Yi 4K+ Testbericht – Actionkamera mit 4K60fps

9.5 Technische Daten
9.5 Bedienung
8 Akkulaufzeit
10 Videqualität
9 Fotoqualität
8.5 Sound
9 Verarbeitung
9.1

Das chinesische Unternhmen Yi Technologies hatte auf der CES 2017 mit seiner Yi 4K Plus , auch YI 4K+ genannt, für Aufsehen gesorgt. Als weltweit erste Actionkamera nimmt die YI 4K+ in hochauflösenden 4K bei 60 Bilder pro Sekunde auf. Mittlerweile wurden die versprochenen Features wie RAW und Sprachsteuerung nachgeliefert. Ein Grund mehr für uns dir die YI 4K Plus in unserem ausführlichen Testbericht näher zu bringen.



  • 389,00 €


  • n.a.


  • 302,08 €


  • n.a.

Testbericht zur Yi 4K+ / YI 4K Plus

► Lieferumfang:

Die Yi 4K+wird in einer handlichen weißen Box geliefert. Der Inhalt der Box ist fein säuberlich unterteilt und die Einzelteile sind gut verstaut.

Lieferumfang der Yi 4K+ Actionkamera

Der Lieferumfang der Yi 4K+ beinhaltet:

  • YI 4K Plus Actionkamera (4K 60fps)
  • Ladekabel (C-Type zu USB)
  • Akku
  • Wasserdichtes Gehäuse
  • Montageset (Schraube und Halterung
  • Bedienungsanleitung / Garantieerklärung / Übersicht unterstützter SD-Karten

Im Lieferumfang der YI 4K Plus befindet sich KEINE SD-Karte, weswegen man beim Kauf direkt eine mitbestellen sollte. Wir empfehlen Ihnen die SandDisk Extreme 32GB (Class 10, U3, V30), da sie mit der Yi 4K+ reibungslos funktioniert und für 20,99€ ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

► Technische Daten:

Die YI 4K+ wiegt mit eingelegtem Akku gerade mal 97 Gramm. In Kombination mit ihren geringen Maßen von 65 x 42 x 30 mm lässt sie sich an vielen Stellen und Orten platzieren, auch an Drohnen :-).

Um die sagenhafte Auflösung von 4K bei 60fps zu gewährleisten, setzt Yi Technologies auf den Ambarella H2 Bildprozessor, der – im Vergleich zum Vorgängermodell – doppelt so schnell arbeitet. Zwar setzt dieser noch nicht auf die H.265-Kompression, jedoch dürfte man mit der H.264-Kompression für den Alltag bestens gewappnet sein. (Habt ihr mal ein Video in H.265 gerendet? Da dauert ein 30 sekündiges Video bei guter Hardware schon 2 Stunden). Durch eine maximale Bitrate von 135 Mbit/s sorgt die Actionkamera zudem für flüssige Bilder.

Das Kernstück der Yi 4K+ bildet der Sony IMX377 Bildsensor mit 12 Megapixel, der in Verbindung mit der elektronischen Bildstabilisierung (EIS) scharfe und wackelfreie Filme produziert. Wie es sich für eine Actionkamera gehört erzeugt sie durch ihren 155° Weitwinkelden einen typischen Fish-Eye-Effekt, der sich aber bei 4K30fps und darunter aussstellen lässt.

Angetrieben wird die Actionkamera durch einen 1400 mAh Li-Po Akku.

Um die Daten ebenfalls schnell auf den Rechner übertragen zu können, setzt man auf einen C-Type-Anschluss (Leistung wie bei USB 3.0).

Des Weiteren können die Daten per WiFi oder Bluetooth übertragen werden; ein direkter Live-Stream auf Facebook und Co. ist ebenfalls möglich.

Das mitgelieferte Schutzcase verschließt die Yi 4K+ wasserdicht und ist bis zu einer Tiefe von 40 Metern geeignet.

► Inbetriebnahme / Firmware updaten:

Die Inbetriebnahme der Actionkamera verlief bei uns ohne Probleme. Wir mussten zwar einige Zeit den versteckten SD-Kartenslot suchen, die SD-Karte wurde aber von der Yi 4K Plus anstandslos erkannt.

Verstecker SD-Kartenslot im Akkufach

Andere Tester hatten bei der Inbetriebnahme – aufgrund ihrer SD-Karten – größere Probleme. Deshalb zeigen wir euch nochmal, welche SD-Karten mit der Yi 4K+ Actionkamera problemlos funktionieren:

Wir empfehlen die SanDisk Extreme mit 32GB (unten rechts)

Um die Actionkamera auf die neuste Firmware zu updaten wird ein Smartphone (und eine eingelegte SD-Karte) sowie die Yi Action App benötigt. Verbindet man die Action Cam per App mit dem Smartphone, so wird man aufgefordert die neuste Firmware zu installieren. Dies muss man nur bestätigen und binnen weniger Minuten darf man die neuen Features wie RAW und Sprachsteuerung genießen.

Konkret beinhaltet die neuste Version 1.1.7 folgende Verbesserungen:

  • Added Russian language
  • Added Chinese language
  • Added fixed ISO value when in video mode
  • Added RAW Image capture
  • Added Voice Control function
  • Added smart battery-save function when in time-lapse mode
  • Fixed issues when viewing pictures and videos
  • Optimized red tone of the image quality and sharpness
  • Optimized SD card compatibility
  • Optimized QuickView function
  • Optimized stability of system upgrade

► Bedienung:

Im Regelfall wird man die Yi 4K+ mithilfe des 2,2 Zoll großen Bildschirms steuern. Das Display löst in 640 x 320 Pixel auf und stellt die Inhalte durch seine 330PPI bei einer Leuchdichte von 250 cd/m² angenehm dar.

Per Touchscreen lassen sich diverse Einstellungen vornehmen, die wir euch im weiteren Abschnitt vorstellen werden. Zum Touchscreen sei gesagt, dass man mit diesem sehr genau und präzise arbeite kann, was bei der geringen Größe doch erstaunlich ist.

Als Alternative kann man auch zur Yi Action App greifen, wodurch man die YI 4K+ über das Smartphone/Tablet fernsteuern kann.

UPDATE: Seit der Firmware 1.1.7 kann die YI 4K Plus nun auch per Sprachsteuerung Befehle entgegen nehmen.

► Benutzeroberfläche:

Die Benutzeroberfläche der YI 4K+ ist sehr gelungen, aufgeräumt und intuitiv. Trotzdem ermöglich sie komplexe und zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, auf die wir im Folgenden gesondert eingehen werden.

Startbildschirm:

Startet man die Yi 4K+ so kann man im Startbildschirm Angaben zum derzeitigen Aufnahmemodus, zum Akkustand und zur Aufnahmezeit ablesen. Darüber hinaus sieht man, ob gerade das WLAN oder Mikrofon aktiviert sind. In der unteren linken Ecke (Play-Button) können bereits aufgenommen Fotos/Videos von der SD-Karte wiedergegeben werden, in der unteren rechten Ecke (Zahnrad) wird das Einstellungsmenü geöffnet.

Starbildschirm der YI 4K+

Benutzt man die Actionkamera über einen längeren Zeitraum nicht, so verdunkelt sich das Display und die Displaysperre wird aktiviert. Standardmäßig sind 60 Sekunden bis zur Sperre eingestellt, was wiederum in den Einstellungen unter Settings/Advanced individuell ein- oder ausgestellt werden kann. Über eine Wischbewegung (von links nach rechts) wir die Yi 4K Plus wieder entsperrt.

Yi 4K Plus Displaysperre

Aufnahmemodi:

Klickt man im Starbildschirm auf die Taste in der unteren Mitte, so öffnen sich 9 auswählbare Aufnahmemodi, die wir uns genauer anschauen wollen:

  • Photo = Normaler Fotomodus, um Bilder zu schießen
  • Timer = Foto-Timer, der nach x Sekunden ein Bild schießt
  • Burst = Mehrfachaufnahme, die 3 Bilder hintereinander schießt
  • Video = Normaler Videomodus, im Filme zu drehen
  • Time Lapse Video = Zeitraffer-Aufnahme als Video
  • Slow Motion = Zeitlupen-Aufnahme als Video
  • Time Lapse Photo = Zeitraffer-Aufnahme als Foto
  • Loop = Bei voller SD-Karte werden vorhanden Daten überschrieben
  • Video + Photo = Es werden gleichzeitig ein Video gedreht und alle x Sekunden ein Foto geschossen. Nach wie vielen Sekunden automatisch ein Foto geschossen werden soll ist einstellbar.

Die Auflösung sowie das Ausgabeformat PAL/NTS oder diverse ISO- und Shutterspeed-Einstellungen können über die Einstellungen (Zahnrad) verändert werden.

Einstellungen:

Das Einstellungsmenü kann grundlegend in zwei Bereiche unterteilt werden. In der ersten Kategorie können Spezifikationen zu den Aufnahmemodi (z.B.: Auflösung, Shutter-Spee, ISO) vorgenommen werden. In der zweiten Kategorie werden allgemeine Einstellungen zur Actionkamera getroffen.

Bei den Einstellungen der Video-Aufnahmemodi  können folgende Faktoren beeinflusst werden:

  • Resolution/Auflösung = 4K HD@30 | 4K@60/48/30/24 | 4K Ultra@30 | 2.7K@60/48/30/24 | 2.7K Ultra@30 | 2.7 4:3@30 | 1440@60/48/30/24 | 1080@120/60/48/30/24 | 1080 Ultra@90/60/30 | 960@120/60 | 720@240 | 720 Ultra@120/60 | 480@240
  • Field of View/Sichtfeld = Weit (immer) | Mittel (ab 4K30fps und darunter)
  • Metering Mode/Belichtungsmessung = Average | Center | Spot
  • Auto Low Light = Verbesserung der Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen/Dunkelheit
  • Video Quality/Videoqualität = Niedrig | Mittel | Hoch
  • WB/Weißabgleich = Automatisch | Nativ | Kunstlicht | Tageslicht | Bewölkt
  • Color/Farbe = Yi Farbe | Flach
  • Shutterspeed/Verschlusszeit  = Auto | 1/240s | 1/120s | 1/60s | 1/30s
  • ISO Max = Automatisch | 400 | 800| 1600 | 3200 | 6400
  • Lock ISO = nur bei bestimmten Einstellungen wählbar
  • Sharpness/Schärfe = Niedrig | Mittel | Hoch
  • EV/Belichtung = +2 bis -2 in 0.5 Schritten
  • Electronic Image Stabilization/Bildstabilisierung = An / Aus (bei 4K60fps nicht verwendbar)
  • Time stampe/Zeitstempel = Aus | Datum | Uhrzeit | Datum&Uhrzeit
  • Dateigröße = 4GB | Max

Bei den Einstellungen der Foto-Aufnahmemodi  können folgende Faktoren beeinflusst werden:

  • Resolution = Auflösung – 12MP (4:3) | 8MP (16:9) | 7 MP W | 7 MP M | 5MP
  • Shutter = Verschlusszeit – Auto | 2s | 5s | 10s | 20s | 30s
  • Metering Mode = Average | Center | Spot
  • WB/Weißabgleich = Automatisch | Nativ | Kunstlicht | Tageslicht | Bewölkt
  • Farbe = Yi Farbe | Flach
  • ISO Min = 100 | 200 | 400 | 800
  • ISO Max = Auto | 100 | 200 | 400 | 800
  • Sharpness/Schärfe = Niedrig | Mittel | Hoch
  • EV/Belichtung = +2 bis -2 in 0.5 Schritten
  • Zeitstempel = Aus | Datum | Uhrzeit | Datum&Uhrzeit
  • Quickview = 0.5 – 5 Sekunden in 0.5 Schritten
  • Dateiformat = JPG | RAW + JPG (seit Firmware 1.1.7)
Allgemeine Einstellungen

Bei den Allgemeinen Einstellungen können folgende Faktoren beeinflusst werden:

  • Adjust Lens Distortion = Linsenkorrektur, um den Fish-Eye-Effect zu beseitigen (nicht bei 4K60fps verfügbar)
  • Wi-Fi = An / Aus | Wi-Fi Info (SSID und Passwort) | Wi-Fi Frequency (2.4G / 5G)
  • SD Card/SD-Karte –=Formatieren | SD Karte optimieren
  • Default Camera Mode/Standard Aufnahmemodus = Eine der Aufnahmemodi wählbar
  • Bluetooth Pairing = Zum Koppeln einer Fernbedienung
  • Brightness/Displayhelligkeit = Hoch | Mittel | Niedrig
  • Beeps/Töne = Laut | Leise | Aus
  • Mic/Mikrofon  = Laut | Leise | Aus (nicht immer auswählbar)
  • Sound-Effekt – Stereo | Wind
  • LEDs/Lichter = Alle ein | Nur Status-LED (vorne) ein | Alle aus
  • In Housing Mode/Gehäusemodus = Bessere Bedienbarkeit im Gehäuse | On | Off
  • External Microphone/Externes Mikrofon = An | Aus
  • Voice/Sprachsteuerung = An / Aus | Voice Recording/Sprachaufnahme (Befehle) starten
  • Video Standard = PAL | NTSC
  • Advanced/Erweiterte Einstellungen = Bildschirmsperre (Nie | 30s | 60s | 120s)| Automatisches Ausschalten (Nie | 3min | 5min | 10min ) | Video Rotation/Display drehen | A/V Out USB | Datum & Uhrzeit einstellen | Tutorials ansehen
  • Device Info/Geräteinfos = Firmware | Seriennummer
  • Camera Reset/Werkseinstellungen – Einstellungen | WiFi | Bluetooth zurücksetzen
  • Location/Standort
  • Language/Sprache = Englisch | Spanisch | Französisch | Russisch
  • About/Über YI =E-Mail für technischen Support | Facebook, YouTube, Google+ und Instagramm Links

► Yi Action App:

Sämtliche zuvor erläuterten Einstellungen lassen sich auch in der App realisieren. Die Yi ACtion App gibt es sowohl für Android als auch IOS. Lediglich bei IOS konnten wir die App nicht für das neue iPad finden. Die App ist ebenfalls sehr übersichtlich und zum Verbinden mit der Actionkamera wird ein kleines Tutorial gestartet.

Im Wesentlichen muss nur die App auf dem Smartphone starten, dann das Wi-Fi an der Actionkamera anschalten, im Smartphone dieses auswählen und beim ersten Login das Passwort 1234567890 eingeben. Danach geht man zurück in die App und es wird automatisch eine Verbindung hergestellt.

Danach lässt sich die Y 4K+ fernsteuern. Die Verzögerung der Darstellung auf dem Smartphone ist mit unter 1 Sekunde hervorragend. Wahlweise kann man das Menü auch im Quer- oder Hochformat benutzen. Im Querformat werden jedoch einige Darstellungen noch horizontal dargestellt (Fix im nächsten Update?).

Yi-Action App im Querformat

In der App finden wir es besonders gelungen, dass man den Fish-Eye-Effekt direkt ein- oder auschalten kann (linke Seite zwischen Gitternetz und Quer-/Hochkant-Format). Zudem können verschiedene Hilfslinien in Form von Gittternetzlinien hinzugeschaltet werden.

YI Action App im Hochkant-Format

Des Weiteren können sich die Dateien auf der SD-Karte angesehen werden und die App verfügt über eine eigene Plattform, auf der man seine Videos/Fotos veröffentlichen kann.

► Akku:

Der 1.400 mAh Akku versorgte die Yi 4K+ bei 4K60fps für 1 Stunde und 7 Minuten mit genügend Power und ist ebenfalls nach 1,5 Stunden voll aufgeladen. Wer länger mit der Actionkamera Filmen möchte, der kann sich Original-Zusatzakkus für 19,99€ hinzukaufen. Hergestellt wird der Akku übrigens von der Dongguan Amperex Technology Ltd., einem renommierten Hersteller, der ebenfalls auch Akkus für DJI, Apple und BMW produziert.

Des weiteren gibt YI Technologies die Akkulaufzeiten – unter den besten Bedingungen – wie folgt an:

Akkulaufzeit der Yi 4K Plus

Im unserem Praxistest konnten wir diese Angaben mit geringen Abweichungen bestätigen.

Aufgeladen wird die Yi 4K Plus Actionkamera mithilfe des C-Type-Kabels. Ein Lade-Adapter für die Steckdose lag dem Lieferumfang nicht bei. Wer die Action Cam nicht über den PC aufladen möchte, benötigt diesen Adapter.

► Videos:

Die integrierte Bildstabilisierung (EIS) sorgt bei 4K30fps und darunter für wackelfreie Videos. Hält man die Yi 4K+ normal in der Hand oder geht mit ihr ein Stück, so schafft es das EIS diese Ruckler auszugleichen. Hat man mit der Actionkamera aber Extremeres vor, so empfehlen wir ein Gimbal. Bei 4K und 60fps besteht eine Gimbal-Pflicht, denn hier greift die Bildstabilisierung nicht! Die Kamera ist damit jeglichen Rucklern/Bewegungen ausgesetzt, die über ein Gimbal abgefangen werden müssen.

Grundsätzlich eignen sich alle Actionkamera-Gimbals, jedoch ist bei den billigeren Gimbals oftmals der Motor deutlich zu hören (siehe Video). Im unserem Test haben wir dieses Gimbal (127,88€) benutzt, wir empfehlen jedoch das Zhiyun Smooth-3 (275,08€), da dieses deutlich leiser und noch ruhiger arbeitet. (Test folgt in Kürze :-))

Genug geredet! Schaut euch unseren ausführlichen Testbericht zur Yi 4K+ Actionkamera selbst an. Video- und Foto-Aufnahmen beginnen ab 11:15.

Ihre volle Pracht entfaltet die Yi 4K Plus aber bei 4K und 60fps. Seht es euch selbst an, was 30fps für einen riesigen Unterschied ausmachen. Einfach atemberaubend und unfassbar! Damit darf man zurecht die Frage stellen: Ist die Yi 4K+ die beste Actionkamera der Welt?

► Bilder:

Seit der Firmware 1.1.7 stehen nun die versprochenen RAW-Dateien zur Verfügung. Im normalen Foto-Modus schießt die Actionkamera gute JPGs, wahlweise mit oder ohne Fish-Eye-Effekt. Der Unterschied ist deutlich zu erkennen und liegt natürlich im Auge des Betrachters; der typische Actionkamera-Look ist eben mit dem Fischaugen-Effekt (Verzerrung). Ebenfalls ist es möglich die Fotos im 4:3 oder 16:9 Format zu schießen.

Die RAW-Dateien werden im üblichen .dng Format gespeichert und sind in der Regel 10MB groß. Per Photoshop & Co. können dann nachträglich noch viele Parameter verändert werden, die bei einer JPG-Datei unmöglich wären.

Ein Gimbal, um grandiose Fotos zu schießen, benötigt man nach unseren Erfahrungen nicht. Das gelingt der Yi 4K Plus – dank EIS – auch so ganz gut.

► Sprachsteuerung:

Sprafchsteuerung einstellen

Ebenfalls mit dem Update auf 1.1.7 ist die Sprachsteuerung gekommen. Einmal aktiviert muss man zunächst die Befehle nachsprechen, sodass sich die Actionkamera an die Stimme „gewöhnen“ kann. Die Befehle beginnen alle mit „YI Action …“ und sind recht kurz gehalten. Für die Aufnahme stehen einem allerdings auch nur 3 Sekunden zur Verfügung, dann müssen die Befehle im Kasten sein.

Mithilfe der Sprachbefehle kann man ein Foto/Mehrfachaufnahme schießen, ein Video aufnehmen und dieses beenden oder die Yi 4K+ komplett auschalten. In der Praxis funktionieren die Sprachbefehle mittelmäßig. Entweder waren unsere zuvor aufgenommen Sprachbefehle zu undeutlich oder wir haben zu leise gesprochen. Klares, lautes und schnelles Sprechen ist deshalb für die Yi 4K+ unabdingbar.

Anmerkung: Wir wollten so schlau sein und die Befehle einfach in „Video aufnehmen“ oder „Foto schießen“ umändern. Allerdings erkennt die Action Cam dann nicht mehr die Befehle. Es sieht also so aus als ob der Befehl immer mit „YI Action …“ beginnen muss und auch keine anderen Befehle akzeptiert und erkannt werden.

► Sound/Ton:

Wer mit der Yi 4K+ nicht nur reine Videos, sondern auch Audio aufnehmen möchte, kann dies dank der zwei integrierten Mikrofone tun. Neu ist hierbei, dass sich ein Mikrofon an der Oberseite, das andere auf der rechten Seite befindet. Dadurch wird der Sound/Ton hervorragend aufgenomen. Das Ergebnis der Sound-Aufnahme OHNE Schutzcase hat uns wirklich überzeugt!

Selten – oder eigentlich noch nie – haben wir bei einer Actionkamera einen so grandiosen Ton aufnehmen können. Die Mirkos zeichnen jegliche Töne der Umgebung verzerrungsfrei auf und so werden das Gezwitscher der Vögel, das Rascheln der Bäume, aber leider auch der Motor des Gimbals aufgenommen.

Überzeugt euch selbst. Die erste Audiodatei zeigt den Soundtest OHNE Schutzcase.

Die zweite Sound-Aufnahme MIT Schutzcase ist deutlich schlechter und eigentlich nicht mehr zu gebrauchen.

Ohne Schutzcase liefert die YI 4K+ Actionkamera hervorragende Ergebnisse. Wer hingegen eine wasserdichte Action Cam benötigt, wird den Ton ohnehin heraus oder nachträglich dazu schneiden.

► Verarbeitung:

Auch in China kann Qualitätsware hergestellt werden, wie uns YI Technoliges eindrucksvoll beweist. Sowohl das Case als die Kamera selbst weisen weder Mängel noch Produktionsfehler auf. Die Buttons und der LCD-Display lassen die Action Cam spielerisch einfach bedienen, der Akku stammt von einer renommierten Firma.

Die komplette Kamera weist eine rutschfeste Schicht auf, sodass sie auch außerhalb der Gimbal-Halterung eine gute Figur macht.

Der höchst positive Gesamteindruck wird optisch durch das schwarze Carbonfeld untermauert. Müssten wir ein Zeugnis ausstellen, würde es wie folgt aussehen: YI Technologies erlededigt die an sie gestellen Aufgaben zu vollster Zufriedenheit und überzeugt durch eine hohe Verarbeitung in besonderem Maße.

► Fazit:

Die 4K60fps Actionkamera von YI Techologies dürfte den Schweiß auf die Stirn der Konkurrenten treiben. Go Pro landete mit ihrer Go Pro Karma bereits einen Flop und jetzt wird sie von einer weiteren chinesischen Firma in ihrem eigenen Segment „Action Cams“ stark bedrängt.

Die Yi 4K+ macht sagenhafte Video-Aufnahmen, gute Bilder und ist intuitiv zu bedienen. Sogar blutige Anfänger werden dank dem integrierten 2,2 Zoll Touch-Display mit der Action Cam keine Probleme haben und werden dank der integrierten Bildstabilisierung (EIS) schöne Videos hinbekommen. Ärgerlich ist allerdings, dass diese bei 4K60fps nicht greift, weshalb wir ein Gimbal empfehlen.

Die Akkulaufzeit ist mit rund 1,5 Stunden auch mehr als ausreichend, die Verarbeitung sehr hochwertig.

[+] 4K bei 60fps
[+] unglaubliche Video- und Foto-Aufnahmen
[+] RAW-Fotos möglich
[+] zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten & Video-Modi (Slow-Mo, Zeitraffer, etc.)
[+] 2,2″großer Bildschirm
[+] einfache Bedienung / guter Touchscreen
[+] hohe Verarbeitung
[+] Bildstabilisierung/EIS
[+] Erstklassige Ton-Aufnahmen
[+] einfache Aktualisierung/Update
[+] Übertragungsgeschwindigkeit (C-Type-Anschluss)
[+] geringe Größe & Gesamtgewicht
[+] Remote Control / intuitive App
[+] Akkulaufzeit
[+] Design
[+] Fish-Eye-Effekt bei 4K30fps und darunter ein- bzw. ausstellbar

[0] Sprachsteuerung erkennt keine eigenen Befehle
[0] Gimbal wird empfohlen (EIS stößt sonst schnell an seine Grenzen)

[-] keine Bildstabilisierung bei 4K60fps
[-] keine SD-Karte & Steckdosen-Adapter enthalten

Wir sprechen für die Yi 4K+ eine ganz klare Kaufempfehlung aus. Sie ist einer GoPro Hero5 Black ebenwürdig und macht vieles an einigen Stellen sogar noch besser! Zudem besitzt sie als weltweit erste Actionkamera die Möglichkeit in 4K und 60fps aufzunehmen. Wir geben ihr deshalb 9,1 Sterne. Darüber hinaus ist sie auf Amazon für 389,00€ erschwinglich zu erwerben.

Besuch doch auch unsere Youtube-Seite, wenn dir der Testbericht bzw. das Review gefallen hat. Über ein Abo, Like oder Share würden wir uns freuen. Danke fürs Lesen und bis zum nächsten Mal!

Preisvergleich zur YI 4K+

Alle Preise verstehen sich als absolute Endpreise. Zollgebühren oder andere Kosten fallen NICHT an. Geekbuying versendet aus ihrem spanischen Lager, weshalb der Kauf problemlos abläuft.



  • 389,00 €


  • n.a.


  • 302,08 €


  • n.a.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.