Smartphone mit 2 Displays: Yotaphone 2

Informationen zum Yotaphone 2

Wer auf der Suche nach einem günstigen Smartphone ist, der sollte sich den neusten Deal zum Yotaphone 2 bei Gearbest anschauen. Zur Zeit gibt es auf das Produkt für wenige Tage ordentlich Rabatt, sodass das ohnehin schon günstige Smartphone noch preiswerter wird. Den meisten dürfte das Yotaphone nicht bekannt sein, ein Blick lohnt sich aber, denn die Hardware spricht für sich. Das Besondere am Yotaphone 2 ist aber ganz klar, dass es auf jeder Seite ein Display hat, macht also insgesamt 2!

Wie viel kostet das Yotaphone 2?

Der reguläre Preis (UVP) beträgt laut Gearbest: 165,32 €

Momentan gibt es einen Rabatt von sagenhaften : – 23 %

Damit kostet das Produkt nur noch: 127,30 €

Einkaufswagen Button

Warum ist das Yotaphone 2 eine Überlegung wert?

► Display:

Fangen wir mit den Highlights an: Das 5 Zoll große Display auf der Vorderseite verfügt über ein Corning Gorilla Glas der Stufe 3 und löst in Full HD (1.920 x 1.080) mit 442 ppi auf. Dadurch ist es es zum einen sehr robust, zum anderen ist es dank der hohen Auflösung aber auch bestens zum Zocken, Surfen und Videos anschauen geeignet. Das Display auf der Rückseite weist eine deutlich geringere Auflösung auf und lässt sich auch schwerfälliger als die Vorderseite bedienen. Dennoch reicht es zum Ablesen des Wetters oder anderen nützlichen Informationen völlig aus! Das nenne ich mal echte Innovation, wer das Yotaphone 2 in der Praxis sehen möchte, findet hierzu diverse Videos auf YouTube.

►Hardware:

Die Hardware des Yotaphone 2 ist ebenfalls ein echtes Highlight. Für ruckelfreies Multitasking sorgt ein Qualcomm Snapdragon 801 mit einem 2.26 GHz Quad Core Prozessor, der von einer Adreno 330 GPU unterstützt wird. Mit 2 GB RAM und 32 GB Speicherplatz sorgt das für ordentlich Power, bei AnTuTu werden knapp 37.000 Punkte erreicht. Wem die 32 GB nicht reichen, schaut allerdings in die Rähre, da eine Speicherplatzerweiterung nicht unterstützt wird. Ein weitere Nachteil ist, dass als Betriebssystem lediglich Android 4.4 KitKat dient, das zwar auch stabil und gut läuft, andere Android-Smartphone aber bereits auf dem neusten Android 6.0 laufen. Inwiefern es hier ein Update geben wird, ist mir nicht bekannt.

►Features & Sensoren:

Wer mit den oben genannten Nachteilen leben kann, der darf sich dafür auf die erstklassige 2G-, 3G- und 4G-Frequezen freuen, mit letztere ist ein Surfen im deutschen LTE-Netz möglich. Hier die Frequenzen, die unterstützt werden: 2G: GSM 850/900/1800/1900MHz, 3G: WCDMA 850/900/1900/2100MHz und 4G: FDD-LTE 1800/2100MHz TDD-LTE B41. Zusätzlich bietet das Yotaphone folgende Features: Ambient Light Sensor,E-Compass, Gravity Sensor, Proximity Sensor sowie A-GPS, Bluetooth 4.0, GPS ,GSM, NFC, WiFi. Einen Fingerabdruck-Sensor oder einen Gyro-Sensor sucht man beim Yotaphone 2 leider vergebens.

►Akkulaufzeit:

Die benötigte Power nimmt sich das Smartphone aus dem 2.500 mAh Akku. Dieser ist nicht austauschbar, dafür schlägt es aber Highend-Smartphones wie das iPhone 6 oder Sony Xperia Z3 in puncto Akkulaufzeit. So kommt man auch bei regelmäßiger Nutzung – trotz 2 Displays – auf eine durchschnittliche Akkulaufzeit von sagenhaften 7 Stunden und 38 Minuten. Das ist eine respektable Leistung, der Lieferumfang fällt aber auch alles andere als klein aus. Neben dem üblichen Zeugs bekommt man noch gratis Kopfhörer dazu, die sich mithilfe der 4 mitgeeiferten Foams (jeweils 1 Paar Ohrmuscheln) individuell anpassen lassen.

► Kamera:

Die Kamera auf der Rückseite sorgt mit ihren 8 MP für akzeptable Bilder, als Highlight würde ich dieser aber nicht bezeichnen. Sie sind in Ordnung und für Gelegenheitsbilder ok. Die Face-Kamera mit 2.1 MP ist ebenfalls nicht der Burner, bei dem Preis aber absolut zu verschmerzen.

Fazit:

Wer sich für wenig Geld ein Smartphone der besonderen Art gönnen möchte, ist mit dem Yotaphone 2 gut aufgehoben. Der gute Akku und gute Performance liefern einen gute Alltagstauglichkeit. Highlight ist und bleibt das doppelseitige Display, das dank FHD-Auflösung für kontrastreiche und scharfe Bilder sorgt. Zu den Verlieren gehört ganz klar das Anroid 4.4 KitKat System sowie den nicht erweiterbaren Speicherplatz.

Einkaufswagen Button

Bilder zum Yotaphone 2

yotaphone-2-unboxing5 yotaphone-2-unboxing4 yotaphone-2-display2 yota-phone-2-unboxing1 yotaphone-2-unboxing1 yotaphone-2-unboxing3 yotaphone-2-unboxing2 yotaphone-2-sd-card

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.