Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter- Ausführlicher Testbericht

8.5 MiHome App
8 Bedienung
10 Saugkraft
8 Nasswischen
9.5 Reinigung
10 Features
9 Akkulaufzeit
9 Lautstärke
9

Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (China Version) für 375,64€

Mit diesem Rabatt-Code könnt ihr den Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (China Version) für günstige 375,64€ bestellen.

Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (China Version) für 375,64€

Mit diesem Rabatt-Code könnt ihr den Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (China Version) für günstige 375,64€ bestellen.

Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (International Version mit EU-Plug) für 507,32€

Mit diesem Rabatt-Code könnt ihr den Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (International Version mit EU-Plug) für günstige 507,32€ bestellen.

Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (International Version mit EU-Plug) für 507,32€

Mit diesem Rabatt-Code könnt ihr den Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (International Version mit EU-Plug) für günstige 507,32€ bestellen.

Xiaomi Mi Saugroboter der 1. Generation für 231,89€

Mit diesem Rabatt-Code könnt ihr den Xiaomi Mi Saugroboter der 1. Generation für günstige 231,89€ bestellen.

Xiaomi Mi Saugroboter der 1. Generation für 231,89€

Mit diesem Rabatt-Code könnt ihr den Xiaomi Mi Saugroboter der 1. Generation für günstige 231,89€ bestellen.

Seid ihr es auch leid, eure Wohnung selbst zu putzen und sauber zu halten? Falls ja, dann solltet ihr euch den Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter mal anschauen.

In seiner 2. Generation bietet er eine stärkere Saugkraft, eine Wischfunktion sowie zahlreiche Neuerungen und Features an. Wir haben für euch die International Version mit EU-Plug seit einer Woche im Einsatz und berichten euch unsere Erfahrungen und Eindrücke aus der Praxis zum Roborock Sweep One S50 Saugroboter.

Besuchen Sie doch auch mal unseren YouTube-Kanal. Über ein Abo, Like oder Share freuen wir uns! Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Lesen unseres Testberichts.

Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter – Ausführlicher Testbericht

Testbericht zum Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter

► Lieferumfang:

Der Roborock Sweep One S50 Saugroboter wird in einer braunen Kartonbox geliefert, was im Vergleich zur 1. Generation ein Upgrade darstellt. Trotz der schlichten Verpackung kann sich der Lieferumfang sehen lassen:

  • Roborock S50 Saugroboter
  • Bedienungsanleitung auf Englisch (International Version!)
  • Staubkammer mit Staubfilter (480 ml)
  • ein zusätzlicher Staubfilter als Ersatz
  • Wischmoppaufsatz mit Wassertank und installiertem Mikrofaser-Wischtuch
  • ein zusätzliches Mikrofaser-Wischtuch als Ersatz
  • Ladestation mit integriertem Netzgerät
  • EU Stecker mit Ladekabel
  • transparente Bodenplatte zum Anstecken an die Ladestation
  • kleinere Bürste zum Reinigen
  • 4 Ersatz-Regler zur Wasserverteilung

► Technische Daten:

Im folgenden möchten wir Ihnen die wichtigsten Merkmale und Features zum Roborock Sweep One S50 Saugroboter darstellen. Diese Fakten können Ihnen als Referenzpunkt zum Vergleich mit anderen Saugroboter dienen und erleichtern (hoffentlich) Ihre Entscheidung.

Technische Daten

Datenblatt

Länge 

Breite 

Höhe 

Gewicht 

Saugkraft

Saugkraft einstellbar

Akku

Laufzeit

Ladedauer

Staubkammer

Wassertank

Lautstärke

Überwindbare Hindernisse

Raummessung (IR Sensor)

Darstellung der Route & Räume (per App)

Bodenerkennung

Saugfunktion

Wischfunktion

Teppichfunktion

Bedienung per Tasten

Bedienung per App

Automatische Rückkehr zur Ladestation

Schichtenplanung

Raumeinteilung (bestimmte Fläche reinigen)

Raumbenennung und -abspeicherung

Intelligente Fahrstrategie

Mehrere Räume gleichzeitig reinigen

Xiaomi Roborock Sweep One S50 Sauroboter

(2. Generation)


35 cm

35 cm

10 cm

3,5 kg

bis zu 2.000 Pa

4 Modi

5.200 mAh

ca. 2,5 Stunden

ca. 4 Stunden

480 ml

480 ml

 66-68 db

 2 cm

► Inbetriebnahme & Bedienung:

Großartig etwas installieren muss man beim Roborock Sweep One S50 Saugroboter nichts. Der Saugroboter kommt bereits vormontiert aus der Box, lediglich über den Wischmoppaufsatz muss nachgedacht werden. Möchte man Wischen, so muss der Tank zuerst mit Wasser aufgefüllt und anschließend an die untere Rückseite des Saugroboters angesteckt werden.

Bedienung per Tasten:

Auf der Oberseite des Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboters befinden sich drei Tasten. Hält man die mittlere Taste (Power Button) gedrückt, so kann man den Saugroboter ein- bzw. ausschalten.

Die Taste mit dem Steckersymbol schickt den Roborock S50 logischerweise zurück zur Ladestation. Voraussetzung hierfür ist, dass die Ladestation an eine Steckdose angeschlossen ist, ansonsten erscheint eine Fehlermeldung.

Mithilfe der dritten Taste kann eine Spot-Reinigung durchgeführt werden. Bei dieser Variante scannt der Roborock Sweep One S50 Saugroboter zunächst den Raum, misst die Entfernungen und fährt die Ränder des Raumes ab, bevor er in Bahnen den Raum intelligent reinigt.

Wer gänzlich ohne die App auskommen möchte, kann deshalb den Saugroboter nur mit diesen 3 Tasten ebenfalls bedienen. Allerdings reinigt der Roboter dann nur den Raum, in dem er sich gerade befindet. Des Weiteren muss man auf eine Schichtplanung oder Raumeinteilung (Ghost Walls) verzichten.

Bedienung per App:

Weitaus mehr Funktionen stehen einem mit der MiHome App zur Verfügung, die es sowohl für Android als auch IOS gibt. Allerdings erscheint bei der erstmaligen Installation des Öfteren eine Fehlermeldung und das Verbinden des Saugroboters mit der App will nicht immer direkt funktionieren. Da es in der MiHome App zahlreiche Einstellungen gibt und diese teilweise auch noch chinesische Schriften enthalten, widmen wir der MiHome App ein eigenes Kapitel.

► MiHome App:

Zuerst sollte die App im GooglePlaystore oder AppStore heruntergeladen werden. Wer diese nicht findet, kann ebenfalls den QR-Code in der Bedienungsanleitung scannen. Dieser öffnet danach den entsprechende Download-Link.

Roborock mit dem Smartphone/Tablet verbinden:

1. Öffnet man die MiHome App so muss man zunächst auf das Plus klicken (rotes Viereck) und anschließend sein Xiaomi Gerät, in unserem Fall den Roborock Saugroboter, auswählen.

2. Nun muss überprüft werden, ob die LED (hintere Abdeckung öffnen) blau blinkt. Sollte dies nicht der Fall sein, so kann man durch gleichzeitiges gedrückt halten der Stecker- und Spotreinigungstaste das WiFi zurücksetzen.

3. Nun werdet ihr aufgefordert das Passwort eures heimischen WLANs einzugeben. Dieses wird später dafür benötigt, dass sich der Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter über das WLAN mit dem Smartphone/Tablet verbinden kann. Solltet ihr dieses nicht mehr wissen, so schaut auf der Unterseite eures Routers nach.

4. Geht nun aus der MiHome App heraus (nicht schließen). Anschließend erzeugt der Saugroboter kurzfristig ein eigenes WLAN. Nun müsst ihr von eurem heimischen WLAN in das roborock-WLAN wechseln.

5. Ruft nun wieder die MiHome App auf. Mittlerweile sollte die LED am Saugroboter in ein schnelles Blinken übergegangen sein. Dies signalisiert, dass sich der Sauroboter gerade am Verbinden ist. Des Weiteren erhält man in der App eine Information über den Status.

6. Tada fertig! … jetzt bekommt ihr eine Fehlermeldung. Keine Panik, wir haben uns beim ersten Mal auch gewundert, was das soll. Nach dem wir aber nach 10 Versuchen immer die gleiche Fehlermeldung bekamen, haben wir folgende Lösung für euch.

Ihr müsst einfach nur warten 🙂 Der Prozess schließt schneller ab als der Saugroboter connecten kann. Wir haben derweilen einfach etwas in den Einstellungen herumgespielt und siehe da … Nach einer Minute leuchte die LED wie von Geisterhand durchgehend blau.

Einen Raum hinzufügen und abspeichern:

Klickt zum Hinzufügen eines Raumes eines der beiden gelben Rechtecke an. Beie Möglichkeiten bringen euch zu den Einstellungen (englisch: settings)

Wenn ihr über das Profile geht, müsst ihr zunächst noch die settings auswählen. Anschließend gelangt ihr über Manage rooms zu den von euch bereits erstellten Räumen. Zu Beginn müssten dies leer sein, sodass ihr über Add a room einen neuen Raum hinzufügen könnt.

 

Ihr müsst eurem Raum einen Namen und auch ein Icon geben. Das Icon wird dann auf dem Startbildschirm erscheinen und macht einen schnellen Zugriff auf den Raum möglich. Außerdem muss dem Raum ein Gerät/Staubsaugerroboter zugewiesen werden. Da wir nur einen besitzen, schränkt das die Auswahlmöglichkeiten erheblich ein  😉

Automatische Raumreinigung am Tag X zur Uhrzeit Y festlegen:

Wenn ihr wollt, dass eure Küche jeden Donnerstag um 10:42 Uhr von dem Saugroboter gereinigt wird, dann müsst ihr auf dem Startbildschirm auf Automation (türkises Rechteck) klicken.

Über den Button Timer könnt ihr vorgegebene Alternativen (Werktags, Wochenende, einmal) auswählen. Über den Reiter Customs könnt ihr den genauen Tag auswählen. Anschließend könnt ihr eine konkrete Startzeit der Reinigung festlegen.

Die Saugkraft ändern und weitere Einstellungsmöglichkeiten:

Im Standard-Modus reinigt der Roborock S50 im Balanced Mode. Wer die Reinigung gerne etwas schneller haben möchte, sollte den Turbo Modus wählen. Im MAX Modus reinigt der Roborock S50 mit 2.000 Pa Saugkraft den Raum gründlich durch, ist damit allerdings auch am Lautesten (68db)! Im Quiet Modus ist die Saugkraft deutlich reduziert, sodass der Geräuschpegel sinkt.

Mithilfe der Settings kann über Carpet Mode On zudem die automatische Teppicherkennung angestellt werden. Fährt der Roborock Sweep One nun über einen Teppich erkennen die Sensoren diesen als solchen und erhöhen die Saugkraft, sodass auch der Teppich gereinigt wird.Verlässt der Saugroboter den Teppich, drosselt er wieder die Saugkraft.

Außerdem kann auch der Name des Saugroboters sowie die englische, weibliche Stimme geändert werden. Zur Zeit gibt es allerdings nur eine chinesische Stimme als zweite Möglichkeit.

In den Standardeinstellungen gibt der Xiaomi Roborock Saugroboter über seine Lautsprecher von Zeit zu Zeit Informationen wieder und erklärt, was er als nächstes macht. Als Beispiel seien hier “scanning room, low battery – returning to dock oder finished cleaning” aufgeführt.

Den gesamten Raum oder festgelegte Bereiche reinigen:

Ist der Roborock erfolgreich mit der App verbunden, kann man die Reinigung über eines der pinken Rechtecke starten.

Entweder man wählt hierzu das Gerät oder den gewünschten Raum aus. Danach sollte sich das Bild wie folgt ändern:

Zu Beginn ist das Bild entweder komplett blau (neuer Raum) oder es wird Ihnen ein bereits zuvor gereinigter Raum angezeigt. Über Clean kann der gesamte Raum gereinigt werden. Bevor der Saugroboter aber diese Aufgabe erledigt, scannt er zunächst den kompletten Raum ab.

Möchte man nur bestimmte Bereiche eines Raumes reinigen, so kann dies über Zoned cleanup realisiert werden. Bei anderen Saugroboter spricht man oftmals von sogenannten Ghost Walls (Geister-Wände), da der Roboter an diesen unsichtbaren Wänden anhält und wendet.

Die Größe und Position der zu reinigenden Fläche sowie die Häufigkeit der Reinigung (zwischen 1 und 3 Mal) kann über das zu erstellende Rechteck frei gewählt werden. Des Weiteren können über Add mehrere Zonen/Bereiche angelegt werden, die der Roboter nacheinander abfährt.

Begnügt man sich jedoch mit nur einer Zone, so wird über Cleanup die Reinigung durchgeführt.

Über die drei Punkte (in der oberen rechten Ecke) wird zudem das Einstellungsmenü aufgerufen. In diesem kann man zum aktuellen Projekt Veränderungen an der Saugstufe, Reinigungstag bzw. -zeit, etc. vornehmen.

► Saugkraft & Nasswischen in der Praxis:

Auf der Unterseite des Xiaomi Roborock S50 lassen sich gummierte Räder erkennen, die den Saugroboter über jede Art von Boden – sei es Fliesen, Pakett- oder Teppichboden – befördern.

Wie wir bereits erwähnt haben, vermisst der der Roborock Sweep One über seinen Laser-Sensor auf der Oberseite den Raum. Anschließend fährt er zuerst die Ränder des Raumes ab, bevor er die Reinigung in Bahnen erledigt.

Wer schon mal einen Saugroboter mit chaotischem Fahrstil hatte, der weiß, was ZickZack-Fahren bedeutet. Beim Roborock Sweep One S50 Saugroboter ist das zum Glück anders. Der Algorithmus berechnet eine effektive Route, wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, sollte den Raum 2 Mal reinigen lassen.

Saugkraft & -funktion im Test:

Um die Reinigungskraft des Xiaomi Roborock Sweep One feststellen zu können, haben wir einen kleinen Parkour aufgebaut, der aus vier Stationen besteht.

Oben links im Bild seht ihr die Ausgangslage, das eigentliche Bild spiegelt den Zustand wieder, nach dem der Saugroboter einmal darüber gefahren ist.

Station 1: Knabberzeug und Gummibärchen im offenen Gelände

Ergebnis: vollständig gereinigt

Station 2: Knabberzeug und Gummibärchen in der Nähe eines Gegenstandes

Ergebnis: vollständig gereinigt, kleinere Krümmel unter dem Gegenstand

Station 3: Knabberzeug und Gummibärchen entlang einer Wand

Ergebnis: zu 95% gereinigt, Mini-Restkrümmel vorhanden

Station 4: Knabberzeug und Gummibärchen in einer 90° Ecke

Ergebnis: zu 80% gereinigt, Überreste in den Ecken

Dieser Test zeigt uns, dass der Xiaomi Roborock Sweep One die meisten Herausforderungen im Alltag problemlos meistern kann. Allerdings hat er aufgrund seiner runden Bauweise Probleme mit 90° Ecken. Wie Station 4 sehr gut darstellt, schafft es der Saugroboter nicht bis in die letzte Ecke zu reinigen.

Was uns hingegen sehr gut gefallen hat, ist wie der Saugroboter zwischen und um Stühle/Gegenstände fährt. Mithilfe seines Bumpers/Stoßdämpfers fährt er gegen die Hindernisse und reinigt diese dann, indem er das Stuhlbein bzw. den Gegenstand einmal um 360° reinigt bevor er seine eigentliche Route fortsetzt.

Allerdings führt das harte und für einen Saugroboter doch recht schnelle Anfahren bei leichteren Gegenständen dazu, dass sie etwas verschoben werden. Wer also teure Ming Vasen auf dem Boden stehen hat, sollte diese vor der Reinigung lieber verstecken.

Mithilfe seiner Sensoren erkennt der Xiaomi Roborock S50 Saugroboter auch Kanten bzw. er weiß genau, wann er besser nicht mehr weiterfährt. Somit kann der Saugroboter nicht von Tischkanten oder die Treppe herunterfallen.

Wischfunktion / Nasswischen im Test:

Zuerst muss der Wassertank mit Wasser gefüllt werden und anschließend kann die Apparatur an den Sauroboter angesteckt werden. Es wurde übrigens empfohlen diese Vorrichtung VOR dem Ladevorgang wieder zu entfernen.

Des Weiteren fällt bei näherer Betrachtung auf, dass die komplette Breite des Aufsatzes nicht zum Wischen benutzt wird. So befindet sich nur in der Mitte ein größerer Reinigungs-/Wischtuch (rote Linie), wohingegen die beiden äußeren Bereiche (grüne Linie) frei bleiben. Der rote Bereich wird jedoch über die beiden Austrittsstellen (blaue Linie) nach wenigen Minuten gleichmäßig mit Wasser befeuchtet.

Beim Wischen gelangt genau die richtige Menge an Wasser auf den Boden, sodass sich auf den Fliesen weder zu viel noch zu wenig Wasser befindet.

Wie der folgende Test zeigen wird, funktioniert die Wischfunktion bei dem Xiaomi Roborock Saugroboter gut. Im Gegensatz zu anderen Saugrobotern schmiert der Roborock nicht, sondern entfernt leichtere Verunreinigungen problemlos.

Wischtest: Das Innere einer Tomate, Sojasoße und Schokoladenstücke
Der Roborock nutzt nur 2/3 seiner Fläche zum Wischen. An den Rändern findet deshalb kein Nasswischen statt.
Durch seinen intelligenten Fahrstil wischt der Roborock bahnenweise den Boden nass. Die zuvor ausgelassene Verunreinigung (und Schmierung) wurden vollständig gereinigt.

Aber auch der Roborock hat seine Grenzen. Eingetrocknete oder stark klebende Substanzen kann er nicht vollständig entfernen. Dafür müsste der Roborock mehr Druck auf den Boden ausüben können, was ihm durch das bloße Anhängen der Aparatur aber nicht gelingen kann.

Im Test konnte der Roborock das Innere einer Tomate sowie die Soßasoße vollständig wegwischen. Die Schokoladenstücke wurden zum größten Teil gereinigt; ein kleiner, klebender Schokoladenfleck ist aber auf dem Bild dennoch zu erkennen.

► Reinigung:

Es bleibt leider nicht aus, dass auch der Roborock Sweep One S50 irgendwann mal sauber gemacht werden muss, denn eine Selbstreinigung beherrscht er noch nicht (Schade!).

Die Einzelteile lassen sich aber problemlos reinigen und sind herausnehmbar. So lässt sich die Staubkammer komplett entfernen und an zwei Stellen öffnen. Mithilfe der beiliegenden Bürste können auch die Staubfilter gesäubert werden.

Das überschüssige Wasser kann aus dem Wassertank entfernt werden und die Mikrofasertücher können sogar in der Waschmaschine mitgewaschen werden.

Die Rolle/Bürste auf der Unterseite kann ebenfalls entfernt und vollständig gereinigt werden. Laut Anleitung sollte man diese aber nur trocken abwischen.

Alles in einem ist der Roborock sehr einfach zu reinigen und Ersatzteile sind ebenfalls einfach zu beschaffen, sollte mal etwas defekt sein.

► Akkulaufzeit:

Der 5.200 mAh Akku liefert – je nach ausgewähltem Modus – eine Betriebsdauer zwischen 2 und 2,5 Stunden, wobei er ab 20% Akkustand eine “Low Battery”-Warnung ausspricht, wodurch eine automatische Rückkehr zur Ladestation eingeleitet wird.

Eine volle Akkuladung dauert beim Xiaomi Roborock Sweep One S50 gerne mal 4 Stunden.

Die automatisierte Rückkehr zur Ladestation funktioniert exzellent; die letzten 20 cm legt der Saugroboter im Schneckentempo zurück, um die Ladestation nicht weg zu rammen. Hat er erfolgreich angedockt, ertönt per Stimme “Charging” (= am Aufladen).

► Lautstärke:

Die Lautstärke objektiv zu beurteilen ist immer etwas schwierig. Einige von uns fanden den Saugroboter genauso laut wie einen herkömllichen Staubsauger, anderer fanden ihn wiederum etwas leiser.

Abhängig vom Modus bewegen wir uns zwischen einer gemessen Lautstärke von 65 – 68 db. Im Eco-Modus ist der Roborock beispielsweise zwar hörbar, dennoch kann man sich mit seinem Gegenüber normal unterhalten.

Wer wirklich absolute Ruhe benötigt, sollte den Saugroboter entweder wann anders reinigen lassen (und dazu die Schichplanung nutzen) oder den Modus Quiet auswählen.

► Unterschied China Version vs. International Version:

“Was ist eigentlich  der Unterschied zwischen den beiden Versionen?” werden wir oft gefragt und auch wir mussten erst einmal bei GearBest nachfragen, denn aus der Produktbeschreibung kann man sich nicht wirklich viel ableiten. Knapp 150€ mehr kostet die International Version und soll nur ein EU-Plug enthalten ??? Das könnt ich mir auf Amazon auch selbst für nen Zehner kaufen.

Wir haben bei GearBest nachgefragt und folgende Antwort bekommen:

“Hey, i have asked someone. They have same Performance, the big difference is the plug. But…. the international version has CE and APP supports english.”

Demnach enthält die International Version natürlich das bereits angesprochene EU Plug (für die Steckdose), aber – und das dürfte für viele interessant sein – auch ein CE-Zertifikat. Die CE-Kennzeichnung bestätigt die vollständige Einhaltung der „Grundlegenden (Sicherheits-)Anforderungen“, die in EU-Richtlinien konkret festgelegt sind.

Des Weiteren unterstützt die App – nach dem Verbinden des Saugroboters – die Sprache Englisch. Zumindest teilweise, wie wir bereits weiter oben erklärt haben. Gerade zu Beginn dürfte es auch nicht unerheblich sein, dass sich im Lierferumfang der International Version eine englische Bedienungsanleitung befindet, in der die Funktionsweise, den Aufbau, die Tasten und das Verbinden des Saugroboters mit dem WLAN gut erklärt werden!

 

► Fazit:

Der Xiaomi Roborock Sweep One S50 ist einer der, wenn nicht sogar der beste Saugroboter den es derzeit auf dem Markt gibt. Der Saugroboter kann in der Praxis durch zahlreiche Featuers wie Raummessung, Schichtenplanung, Bodenerkennung oder seine intelligenten Fahrstil punkten.

Er beherrscht sowohl eine Saug- als auch Nasswischfunktion, die den Boden hervorragend reinigt. Probleme hat der RoboRock nur bei 90° Ecken, da er aufgrund seiner bauweise nicht ganz in die Ecke kommt. Andere Hindernisse wie Stühle oder Tische umfährt er eng und reinigt diese vollständig. Die Nasswischfunktion ist im Vergleich zu anderen Modellen hervorragend, aber noch nicht perfekt. So wird zum Wischen nur ein Teil der verfügbaren Fläche genutzt und angetrocknete Überreste können aufgrund des fehlenden Drucks nicht vollständig gesäubert werden.

Mithilfe des Mapping wird vom Raum eine Karte erzeugt, auf der man die derzeitige Position des Saugroboters (mit leichter Verzögerung) mitverfolgen kann. Zudem können Räume abgespeichert und auch nur bestimmte Bereiche (Raumeinteilung) gereinigt werden.

Die Sensoren zur Identifizierung des Bodens (glatter Boden oder Teppich) und des Raumes (Hindernisse, Entfernung, optimierte Routenplanung) sowie die automatische Rückkehr zur Ladestation funktionieren exzellent; der Saugroboter kann Hindernisse von einer Höhe von bis zu 2 cm problemlos überwinden.

Mithilfe des großzügigen Akkus (2,5 Stunden Laufzeit) können auch mehrere Räume nacheinander gesäubert werden.

[+] Saug- und Nasswischfunktion
[+] gründliche Reinigung möglich (auch um Hindernisse)
[+] Intelligenter Fahrstil (Raumerkundung und abfahren in Bahnen)
[+] Laser-Mapping / Darstellung als Karte in der App
[+] Einstellungsmöglichkeiten in der App
[+] Akkulaufzeit
[+] Steuerung mit und ohne App möglich
[+] automatische Rückkehr zur Ladestation
[+] leichte Reinigung / Ersatzteile
[+] Saugkraft anpassbar (4 Modi) / Teppicherkennung
[+] “hohe” Geschwindigkeit
[+] Höhe: nur 10 cm

[0] App Übersetzung (zum Teil noch chinesisch)
[0] Erstmalige Verbindung des Saugroboters per App
[0] 3,5 kg Gewicht

[-] Reinigung bei 90° Ecken
[-] App-Nutzung nur mit Account möglich (Mi oder Facebook Account)

Wir geben dem Xiaomi Roborock Sweep One S50 (International Version, 2. Generation) 9 Sterne und sind von ihm auf ganzer Linie überzeugt. Wenn Sie einen erstklassigen Saugroboter möchten, führt kein Weg an Xiaomis Saugroboter der 2. Generation vorbei.

Kauftipp: Wenn Sie die Nasswischfunktion nicht unbedingt benötigen und lediglich einen exzellenten Saugroboter mit guter Saugkraft benötigen, dann können wir den Xiaomi Saugroboter der 1. Generation empfehlen. Dieser hat 1.800 Pa und verfügt über identische Funktionen wie der Roborock (automatische Rückkehr, intelligente Fahrweise, Laser-Mapping, usw.), besitzt aber KEINEN Wassertank. Dafür ist dieser aber für rund 200€ weniger zu haben!

Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (China Version) für 395,08€

Mit diesem Rabatt-Code könnt ihr den Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (China Version) für günstige 395,08€ bestellen.

Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (China Version) für 395,08€

Mit diesem Rabatt-Code könnt ihr den Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (China Version) für günstige 395,08€ bestellen.

Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (International Version mit EU-Plug) für 507,32€

Mit diesem Rabatt-Code könnt ihr den Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (International Version mit EU-Plug) für günstige 507,32€ bestellen.

Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (International Version mit EU-Plug) für 507,32€

Mit diesem Rabatt-Code könnt ihr den Xiaomi Roborock Sweep One S50 Saugroboter der 2. Generation (International Version mit EU-Plug) für günstige 507,32€ bestellen.

Xiaomi Mi Saugroboter der 1. Generation für 231,89€

Mit diesem Rabatt-Code könnt ihr den Xiaomi Mi Saugroboter der 1. Generation für günstige 231,89€ bestellen.

Xiaomi Mi Saugroboter der 1. Generation für 231,89€

Mit diesem Rabatt-Code könnt ihr den Xiaomi Mi Saugroboter der 1. Generation für günstige 231,89€ bestellen.

342,99€
7 neu von 342,99€
ab 18. Juni 2018 13:53
Amazon.de

7 Comments

  • Hallo Danke für den exzellenten Testbericht!
    Ein paar fragen noch:
    1. muss ich jedes Mal vor Benutzung mein iPhone mit dem wlan des roorocks verbinden?
    2. Wenn der Roborock zb in der Küche gedockt ist, kann ich ihn dann per App von dort direkt ins Wohnzimmer schicken? (Ohne das er an diesem Tag irgendwo gereinigt hat) bzw. Bleiben Karten der gesamten Wohnung immer gespeichert?
    3. wenn ich den Roborock in einem Zimmer benutzen möchte (ohne App) – also einfach dort hintragen und den spot cleaner Knopf betätigen, richtig? Danke und beste Grüße Lutz

    • 1. Nein, einmal verbunden merkt sich der roborock das heimische Wlan und verbindet sich im Regelfall mit dem Smartphone automatisch. Manchmal muss man allerdings etwas warten oder etwas herumdrücken, wenn man den Standort des Roborocks verändert. Kurz warten bis er sich neu orientiert hat, dann geht es eigentlich immer.
      2. Dazu können Sie Räume definieren und abspeichern. Außerdem gibt es einen Befehl “Gehe zu / Go to”. Dann fährt der Roborock an gewünschte Position. Ich werden den Roborock demnächst in meiner richtigen Wohnung einsetzen und habe dann das Gleiche vor wie Sie. Dann kann ich genaueres sagen. Sollte aber funktionieren
      3. Jup 🙂 Ist in der Tat so einfach ^^ (Oftmals verbindet er sich dann auch automatisch mit der App (falls man vorher Probleme hatte)

  • Super 🙂 vielen Dank! Eine letzte Frage noch:
    Ist es möglich den roborock ohne Internet (nur mit wlan) zu installieren und mit der App zu benutzen? Bin in einer neuen Wohnug ohne Internet Anschluss (bis jetzt) habe allerdings meinen Router.

  • Die China Version ist doch mit Sicherheit Baugleich der EU Version, alles andere wäre viel zu aufwendig, wofür brauche ich dann im Privathaushalt ein Zertifikat. Und die App ist doch sowieso Englisch.

  • Hallo,
    und ebenfalls vielen Dank für den ausführlichen Test. Hat mir einiges weiter geholfen.
    Ich habe jedoch noch ein Problem, dass ich nicht gelöst bekomme.
    Und zwar ist der Roboter nur jeweils in einem Raum verbunden. Jedes mal wenn ich ihn einem nicht verbundenen Raum zuweisen will kann ich Ihn nur “verschieben”.
    Als Beispiel hab ich ihn im Bad verbunden. Jetzt möchte ich ihn über den Raummanager in der Küche zuweisen. Dann erscheint die Meldung “This device ist connected to [Bathroom] currently, move it to [Kitchen]?”
    Damit löscht er sich wieder aus dem Bad.
    Die einzige weitere Auswahlmöglichkeit die ich noch habe ist weiteres Gerät mit namen “Default room” bei der jedoch kein Gerät verbunden ist und er über W-Lan nach einem suchen will.
    Somit ist meine Wohnung ein einziger großer Raum. An und für sich ja kein großes Problem jedoch müssen wir durch unsere Hunde das Wohnzimmer jeden Tag saugen und dementsprechend auch öfter wischen, das Bad oder Schlafzimmer jedoch deutlich seltener wodurch der Roborock viel überflüssige Arbeit verrichtet.
    Natürlich kann ich ihn über die Zone Funktion gezielt steuern, aber eigentlich ist ja ein automatischer Timer programmierbar.
    Lange Rede kurzer Sinn entweder fährt mir der Roborock jeden Tag die halbe Wohnung überflüssigerweise ab oder ich schicke ihn jeden Tag manuell in 3 einzelne Räume und ich denke, dass das so nicht sein sollte.
    Ich wäre euch sehr dankbar wenn Ihr mir helfen könntet, da ich sonst nichts dazu im Netz finde und bei euch im turtorial dieser Punkt etwas übersprungen wird bzw. nur anhand vom ersten Raum erläutert wird.
    Außerdem fällt mir gerade auf, dass selbst wenn ich einzelne Räume zuweisen kann, noch nicht rausgefunden habe wie ich diese geografisch abgrenzen kann, damit er weiß welcher Raum wo ist.
    Gruß Andi

    • Das ist in der Tat nicht so einfach und ich bin auch in meiner eigenen Wohnung noch am herumexperimentieren. Ich hatte das gleiche wie Sie vor, habe momentan aber noch keine bessere Weise als über die gezielten Funktionen gefunden.

      Das einige Teile der Apps auch noch auf chinesisch sind macht das ganze nicht gerade einfacher 🙂 Ich vermute einfach mal, dass dafür noch ein Update kommen muss. Ich sehe momentan auch keine Möglichkeit einzelne Räume miteinander zu verbinden. So wie es aussieht erkennt er die Wohnung als einen großen Raum, in dem man dann bestimmte Räume per Zonen abfahren kann.

      Falls Sie eine Lösung finden sollten, dürfen Sie die gerne posten! Der Sinn der sich hinter diesem einzelnen Zuweisen der Räume mit dem Roboter verbirgt, ist mir sowieso noch ein Rätsel. Das macht nur Sinn, wenn man mehr als einen Roboter hat.

Comments are closed.