OnePlus 5 – Ausführlicher Testbericht

9.5 Akku
10 Betriebssystem
9 Display
10 Technische Daten
9.5 Speicherplatz
8 Kamera
10 Funktionen
10 Konnektivität
9.5

45€ Gutschein - OnePlus 5 (64GB) für 375,78€

Mit diesem 45€ Rabatt-Code könnt ihr das OnePLus 5 (64GB) für günstige 375,78€ bestellen.

45€ Gutschein - OnePlus 5 (64GB) für 375,78€

Mit diesem 45€ Rabatt-Code könnt ihr das OnePLus 5 (64GB) für günstige 375,78€ bestellen.

70€ Gutschein - OnePlus 5 (128GB) für 444,09€

Mit diesem 70€ Rabatt-Code könnt ihr das OnePLus 5 (128GB) für günstige 444,09€ bestellen.

70€ Gutschein - OnePlus 5 (128GB) für 444,09€

Mit diesem 70€ Rabatt-Code könnt ihr das OnePLus 5 (128GB) für günstige 444,09€ bestellen.

Das neue Highend-Smartphone OnePlus 5 wird gehyped und vergöttert. Bereits das OnePlus 1 und 3 haben riesige Erfolge gefeiert. Schafft es OnePlus dieses Mal an der Konkurrenz, dem iPhone 7 und dem Samsung Galaxy S8, vorbeizuziehen?

Eingefleischte OnePlus-Fans kritisieren bereits die Optik des OnePlus 5, die sie zu sehr an das iPhone 7 erinnere. Doch bekanntlich kommt es auf die inneren Werte an! Kann hier die Hardware des OnePlus 5 mit der Konkurrenz mithalten und die Kritiker überzeugen?

All das uns vieles mehr verraten wir euch in unserem Review zum OnePlus 5. Wer sich das OnePlus 5 schon jetzt bestellen möchte, kann direkt zur Preistabelle gelangen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen, für die Lesefaulen haben wir ein ausführliches Video (28 Minuten) gestaltet:

Besuchen Sie doch auch mal unseren YouTube-Kanal. Über ein Abo, Like oder Share freuen wir uns! Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Lesen unseres Testberichts.

Testbericht zum OnePlus 5

► Lieferumfang:

Das OnePlus 5 wird in einer weißen Box geliefert und enthält alle notwendigen Komponenten. Auf minderwertige Teile, wie beispielsweise Billig-Plastik-Schutzcases oder Ohrkrebs-verursachende-Kopfhörer, wurde zum Glück verzichtet. Der Lieferumfang gestaltet sich wie folgt:

Lieferumfang des OnePlus 5

Neben dem OnePlus 5 erhält man einen Quick-Start Guide (Englisch), Aufkleber, SIM-Nadel, Ladekabel (C-Type Anschluss) und ein USB-Adapter. In unserem Beispiel erhielten wir ein US-Plug (bestellt bei Gearbest).

Abhängig vom  jeweiligen Anbieter bekommt man (wahrscheinlich) auch ein EU-Plug geliefert, damit das Smartphone an der heimischen Steckdose aufgeladen werden kann. Daneben liegen noch eine SIM-Nadel, ein Foto im Postkartenformat und eine chinesische Garantieerklärung (!?) bei.

► Installation:

Ersteinrichtung:

Die Installation des OnePlus 5 erfolgt problemlos und binnen weniger Sekunden. Neben der Auswahl der Sprache und der Einrichtung des WLANs, um das Update durchzuführen, kann zudem der Fingerabdruck-Scanner eingerichtet werden.

Sicherheitsfeature wählen:

Da euer Finger mal verloren gehen oder abgehackt werden kann, müsst ihr euch für eine alternative Entsperrungs-Methode (Muster oder 4-stelliger-PIN) entscheiden. Der Fingerabdruck-Scanner ist im Übrigen grandios. Selten haben wir einen so schnellen, aber dennoch zuverlässigen Fingerprint-Sensor gesehen. 10/10 Versuche wurden richtig erkannt und das OnePlus 5 entsperrt!

Verfügbarer Speicherplatz:

OnePlus 5 – Verfügbarer Speicherplatz

Bei unserem Testmodell handelt es sich um die 128GB Version. Nachdem das Smartphone eingerichtet wurde, stehen noch 111GB zur Verfügung, von denen wiederum 567MB für diverse Apps benötigt werden. Summa summarum bleiben also ca 110,5GB zur freien Einteilung übrig.

Update installieren:

Wir empfehlen euch in jedem Fall das Update zu installieren, da es kleinere Fehler und Bugs behebt. Außerdem bringt es die lang ersehnte Video-Stabiliserung bei 4K mit sich! Das Update lohnt sich also!

SIM-Karte einlegen:

Das OnePlus 5 verfügt über einen echten Dual SIM Slot, d.h. es können bis zu 2 Nano SIM-Karten gleichzeitig eingelegt werden. Mithilfe der SIM-Nadel kann der Karten-Slot leicht geöffnet und die entsprechende Karte eingelegt werden.

Allerdings kann der freie Slot NICHT für eine Speichererweiterung genutzt werden! Man sollte sich deshalb genauestens überlegen, ob man sich für die 64 oder 128GB Variante entscheidet.

► Bedienung:

Beim Betriebssystem setzt OnePlus auf das hauseigene Oxygen OS 4.5, welches auf Android 7.1 basiert. Damit verfügt das OnePlus 5 über die typischen Android-Funktionen.

Neben den 3 Soft-Buttons an der unteren Seite (Zurück, Startbildschirm und Tabs öffnen), ist des Weiteren eine Gestensteuerung möglich. Durch das Nachahmen der entsprechenden Buchstaben auf dem Sperrbildschirm können bestimmte Apps/Funktionen (z.B. Kamera) geöffnet werden.

 

Der Startbildschirm wirkt aufgeräumt und ist übersichtlich gestaltet. Bloatware oder übermäßig viele Apps findet man auf dem OnePlus 5 nicht vor. So sollte sein, das gefällt uns!

Screenshots können wie üblich durch das gleichzeitige Drücken des “Power-Buttons” + “Lautstärker verringern” aufgenommen werden. Schaltet man entsprechende Funktion ein, kann ein Screenshot auch durch das Streichen mit drei Fingern ausgelöst werden.

Dies erwies sich in der Praxis als extrem nützlich, da man das Risiko des eingeblendeten Lautstärke-Reglers bei dieser Variante komplett vermeidet.

Auf der Unterseite befindet sich der C-Typ Anschluss sowie der 3,5mm Audio-Eingang, sodass auch herkömmliche Kopfhörer weiterhin nutzbar sind (kein iPhone 7 Debakel)!

Was wir am OnePlus 5 besonders cool finden, ist der Alarm-Schieberegler. Der Name klingt zwar äußerst kindisch, schaltet aber das OnePlus 5 schnell in die Modi “Ton”, “Bitte nicht stören” und “Lautlos”, indem man den Regler in eine der 3 Stellungen bringt. Zusätzlich kann man zu diesen Modi noch einige Einstellungen vornehmen.

Die Bedienung über das 5,5″ große Display ist extrem genau und funktioniert zügig. Die Befehle werden sofort erkannt und umgesetzt. Sowohl im Alltag als auch bei anspruchsvollen Aufgaben reagiert das OnePlus 5 ohne jegliche Verzögerungen, weshalb ein hoher Workflow und flüssige Steuerung möglich ist.

► Technische Daten:

Die 128GB-Variante kommt mit 8GB RAM, die 64GB-Variante mit 6GB RAM. Ob man so viel RAM jemals benötigen wird, wagen wir zu bezweifeln. Im Inneren des OnePlus 5 verbirgt sich ein Qualcomm Snapdragon 835 Achtkern-Prozessor, der mit bis zu 2,45GHz taktet. Als Grafikeinheit setzt OnePlus auf eine Adreno 540 GPU.

Das OnePlus 5 ist das bisher dünnste, aber auch teuerste Smartphone in der der OnePlus-Reihe. Mit seinem 5,5″ großem Display wiegt es nur 156g. Allerdings löst das Display nur in Full HD (1.920 x 1.080) mit 401ppi auf.

Der Bildschirm ist leicht abgerundet (2,5D gebogen) und wird durch ein Corning Gorilla Glas der Stufe 5 geschützt, sodass bei Stürzen keine Schäden am Display entstehen sollen. Wir sind da etwas skeptisch, schaut man sich die 13-Jährigen mit ihren Spiderman-Smartphones (Smartphones mit Displaybruch, deren Muster wie Spinnennetze aussehen) an.

Während auf der Front eine 16MP Kamera verbaut ist, kann die Kamera auf der Rückseite mit 20MP glänzen.

Seine Power bezieht das OnePlus 5 aus dem 3.300 mAh großen Akku, der nicht austauschbar ist.

► Akkuleistung:

Aufgeladen wird der 3.300 mAh große Akku über das mitgelieferte C-Typ-Kabel, wahlweise an der Steckdose (über den USB-Adapter) oder am PC. Der Hersteller verspricht eine Quick-Charge-Funktion (Dash Charge), die das OnePlus 5 nach nur einer Stunde auf 80% Akkustand zaubern soll.

In der Praxis konnten wir dies nicht bestätigen, allerdings mussten wir auf einen USB-Adapter von einem Dritt-Anbieter ausweichen, da im Lieferumfang nur ein US-Plug enthalten war. Inwiefern dies unseren Test beeinflusst haben könnte, können wir nicht sagen.

Was wir aber sagen können, ist, dass das OnePlus 5 nach einer Stunde bereits 50% Akkustand erreicht hat. Summa summarum sind also 2 Stunden für eine volle Akkuladung von Nöten.

Im PC Mark Battery Test erreichte das OnePlus 5 hervorragende 9 Stunden und 15 Minuten. Hierbei blieb das Smartphone angenehm kalt – bei durchwegs 32° C. Auch beim Spielen wurde das Smartphone zwar wärmer, aber nicht heiß!

Mit einer Akkulaufzeit von über 9 Stunden kommt man mit dem OnePlus 5 problemlos durch den Tag. Selbst Vielnutzer können dank des starken Akkus über die Runden kommen. Wir finden, dass die Batterie – in Kombinationen mit der energieeffizienteren Hardware – durchaus Sinn macht und prima Ergebnisse erzielt.

► Display:

Das AMOLED Display überzeugt durch satte Farben und einen guten Kontrast. Die FHD-Auflösung reichte uns im Test vollkommen aus und die Helligkeit war gut einstellbar.

OnePlus 5 – Bildschirm und Apps

Die Blickwinkelstabilität ist hervorragend, sodass das Smartphone auch beim seitlichen und/oder schrägen Blick gut lesbar ist.

Allerdings reicht die Helligkeit bei starkem Sonnenlich nicht ganz aus. Bei direkter Sonneneinstrahlung ist der Bildschirm nur noch sehr schlecht lesbar.

Wer mit dem Smartphone beispielsweise im Schwimmbad oder im Freien ein Video schauen oder Buch lesen möchte, muss sich ein sehr schattiges Plätzchen suchen.

► Kamera:

Nein, sie sind nicht besoffen! Das OnePlus 5 kommt mit einer Dual-Kamera, wobei der Hauptsensor (Sony IMX 398) eine Auflösung von 16 MP bei einer Blende von f/1.7 und 1,12 µm große Pixel besitzt. Der zweite Telephoto-Sensor (Sony IMX 350) löst mit 20 MP auf und kommt mit einer Blende von f/2.6 und besitzt 1,0 µm große Pixel. Um beispielsweise den Tiefeneffekt erzielen zu können, müssen diese beiden Sensoren zusammenarbeiten. Der zweite Sensor unterstützt den Hauptsensor aber auch, um noch bessere Fotos schießen zu können, was man vor allem bei dem blitzschnellen Autofokus merkt.

Die Frontkamera (Sony IMX 371) besitzt ebenfalls eine Auflösung von 16MP bei einer Blende von f/2.0 und 1.0 µm große Pixel.

Wie bei allen Foto-Kameras sind die Ergebnisse maßgeblich vom Licht abhängig. Bei Sonnenschein erzielt das Smartphone gute Bilder und Videos, die aber nicht ganz  an die Qualität eines iPhone7/Samsung Galaxy 8 herankommenDie Low-Light Aufnahmen gehen in Ordnung, sind aber alles andere als berauschend.

Einstellungen/Menü:

Die Kamera-App ist wirklich gelungen, die Bedienung ist denkbar einfach und intuitiv. Im Gegnsatz zum iPhone müssen wir nicht erst alle Parameter umständlich über die allgemeinen Systemeinstellungen definieren, sondern können diese in der App regeln!

Im Foto-Modus (grauer Punkt) sehen wir in der obersten Zeile (von links nach rechts) den Beauty-Modus, Gesichtserkennung, HDR, Format (4:3 oder 16:9) und Blitz (An, Aus, Automatisch). Handlich ist, dass wir direkt zwischen dem 4:3, 16:9 und 1:1 (für Instagram) Format auswählen und hin und her springen können, ohne den Kamera-Modus verlassen zu müssen. Die volle Auflösung des Sensors wird allerdings nur im 4:3 Format genutzt!

Im Video-Modus (roter Punkt) werden uns in der obersten Zeile die Aufnahme-Formate angezeigt, die wir per Klick auswählen können. Es stehen 720p, 1080p und 4K bei 30fps zur Verfügung. Zudem kann man FHD Videos auch bei 60fps aufnehmen!

Scrollt man in der Mitte weiter nach rechts, gelangt man in den Portrait-Modus, der Fotos mit Bokeh-Effekt ermöglicht. Hierzu später mehr.

Über die 3 horizontalen Striche (oben links) gelangt man in das folgende Einstellungsmenü:

Neben den bereits vorgestellten Modi “Foto” und “Video” kann man zudem die Modi “Hochformat“, “Pro-Modus“, “Zeitraffer“, “Zeitlupe” und “Panorama” auswählen. Über das Zahnrad-Symbol gelangt man zudem in ein weiteres Einstellungsmenü mit zahlreichen Optionen (Standort speichern, Raster, usw.)

Zeitraffers erstellt das OnePlus 5 wahlweise in 1080p oder 720p , wohingegen die Zeitlupe immer mit 720p aufgenommen werden.

Im sogenannten “Pro-Modus“, der leider nur für Fotos gilt, hat man die Möglichkeit zahlreiche Faktoren wie Shutter-Speed, ISO und Co. selbst zu beeinflussen.

 

Die Parameter stehen zu Beginn auf Auto, können aber aber auch manuell über ein Kreis-Regler eingestellt werden. Drückt und hält man den Bildschirm ein wenig, kann man unabhängig vom Pro-Modus immer die Helligkeit einstellen und beibehalten! So kann man zum Beispiel ein Video extra über oder unterbelichten (für die Post-Production).

Videos:

Seite dem neuen Update stehen dem OnePlus 5 auch Bildstabilisierungen für 4K Videos zur Verfügung. Hierbei handelt es sich jedoch um EIS (Electronic Image Stabilization), d.h. um eine Software die das Video nachbessert. Das merkt man auch, denn mit einem echten Gimbal hat das wenig zu tun.

Bewegt man sich mit dem Smartphone treten bei 4K Videos oftmals Wölbungen oder Blobs auf, die teilweise merkwürdig aussehen. Hier versucht die Software die Bewegungen auszugleichen und zu korrigieren, indem die EIS ihren Algorithmus anwendet. Leider führt das in der Praxis manchmal zu besagtem Effekt.

An einem Gimbal, z.B. dem DJI Osmo Mobile, kommt man deshalb nicht vorbei, wenn man ernsthafte Videos drehen möchte. Der Unterschied zwischen der Stabiliserung durch EIS und einem Gimbal ist gewaltig und im Video ausführlich dargestellt.

Ansonsten überzeugt das OnePlus 5 durch einen extrem schnellen Autofokus, der dem des iPhone 7 oder S8 ebenbürtig ist.

Mithilfe eines Gimbals sehen zudem die 1080p Aufnahmen bei 60fps atemberaubend und beinahe lebensecht aus! Die Video-Funktionen und die Qualität der Videos sind gut und für den Alltag mehr als ausreichend. Nur wer Videos á la Actioncam drehen möchte, wird mit dem EIS keine Freude haben. Dafür gibts aber schließlich Gimbals, auf die auch das iPhone 7 oder S8 NICHT verzichten können.

In ruhigen Momenten oder beim Filmen von einer Stelle aus, kann die Dual-Kamera des OnePlus 5 absolut überzeugen. Auch die Slow-Motion-Videos bei 720p und 120fps werden weich und gut abgebildet.

Fotos:

Beim OnePlus 5 kann zusätzlich zu den normalen Bildern im .jpeg Format auch RAW-Dateien schießen, die mehr Flexibilität in der Nachbearbeitung bieten. Folgende Bilder wurden mit dem OnePlus 5 im 16:9 Format geschossen, aber aus Optimierungsgründen verkleinert:

Wie wir bereits zuvor schon erwähnt haben, können die Bilder im 16:9, 4:3 oder 1:1 Format geschossen werden. Unabhängig vom Format wirken die Farben satt und schön kräftig, aber nicht zu bunt. Ein Comic-Look wird vermieden, so dass die Bilder die Farben realistisch und naturgetreu wiedergeben werden.

Wer gerne die 4:3 Bilder mit der bestmöglichen Auflösung sehen möchte, kann dies im Folgenden tun. Das erste Bild ist in Originalgröße (4.608 × 3.456) und kann durch Anklicken vergrößer werden. Die restlichen Bilder wurden wiederum stark verkleinert (1.080 x 810).

Allerdings kann man in den Ecken kleinere Unschärfen erkennen!

OnePlus 5 – Foto bei schönem Wetter
OnePlus 5 – Foto gegen die Sonne
OnePlus 5 – Nahaufnahme von Blumen

Bei dem zuvor erwähnten Portrait-Modus wird das Objekt scharf gestellt und der Hintergrund wirkt leicht verschwommen. Ohne Bokeh-Effekt sieht das Foto wie folgt aus:

OnePlus 5 – Foto OHNE Bokeh-Effekt

Wählt man nun den Portrait-Modus aus, so kann man durch Tippen das scharf zu stellende Objekt auswählen. Die duale Kamera erzeugt nun einen Tiefenschärfe-Effekt, der wie folgt aussieht:

OnePlus 5 – Foto MIT Bokeh-Effekt

► Performance & Benchmark:

Die Leistung des OnePlus 5 ist wirklich atemberaubend und übertrifft sogar die des iPone 7 bzw. Samsung Galaxy S8. Wer allerdings nur ein Smartphone zum Telefonieren, Whatsappen und Surfen sucht, begeht mit dem OnePlus 5 ein Over-Over-Overkill.

Auch wenn Benchmark-Tests letzten Endes nur Werte ergeben, deren Ergebnisse im Alltag nur schwierig voneinander wahrzunehmen sind (z.B. 130.000 Punkte zu 170.000), kann man ab einem Wert von über 120.000 Punkten (AnTuTu) von einem modernen und schnellen Smartphone sprechen, dass auch die über den Alltag hinausgehenden Aufgaben wie Gaming, Video-Schnitt oder Musik-Bearbeitung erfolgreich meistert.

Geekbench 4:

Das OnePlus 5 erreicht bei Geekbench 4 einen Single-Core Score von 1.973 und einen Multi-Core Score von 6.803 und katapuliert sich damit auf Platz 1 der derzeit besten Smartphones. Das Samsung Galaxy S8 mit 1.963/6.497 Punkten wurde nun von seinem Thron gestoßen!

AnTuTu:

Bei AnTuTu erreicht das OnePlus 5 ebenfalls Platz 1 mit sagenhaften 180.319 Punkten.

One Plus 5: AnTuTu Test
Quelle: http://www.antutu.com/en/doc/110020.htm

Gaming:

Das man mit dem derzeit schnellsten Smartphone absolut atemberaubend Zocken kann, sollte wohl jedem klar sein. Die Spiele laufen extrem flüssig und es gibt keine Micro-Ruckler. Das FHD-Display steigert durch seinen fulminanten Farbraum den Spielgenuss weiter.

OnePlus 5 Gaming – Easy peacy lemon squeezy!
OnePlus 5 – Anspruchsvolle Spiele? No Problem!

► Sound:

Der Sound des OnePlus 5 ist in Ordnung, bei den Highend-Smartphones von Apple or Samsung aber besser. Schade ist, dass der Sound nur aus der unteren, linken Buchse kommt, wodurch ein 3D-Sound nur schwierig zu erzielen ist. Blechern klingt er keinesfalls, ein Kino-Feeling wird so bei Videos aber nicht aufkommen.

Aber wozu gibts denn den 3,5mm Audio-Eingang? Schließlich sind wir ja keine Ghetto-Kinder, die den alten Omas in der U-Bahn mit ihrer Mucke auf die Nerven gehen wollen.

Was uns überrascht hat, ist der durchweg positive Klang bei aufgenommen Videos. Die Stimme klingt klar und deutlich und auf ein externes Mikro kann weitestgehend verzichtet werden. Nur selten konnten wir störende Windgeräusche vernehmen, sodass sich das OnePlus 5 auch prima zum Vloggen oder für Testberichte eignet!

► Verarbeitung & Design:

Die Verarbeitung des OnePlus 5 ist extrem hochwertig und wird einem Highend-Smartphone völlig gerecht.

Das Design spaltet die Masse. Die einen finden die optische Annäherung an das iPhone 7 gut, die anderen hingegen reden von Ketzerei und verteufeln OnePlus dafür. Uns gefällt die Optik!

Trotz der überstehenden Kamera liegt das Smartphone stabil auf der Oberfläche auf. Von einem schwankenden und wackelnden Smartphone kann nicht die Rede sein!

Momentan gibt es das OnePlus 5 nur in den Farben Grau (matt), Schwarz (matt). In naher Zukunft soll es das Smartphone auch in Gold geben.

► Ausstattung/Funtkionen:

Neben den herkömmlichen Sensoren wie ein Helligkeits-, Beschleunigungs- & Näherungs-Sensor, verfügt das OnePlus 5 über ein Gyroscope, welches für 3D-Spiele bzw. VR-Brillen bestens geeignet ist. Des Weiteren wird NFC zur bargeldlosen Bezahlung unterstützt.

Sämtliche Sensoren können nun im Folgenden betrachtet werden.

Der bereits angesprochene Fingerabdruck-Sensor sowie die Gestensteuerung funktionieren in der Praxis perfekt.Insgesamt betrachtet, verfügt das Smartphone über zahlreiche Sensoren & Features, die der Otto-Normalverbraucher selten bis gar nicht nutzen wird.

► Konnektivität:

Netzwerk:

Das OnePlus 5 deckt alle möglichen Netze (2G,3G) und sogar die in Deutschland meist genutzte LTE-Frequenz (4G) Band 20 ab. Es unterstützt nahezu alle Bänder (34 Netzwerke) und ist damit für die weltweite Benutzung ausgelegt.

GPS:

Auch bei der heimischen Benutzung konnte das Smartphone in puncto WLAN (2,4 GHz und 5GHz) und Bluetooth (5.0) überzeugen. Der GPS-Empfang ist – dank Glonass – zudem hervorragend und sehr genau. Wir hatten binnen weniger Sekunden mehrere Satelliten mit starker Verbindung gefunden.

Telefonieren:

Auch hier spielt das Smartphone seine Stärken aus. Der rundum gute Sound überträgt sich auch auf das Telefonieren, sodass einerseits eine hervorragende Kommunikation anderseits aber auch eine stabile Verbindung möglich ist. Der ursprüngliche Hauptzwecks – damals noch Handy genannt – erfüllt das OnePlus 5 erstklassig.

► Fazit:

Das OnePlus 5 erreicht in nahezu allen Bewertungs-Punkten die Bestnote. Die Hardware ist einfach abartig und gleicht bereits einem mittelmäßigem PC. Es ist derzeit das Smartphone mit der stärksten Performance, wenn wahrscheinlich auch nicht für lange, da neue Highend-Smartphones in immer schnellerem Tempo auf die Consumer losgelassen werden.

Das Display überzeugt in der Praxis durch starke Farben und der Akku hält mit über 9 Stunden für einen ganzen Tag. Mit seinen 128GB bietet es zudem viel Platz für Fotos, Videos und Apps.

Das Design mag Geschmacksache sein, die Verarbeitung ist aber auf jeden Fall hochwertig und state of the art.

Wenn man unbedingt etwas zu meckern finden will, dann ist es die Kamera. Die durch das Update hinzugewonnene 4K Bildstabilisierung (EIS) erledigt in der Praxis eher einen durchwachsenen Job. Ohne Stativ oder Gimbal sollte man 4K-Aufnahmen aber sowieso nicht drehen. Was uns wiederum besser gefällt, sind die Video-Aufnahmen in 1080p bei 60fps. Auch die Fotos sind in den verschiedenen Formaten (16:9, 4:3, 1:1) durchaus gelungen und vorzeigbar, besitzen aber an den Ecken minimale Unschärfen.

[+] 5,7″ Display mit 2.560 x 1.440 Auflösung
[+] schönes Betriebssystem
[+] gute Akkulaufzeit (3.100 mAh)
[+] Quick-Charge-Funktion
[+] Konnektivität: 2G,3G,4G (LTE)
[+] Stabiler Empfang (BT, WLAN, Telefonieren)
[+] starke Performance/ Leistung
[+] exzellente 4K Fotos
[+] Kamera-App mit vielen Einstellungen
[+] großer Lieferumfang
[+] Dualer Nano-SIM-Slot
[+] 6GB RAM & 2,16 GHZ
[+] großer Speicherplatz (128GB)
[+] Top-Fingerabdruckscanner
[+] sehr guter Sound
[+] Preis

[0] 4K EIS Stabilisierung

Wir geben dem OnePlus 5 zurecht 9,5 Sterne, wodurch es auch bei uns unter die Top 3 Smartphones kommt. Wer auf der Suche nach einem überdimensionierten Highend-Smartphone ist, wird auf seine Kosten kommen. Wer hingegen ein Smartphone für den täglichen Bedarf benötigt, wird auch auf seine Kosten kommen … leider langweilt man damit das Smartphone und hält das Potenzial dieser technischen Bestie zurück.

45€ Gutschein - OnePlus 5 (64GB) für 375,78€

Mit diesem 45€ Rabatt-Code könnt ihr das OnePLus 5 (64GB) für günstige 375,78€ bestellen.

45€ Gutschein - OnePlus 5 (64GB) für 375,78€

Mit diesem 45€ Rabatt-Code könnt ihr das OnePLus 5 (64GB) für günstige 375,78€ bestellen.

70€ Gutschein - OnePlus 5 (128GB) für 444,09€

Mit diesem 70€ Rabatt-Code könnt ihr das OnePLus 5 (128GB) für günstige 444,09€ bestellen.

70€ Gutschein - OnePlus 5 (128GB) für 444,09€

Mit diesem 70€ Rabatt-Code könnt ihr das OnePLus 5 (128GB) für günstige 444,09€ bestellen.

Wir empfehlen das Smartphone über Gearbest zu kaufen, da so keine Zollgebühren und keine Einfuhrumsatzsteuer anfallen. Wählt man den Standard-Shipping-Versand aus, so versendet Gearbest die Waren über London und entzieht sich so der deutschen Besteuerung.

 

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.