe mir das Teil gestern gekauft – soweit, so gut – es fliegt.
    ABER : FPV scheint nicht zu funktionieren. Vermutlich mache ich etwas falsch. Standbilder und Videos sind auf der SD-Karte, kann man also aufnehmen. Doch das life-Bild von der Kamera erscheint nicht.

    Was habe ich gemacht ?
    1. Die App heruntergeladen und installiert
    2. Smartfone = Android 4.4
    3. Copter eingeschaltet
    4. gewartet, bis die Blinkerei aufgehört hat
    5. Smartfon WiFi eingeschaltet und mit „HJ_FPV_2306 “ verbunden /aktiviert.
    6. App gestartet – erscheint auch auf dem Bildschirm
    7. drückt man den Button „720“ , startet die App kurz (>1sec) und fällt sofort auf die vorherige Oberfläche zurück .
    …das kann ich unendlich oft wiederholen – es kommt immer wieder der 720-Button

    Wo liegt der Fehler – was habe ich falsch gemacht / vergessen ?

    • Frage: Das „live video fpv zur handyübertragung “ ist aber hier bei dieser drohne nicht dabei, oder?
      Antwort: Nein, ist nicht dabei.

  • Der Copter ist für FPV ausgestattet.
    Auch im Manual wird von „Echtzeit-Bildern“ geschrieben.

    Trennt man – bei eingeschltetem Copter (flugbereit) – die Kamerasteckverbindung , verschwindet auf den Smartfon auch die Verbindung „HJ_FPV_2306“. Das werte ich als Beweis dafür, dass die Bildübertragung life über das WLAN geht. Der Copter selbst ist dabei noch voll steuerbar über die Fernsteuerung.

    Ich werde mal die Kamera als einzelnes Gerät überprüfen – speziell die Übertragung des Videosignals. HF-ist ja ok, sonst könnte man die WLAN-Station „HJ_FPV_2306“ nicht auf dem Smartfon sehen.

    • Hm, dann weiß ich leider auch keinen Rat mehr. Habe FPV nicht ausprobiert und bin davon ausgegangen, dass es auch nicht unterstützt wird. Falls Sie eine Lösung gefunden haben, lassen Sie es mich wissen. Das dürfte dann auch für andere Kunden interessant sein. Ein FPV-Quadrocopter für den Preis wäre wirklich erstaunlich!

  • Zitat : …Ein FPV-Quadrocopter für den Preis wäre wirklich erstaunlich …
    …schauen Sie einmal ins Internet – speziell chinesische Seiten…
    Oder gehen Sie zum Sonderpostenmarkt „Jawoll“ – (www.jawoll.de)

    >>>haben Sie den Copter – sprich die Kamera – tatsächlich in die Hand genommem ?

    Wenn man das nämlich macht, wird es auffallen, dass auf der Rückseite der Kamera (die dem Objektiv abgewandte Seite) eine Antenne ist. (das ist auch für Laien erkennbar)
    —————————————————————————————————————————
    Hier noch etwas für „Vollblut-Elektroniker“:
    Öffnen der Kamera notwendig.
    Innen – auf der Platine – ist ein 40MHz-Quarz (was zunächst nichts zu bedeuten hat).
    Aber in Verbindung mit dem Chip „MT 7601 UN“, der sich daneben befindet, und der aktiven Antennenlänge von ~31,2mm (Lambda 1/4) steht eindeutig fest, dass dort ein Sender aufgebaut ist, der auf ~ 2400MHz sendet. Eben genau das WLAN_Frequenzband.

    Für die , die es interessiert, die tech Daten eines MT 7601:

    MT7601U
    High-performance 802.11n for compact and cost-effective Wi-Fi devices

    MT7601U
    High-performance 802.11n for compact and cost-effective Wi-Fi devices

    MediaTek MT7601U is a highly integrated Wi-Fi single chip which supports 150 Mbps PHY rate. It fully complies with IEEE 802.11n and IEEE 802.11 b/g standards, offering feature-rich wireless connectivity at high standards, and delivering reliable, cost-effective throughput from an extended distance. Optimized RF architecture and baseband algorithms provide superb performance and low power consumption. Intelligent MAC design deploys a high efficient DMA engine and hardware data processing accelerators which offloads the host processor. The MT7601U is designed to support standard based features in the areas of security, quality of service and international regulations, giving end users the greatest performance any time and in any circumstance.

    Marketing Documents
    Wi Fi IEEE 802.11: b/g/n
    Wi-Fi Frequency: 2.4GHz
    Antenna: 1T1R
    Data Throughput: 150Mbit/s

    Functions And Features
    MAC: Yes
    RF: Yes
    FEM: Yes
    BPP: Yes
    BBP Feature: STBC, Transmit Beamforming
    AP/Repeater: Linux AP, Mac OS SoftAP driver, Windows SoftAP driver STA: Android, Linux, Mac OS, Windows
    Interface: USB 2.0
    SPI Flash Auto Install: Yes
    ———————————————————————————————————————————-
    ———————————————————————————————————————————-
    Fazit daraus:
    Da mein das Smartfone definitv WLAN-Empfang hat und die App installiet ist – gestartet ist – liegt es an der App. Vermutlich „klemmt“ da irgend eine Subroutine ???

  • FEHLER GEFUNDEN UND BEHOBEN.

    Der Fehler lag tatsächlich an der Software – sprich: das Zusammenwirken des Smartfones mit der entsprechenden Software (Android 4.4) Hier lief das Fone im Entwicklermodus. Da sind einige Programmsequenzen etwas anders als im „Normalmodus“. Ich habe ein baugleiches Smartfone – fabrikneu – genommen und die App aufgespielt.
    UND SIEHE DA >>> es lief !
    Um die Richtigkeit meiner Vermutung zu überprüfen habe ich dann das erste Fon aus dem Entwicklermodus herausgenommen und nach Neustart die App aufgespielt – und es lief problemlos.

    ALSO:
    Wenn ihr mit eurem Smartfone experimentiert, dann nehmt hinterher die Änderungen [Ver(schlimm)besserungen] wieder heraus oder deaktiviert sie.

    • Super! Danke dir! Das dürfte für viele User nützlich sein.

      Kannst du was zur Übertragung sagen? Läuft diese flüssig oder gibt es oftmals Hänger/Ruckler?

  • Übertragungsrate:
    keine „Ruckler / Hänger“ |>>> aber es war auch nur Nahdistanz Tx/Rx (ca 10m)
    || „Messung “ visuell = keine Messung = subjektiv||

    WLAN Tester = objektiv
    56kB/s – 30 fps
    (Fluke Aircheck Wifi Tester AIR CHECK)

    … also : nicht auf den Bildschirm glotzen und dann glauben, das sei eine Messung!!!

    Damit dürften dann auch die letzten Zweifel beseitigt sein

    Gruß von der Nordsee

    Gerhard (Dipl.-Ing – retired)

  • Es ist ja alles sehr gut erklärt. Nur wenn man ein Ersatzteil braucht, kann ich keine Stelle finden, wo man Ersatzteile
    bekommen kann.
    Kann mir da jemand weiterhelfen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.