Zhiyun Crane 2 im Test: Bestes Kamera-Gimbal 2018?

9.5 Stabilisierung
9.5 Akkulaufzeit
9 Bedienung
9 Komfort
9.5 Features
10 Traglast
9 Verarbeitung
9.4
639,00€
6 neu von 639,00€
2 gebraucht von 562,32€
Amazon.de
Kostenloser Versand
1.354,00€
18 neu von 1.354,00€
Amazon.de
459,00€
4 neu von 459,00€
Amazon.de
Kostenloser Versand
Letztes Update am 18. Juli 2018 19:04

Wollen wir nun bereits zu Beginn mit Unklarheiten oder Missverständnissen aufräumen. Bei unserem Testprodukt handelt es sich um das NEUSTE Zhiyun Crane 2, welches ein Kamera-Gimbal auch für (schwere) DLSR-Kameras ist (Ladegewicht: 3,2kg!). Das Crane 2 ist der Nachfolger des Zhiyun Crane 1 V2. Wenn Sie also bereits Testberichte zum V2 gelesen haben, meint dies eigentlich das Vorgängermodell names Zhiyun Crane 1 (V2).

Was unterscheidet die beiden nun? Ist das Zhiyun Crane 2 soviel besser? Lohnt sich ein Upgrade? All diese Fragen und vieles mehr, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Testbericht zum Zhiyun Crane 2!

Zhiyun Crane 2 – Ausführlicher Testbericht | Bestes Gimbal 2018?

Besuchen Sie doch auch mal unseren YouTube-Kanal. Über ein Abo, Like oder Share freuen wir uns! Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Lesen unseres Testberichts.

Testbericht zum Zhiyun Crane 2

► Lieferumfang:

Das Zhiyun Crane 2 wird in einem sicheren Transportkoffer geliefert, der außerdem noch schön anzusehen ist. Mithilfe des beiliegendem Schultergurts, kann das Zhiyun Crane 2 Kamera-Gimbal zudem leicht transportiert werden. Das empfingen wir im Gegensatz zu anderen Gimbals als ein großes Plus. Ein fertiges Set, dass ich einfach mal so mitnehmen und umhängen kann ohne gleich eine ganze LKW-Ladung mitschleppen zu müssen.

Konkret beinhaltet das Zhiyun Crane 2 Angebot folgende Inhalte:

  • Kamera-Gimbal mit Objektivstütze und Manfrotto Schnellwechselplatte
  • Transportcase / Transportkoffer
  • 3 wiederaufladbare Batterien ( 6.000 mAh)
  • Ladestation
  • Micro-USB-Kabel für Anschluss der Ladestation
  • diverse Kabel für die Verbindung von Kamera und Gimbal: 2x Canon, 1x Panasonic, 1x Sony
  • Mini-Tasche zur Aufbewahrung der Kabel
  • anschraubbarer Tri-Pod (Stativ)
  • Quick Start Guide

Hier ist auch bereits der erste Unterschied im Vergleich zum Zhiyun Crane V2 zu erkennen, denn bei diesem musste das Zubehör extra gekauft werden.

► Akkulaufzeit:

Bei den Batterien handelt es sich um IMR 18.650 Lithium-Ionen Batterien mit je 2.000 mAh. Die Batterien sind wiederaufladbar und die Ladestation bietet auch Platz für alle 3 Batterien (keine Erweiterung notwendig). Ein Ladevorgang dauert hierbei im Durchschnitt 3 Stunden.

Die insgesamt 6.000 mAh versprechen laut Hersteller eine Betriebsdauer von 18 Stunden. Im Praxistest kommen wir diesem Wert gefährlich nahe und so ging unserem Zhiyun Crane 2 mit montierter Panasonic G9 nach 16 Stunden und 45 Minuten die Puste aus. Das ist ein extrem guter Wert und sollte für einen Drehtag (Hochzeit) ausreichen!

Zum Einsetzen/Entfernen der Batterien muss der unterer Griff des Gimbals abgeschraubt werden.

Der derzeitige Akkustand wird dem Betrachter über 3 Balken auf dem OLED-Display mitgeteilt. Eine genaue Prozentangabe fehlt hingegen, sodass 1 Balken für 33% oder umgerechnet für 5-6 Stunden stehen müsste.

► Bedienung:

Bedient wird das Zhiyun Crane 2 mithilfe einer Kombination aus Steuerkreuz, Tasten und Drehrädern. Der besondere Clué beim Crane 2 ist das integrierte OLED-Display, ebenfalls eine wesentliche Neuheit im Vergleich zum V2. Das Display leuchtet angenehm hell (veränderbar) und mit dessen Hilfe können zahlreiche Einstellungen vorgenommen werden.

Mithilfe des Drehrads können die Unterpunkte der Einstellungen (Settings) angewählt werden, drückt man das Drehrad nach rechts, so wird die ausgewählte Einstellung aktiviert bzw. das Untermenü geöffnet. Wer das Menü wieder schließen möchte, muss die linke Seite des Drehrads drücken. Des Weiteren wird beim Anschluss einer Kamera das Kamera-Modell auf dem OLED-Display angezeigt.

Das Steuerkreuz dient lediglich zum Steuern des Motors, sodass die Ausrichtung (abhängig vom Modus) des Gimbals verändert werden kann.

Über die Taste “Mode” können die verschiedenen Modi gewählt werden. Als Standard-Modus ist PF ausgewählt. Drückt man den Mode-Button erneut, wechselt das Zhiyun Crane 2 in den L-Modus. Um in den F-Modus zu gelangen, muss die Mode-Taste 2 Mal schnell nacheinander gedrückt werden.

Über die Taste mit dem roten Punkt, kann das Gimbal an -bzw. ausgeschaltet werden. Ist die Kamera per Kabel angeschlossen, so können darüber auch Videos aufgenommen werden. Zum Schießen eines Fotos kann die Tastet in der Mitte des Drehrades betätigt werden.

Das an der Seite angebrachte (große) Drehrad ermöglicht das manuelle Fokussieren, zumindest in der Theorie. Erste Voraussetzung ist die Verbindung per Kabel, zweitens eine Canon-Kamera. Derzeit werden für Panasonic und Sony lediglich die Kamera- und Fotoaufnahmefunktion unterstützt. Schade, wir hoffen, dass sich dies in Zukunft noch ändern wird!

Kritikpunkt: Das Gimbal lässt sich nicht sperren, sodass das Gimbal versehentlich angehen könnte, wenn man es in seinen Rucksack packt oder irgendwo herumliegen lässt. Was beim V2 noch ging, funktioniert hier nicht mehr. Das Abschrauben der Unterseite führt nicht mehr zur Unterbrechung der Stromversorgung, denn die Batterien bleiben fest in der Verankerung.

► Stabilisierung:

Die Stabilisierungsleistung des Crane 2 ist hervorragend. Die starken Brushless-Motoren liefern flüssige Pan-, Tilt- und Roll-Bewegungen – selbst bei hoher Traglast. Zudem ist die Leistung der Motoren in 3 Stufen einstellbar.

Im Gegensatz zu anderen Kamera-Gimbals sind beim Zhiyun Crane 2 Pan- und Roll-Bewegungen von bis zu 360 Grad möglich. Der Tilt-Bewegungsbereich liegt zwischen -135 Grad und +185 Grad (320 Grad).

Ein weiterer Vorteil des Crane 2 ist ganz klar der ruhige und leise Motor, der auf Videoaufnahmen nicht zuhören ist (ausprobiert mit einem Rode Mic Pro Plus). Die fehlenden Motorgeräusche sowie das Fehlen von Micro-Rucklern, machen das Zhiyun Crane 2 zu einem ernst zu nehmenden Gegner für DJIs Ronin.

 

Wer sich von den ruckelfreien Videos und weichen Übergängen selbst überzeugen möchte, sollte sich folgendes Video anschauen. Dieses haben wir komplett mit dem Zhiyun Crane 2 und der Panasonic G9 in 4K bei 60fps gefilmt:

Real Virtual Castle Walk | 4K60FPS VR Binaural Sound | Immersive Experience!

Anmerkung: Essentiell wichtig, oftmals unterschätzt und nur halbherzig durchgeführt, ist die Kalibirierung mitunter das Wichtigste, was ihr machen müsst.

Selbst ein erstklassiges Gimbal wird bei schlechter Kalbirierung/Ausrichtung nur mittelmäßige Ergebnisse erzielen. Die Tatsache liegt einfach darin begründet, dass die Motoren bei falscher Ausrichtung übermäßig viel arbeiten müssen, was zu Rucklern führen kann.

Wie ihr euer Zhiyun Crane 2 perfekt ausrichtet und kalibriert, erfahrt ihr an dieser Stelle des Videos.

► Modi / Mode: PF, L, F

Da Tilt-, Roll- und Pan-Bewegungen eher Drohnenpiloten bekannt sein dürften und das Ganze per Text doch recht mühsam zu erklären ist, habe ich die verschiedenen Modi ausgiebig an dieser Stelle des Videos erklärt.

Der PF Modus steht für Pan Following Modus. In diesem Standard-Modus sind die Tilt- und Roll-Achse gesperrt, sodass nur den horizontalen Schwenkbewegungen (Pan) gefolgt wird. Über den Joystick kann jedoch weiterhin die Tilt-Achse frei eingestellt werden.

Der L Modus steht für Locking Modus. In diesem Modus sind sämtliche Achsen gesperrt. Egal wie das Zhiyun Crane 2 nun bewegt wird, es bleibt immer horizontal auf einer Linie ausgerichtet. Über den Steuerknüppel sind die Achsen – wie bereits zuvor – frei bewegbar.

Der F Modus steht für Following Modus. In diesem Modus folgt das Gimbal sämtlichen Pan-, Tilt- und Roll-Bewegungen. In diesem Modus kann per Steuerkreuz nur die Roll-Achse des Crane 2 gesteuert werden. (Dieser Modus wurde im obigen Video benutzt, sodass er natürliche Kopfbewegungen imitieren soll.)

Last but not least möchten wir an dieser Stelle ebenfalls den Bottom Up Mode erwähnen. Dieser lässt sich zwar nicht explizit einstellen, meint aber folgendes: Dreht man das Gimbal um 180° um die X-Achse, so kann man Überkopf-Filmen. So kann man beispielsweise extrem gute Schwebe-Aufnahmen, die kurz über dem Boardstein oder Boden sind, erzielen.

Wer im übrigen die Mode-Taste 3 Mal betätigt, führt einen sofortigen 180° Schwenk durch (ähnlich wie beim Smartphone zwischen Wechsel der Rück- und Selfiekamera).

Der bereits beschriebene Follow Focus (manuelles Fokussieren der Kamera über das Gimbal) funktioniert derzeit nur bei CANON Kameras.

► Komfort:

Das Erste, was einem beim Öffnen des Koffers einfällt ist “Oh, das ist größer als ich erwartet hätte” und der zweite Oha-Effekt tritt beim Heben des Gimbals mit installierter Kamera auf “Wow, das ist schwerer als ich gedacht hätte“.

Nichtsdestotrotz ist das Handling dank des Aluminiumgriffs hervorragend. Wir hatten in unseren Tests eigentlich immer die Stativ-Beine installiert gehabt.

Zum einen konnten wir so mithilfe eines zweiten Armes, das ganze Setup auch nach 20 Minuten noch halten und zusätzlich stabilisieren (Ja, laufen Sie mal mehrer Minuten einhändig mit dem Ding herum!) und zum anderen kann man so das Gimbal auch einfach mal abstellen (wenn es zu schwer wird oder wie mit einem Tripod gefilmt werden soll). Mithilfe einer Art Bandage (siehe Tennisgrip) kann der Handgriff zusätzlichen Halt bekommen.

Als optional erhältliches Zubehör gibt es zudem einen echten Doppelgriff für das Zhiyun Crane 2, der das Teil – unserer Meinung nach – aber eher unhandlicher macht.

Weiche Schwenks gelingen bereits nach wenig Übung und die Traglast von 500 bis 3200g (beim V2 waren es “nur” 1800g) sind einfach der Wahnsinn. Bedenken sollte man wie gesagt, dass das Zhiyun Crane 2 bereits ein Eigengewicht von 1,2 kg hat. In Verbindung mit unserer Panasonic G9 (+660g) mit Leica Objektiv 12-60mm (+325g) ergab sich somit ein Gesamtgewicht von fast 2,2 kg.

Die bereits vorinstallierte Manfrotto Schnellwechselplatte ist gut, wenn man das System benutzt. Wir benutzen hingegen das Manfrotto 323 System, was zu einer unschöneren und nicht sauber aufliegenden Platte führt, aber dennoch einen festen und sicheren Sitz bietet.

Die im Lieferumfang enthaltene Schnellwechselplatte verfügt zudem über eine zusätzliche Sicherung, die das ungewollte Herausfallen der Platte verhindert. Mithilfe der Markierungen kann man sich ebenfalls bestimmte Einstellungen aufschreiben/merken.

Auch als Smartphone-Gimbal kann das Zhiyun Crane 2 fungieren

Kritik: Die Festziehschraube zum Einspannen der Wechselplatte streift oftmals den Boden der Kamera (beim Drehen). Des Weiteren passt das Gimbal – zumindest manchmal – nach der perfekten Kalibrierung nicht mehr in den Transportkoffer (Achsen stehen zu weit raus).

► Features:

Das Zhiyun Crane 2 verfügt über einen Micro-USB Eingang (für die Kamera) und auf der Unterseite befindet sich ein herkömmliches 1/4 Zoll Gewinde, sodass das Gimbal auch auf ein Tripod oder eine andere Halterung montiert werden könnte.

Des Weiteren lässt sich das Zhiyun Crane 2 Kamera-Gimbal mithilfe der “Zhiyun Play” App (fern)steuern (sowohl IOS als auch Android). Die Verbindung erfolgt hierbei unkompliziert über Bluetooth. Neben den bereits erwähnten Einstellungsmöglichkeiten, ist vor allem der Panorama-Modus hervorzuheben. Dadurch dreht sich das Gimbal in bestimmten Zeitabständen um bis zu 360°.

► Fazit:

Wir können das Zhiyun Crane 2 jedem Hobby-Filmer und Semi-Profi empfehlen, der nicht mit einem Ronin umherrennen möchte. Die erstklassigen Ergebnisse in puncto Stabilisierung, Smoothness, Komfort, Bedienung und Akkulaufzeit sprechen Bände.

Mit den knapp 18 Stunden Akkulaufzeit lässt sich in der Regel ein Drehtag abfertigen, der Transportkoffer und die einfache Kalibirierung machen das Zhiyun Crane 2 zu einem optimalen Begleiter. Dank der geräuscharmen Motoren können Tonaufnahmen direkt mitgeschnitten werden, denn bei einer maximalen Tragkraft von bis zu 3,2 kg kann man mal locker eine fette DLSR Kamera mit Mikrofon draufpacken!

Als Kritikpunkt können wir lediglich anmerken, dass das Gimbal über ein relativ hohes Eigengewicht verfügt und es keine Möglichkeit gibt das Crane 2 zu sperren/locken.

[+] Stabilisierung
[+] einfache Handhabung/Bedienung
[+] weiche Übergänge
[+] liegt sehr gut in der Hand
[+] einfache Kalibrierung
[+] lange Akkulaufzeit (18 Stunden)
[+] sehr leise Motoren
[+] hohe Tragkraft (3,2 kg)
[+] OLED Display
[+] Features (Modi, Bewegungsfreiheit, …)
[+] 1/4″ Gewinde (mit Stativ-Beinen)
[+] hervorragende Verarbeitung

[0] Ladedauer 3 Stunden
[0] Festziehschraube
[0] Nach Kalibrierung zu groß für die Transportasche

[-] hohes Gewicht
[-] keine Sperr-Funktion

Wir geben dem Zhiyun Crane 2 exzellente 9,4 Sterne. Für uns ist das Zhiyun Crane ganz klar DAS beste Kamera-Gimbal 2018. Toppen kann es nur das Ronin, welches bei weitem kein Einhand-Gimbal ist 🙂

Preisvergleich: Zhiyun Crane 2



  • 750,01 €


  • 577,40


  • 621,67 €*
459,00€
4 neu von 459,00€
ab 18. Juli 2018 19:04
Amazon.de
Kostenloser Versand
621,67€
Tomtop.com
624,15€
Gearbest.com
639,00€
6 neu von 639,00€
2 gebraucht von 562,32€
ab 18. Juli 2018 19:04
Amazon.de
Kostenloser Versand
1.354,00€
18 neu von 1.354,00€
ab 18. Juli 2018 19:04
Amazon.de
ab 18. Juli 2018 19:04
Amazon.de
Kostenloser Versand